Yersiniose

Synonyme: Infektion duch Yersinia

Definition

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?

Als Yersiniose wird die bakterielle Darminfektion mit Yersinia enterocolitica bzw. Yersinia pseudotuberculosis bezeichnet.


Ätiologie

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?
  • Erreger: Yersinia enterocolitica und seltener Yersinia pseudotuberculosis (gramneg. Stäbchen)
  • Die Infektion erfolgt durch Tierkontakt oder verseuchte tierische Lebensmittel (seltener ist auch eine Infektion über Bluttransfusionen mit Yersinia enterocolitica möglich)
  • Inkubationszeit der Yersiniose: 4-10d

Epidemiologie

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?
  • Die Yersiniose kommt weltweites vor(Inzidenz in der BRD: 7/100.000)

Differentialdiagnosen

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Yersiniose sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Häufiger Kontakt mit Tieren?
  • Verzehr verdorbener tierischer Nahrungsmittel?
  • der direkte oder indirekte Nachweis bei akuter Infektion ist meldepflichtig

Diagnostik

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Yersiniose sind relevant:

  • Erregernachweis im Stuhl (oder in Darmbiopsien)
  • Nachweis von Antikörpern im Serum(Titeranstieg erfolgt ca. nach 2 Wochen)
  • Bei positivem Antikörpernachweis aber negativem Stuhlbefund ist eine Brucellose auszuschließen

Klinik

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?

Die Yersiniose kann ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Pseudoappendizitis
  • Enterokolitis mit Durchfällen(gelegentlich blutig-schleimig), die ca. 1-2 Wochen andauern
  • Lymphadenitis mesenterica

Therapie

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei der Yersiniose umfassen:

  • Flüssigkeits- und Elektrolytsubstitution
  • Antibiose nur bei Komplikationen oder immungeschwächten Patienten: Doxycyclin 200mg/d oder Chinolone(z.B. Levofloxacin) 500mg/d

Komplikationen

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Yersiniose kommen folgende Komplikationen vor:

  • reaktive Arthritis
  • Erythema nodosum
  • in seltenen Fällen: Sepsis (v.a. bei immungeschwächten Patienten)

Zusatzhinweise

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?

Zur Yersiniose liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?
  1. Hahn JM (2007) - Checkliste Innere Medizin - Thieme, Stuttgart ( 5.Auflage)
  2. Herold G (2008) - Innere Medizin 2009 - Gerd Herold, Köln
  3. Braun J, Dormann AJ (2006) - Klinikleitfaden Innere Medizin - Elsevier, München (10.Auflage)


  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen