Yersiniose

Synonyme: Infektion duch Yersinia

Definition

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?
  • Infektionserkrankung mit Yersinien
  • durch Verzehr von ungenügend erhitzten tierischen Lebensmitteln

Ätiologie

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?

allg Yersinien:

  • Stäbchenbakterien
  • Familie der Enterobacteriaceae
  • Y. pestis, Y. enterocolica, Y. pseudotuberculosis

Y. enterocolica:

  • v.a. bei Säuglingen und Kleinkindern
  • Erreger der enteralen Yersiniose
  • Inkubationszeit 2 - 3 Tage
  • akute, meist wässrige Enteritis oder Enterokolitis mit Fieber
  • in Europa am häufigsten Serotypen 0:3 und 0:9, seltener 0:5,27

Y. pseudotuberculosis:

  • in Westeuropa selten, häufiger in Osteuropa + Rußland
  • Jugendliche und Erwachsene
  • akute terminale Ileitis
  • mit mesenterialer Lymphadenitis
  • ggf Symptome der Appendizitis

Epidemiologie

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?
  • Vorkommen weltweit
  • Inzidenz in Deutschlang: 7/100 000/Jahr
  • bei ca 1% der Durchfallerkrankungen nachweisbar
  • Erregerreservoir im Tierreich
  • Infektionsquelle Tierkontakte und kontaminierte tierische Lebensmittel (Milchprodukte, rohes Schweinefleisch)
  • können sich noch im Kühlschrank auf Fleisch und Wurst vermehren
  • Y. enterocolica auch Risiko durch Bluttransfusionen

Differentialdiagnosen

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?
  • Symptomatik?
  • Alter?
  • Durchfälle?
  • Ernährung?
  • Allergien?

Diagnostik

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?
  • körperliche Untersuchung
  • Erregernachweis: meist nur im Frühstadium, Kulturell aus Stuhl, mesenterialen Lymphknoten (nach OP), Darmbiopsien, Blut (bei Sepsis) ggf auch Nachweis von Yersinia - DNA
  • Serologie: 2fache Titerbestimmung auf AK gegen Y. enterocolica 0:3 und 0:9 sowie Y. pseudotuberculosis

Klinik

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?
  • akutes Krankheitsbild meist für 3 - 10 Tae
  • spontane Ausheilung

Symptomatik:

  • Gastroenteritis bei Kleinkindern
  • Pseudoappendizitische Verlaufsformbei älteren Kinder und Jugendlichen, akute Lymphadenitis mesenterica und Ileitis terminalis
  • enterokolitische Verlaufsform: 1 - 2 Wochen Durchfall, oft kolikartige Unterbauchschmerzen, gelegentlich chronischer Durchfall

Therapie

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?
  • orale Flüssigkeits - und Elektrolytsubstitution
  • bei Risikopatienten oder kompliziertem Verlauf Antibiotikatherapie (zB Fluorchinolone, ggf Kombi mit Cephalossprine 3. Generation, oder Tetrazykline, Cotrimoxazol)

Komplikationen

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?
  • bei 20 - 25% der Patienten
  • reaktive Arthritis und /oder Erythema nodosum, meist Patienten mit positivem HLA -B27
  • Reitersyndorm
  • Uveitis
  • selten Sepsis

Zusatzhinweise

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?
  • meldepflichtige Erkrankung

Literaturquellen

Yersiniose

Bearbeitungsstatus ?

M. Müller - Chirurgie für Studium und Praxis

Uwe Groß - Medizinische Mikrobiologie und Infektiologie - Thieme

Gerd Herold - Innere Medizin

Roche - Lexikon Medizin - Urban & Fischer

  • (2007) Henne-Bruns D, Düring M, Kremer B - Chirurgie - Thieme, Stuttgart, Duale Reihe
  • (2010) Müller M - Chirurgie für Studium und Praxis - 2010/11,10. Aufl. - Medizinische Verlags- und Informationsdienste
  • (2009) Schiergens T - BASICS Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Berchtold R, Bruch H.-P, Trentz O - Chirurgie ,6. Aufl. - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2008) Berchtold R, Ackermann R, Bartels M, Bartsch D.K - Berchtold Chirurgie - Elsevier, München
  • (2007) Siewert R - Basiswissen Chirurgie - Springer Verlag, Berlin
  • (2007) Kloeters O, Müller M - Crashkurs Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Siewert J. R - Chirurgie - Springer, Berlin
  • (1999) Koslowski L, Bushe K, Junginger T, Schwemmle K - Die Chirurgie - Schattauer, F.K. Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen