Xanthoma eruptivum

Definition

Xanthoma eruptivum

Bearbeitungsstatus ?
  • Neubildungen als Folge einer Speicherung von Plasmalipoproteinen durch Makrophagen in der Haut
  • erhöhte Plasmalipoproteinkonzentrationen im Serum sind häufig vorhanden

Ätiologie

Xanthoma eruptivum

Bearbeitungsstatus ?
  • Xanthome sind häufig mit Hyperlipoproteinämien assoziiert (hyperlipidämische Xanthome)
  • Pathogenese: Makrophagen phagozytieren Plasmalipoproteine und lagern sich als Schaumzellen in der Haut ab

Epidemiologie

Xanthoma eruptivum

Bearbeitungsstatus ?
  • relativ häufig
  • zum Teil werden sie vererbt (autosomal-dominante sowie autosomal-rezessive Erbgänge)

Differentialdiagnosen

Xanthoma eruptivum

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Xanthoma eruptivum

Bearbeitungsstatus ?
  • Wann ist die Hauterkrankung erschienen?
  • Lokalisation? 
  • Was für Beschwerden? Erhöhte Plasmalipoproteinkonzentrationen im Serum?
  • Verlauf?
  • Autoimmunologische Erkrankungen? andere Grunderkrankungen: Hyperlipoproteinämie? 
  • Erkrankungen bei den Angehörigen?
  • Medikamenteneinnahme? Selbstmedikation? bisherige Therapie? Mit welchem Erfolg?


Diagnostik

Xanthoma eruptivum

Bearbeitungsstatus ?
  • Anamnese
  • Familienanamnese
  • typisch klinisches Bild
  • Labor: erhöhte Konzentrationen von Chylomikronen oder VLDL (Hypertriglyzeridämie vom Typ I, III, IV oder V)
  • andere wichtige Untersuchungen: Blutzucker, Schilddrüsenwerte, Harnsäure, Serumeiweißelektrophorese
  • Histopathologie:

- mächtige perivaskuläre Infilrate aus lymphozytären und histiozytoiden Zellen, die Lipidmaterial aufnehmen und sich in Schaumzellen und Schaumriesenzellen (Touton-Zellen) umwandeln

-  in älteren Xanthomen kommt es zu einer zunehmenden Fibrosierung

- jüngere Xanthome weisen eher Entzündung auf


Klinik

Xanthoma eruptivum

Bearbeitungsstatus ?
  • Prädilektionsstellen: Gesäß, Rücken, Extremitätenstreckseiten
  • Effloreszenzen:

- symmetrische, exanthematische, dicht stehende, gelbe-erythematöse Papeln

- wenige Millimeter groß

- bei ausgeprägter Hyperlipidämie

- die entzündliche Umgebung und sogar die Xanthome selbst können sich unter Hinterlassung einer diskreten Pigmentierung zurückbilden

- eruptive Xanthome können Hinweis für einen präklinischen Diabetes mellitus sein


Therapie

Xanthoma eruptivum

Bearbeitungsstatus ?
  • hyperlipidämische Xanthome bilden sich nach geeigneter Diät und medikamentöser Behandlung zurück
  • bei störenden Xanthomen: Exzision oder diathermische Entfernung

Komplikationen

Xanthoma eruptivum

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Zusatzhinweise

Xanthoma eruptivum

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Literaturquellen

Xanthoma eruptivum

Bearbeitungsstatus ?
  • Ingrid Moll (2005), Duale Reihe, Dermatologie, Thieme Verlag, 6. Auflage
  • Sabrina Furter, Kim Jasch (2007), Crashkurs Dermatologie, Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  • (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer
  • (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer
  • (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer
  • (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg
  • (2003) Jung E, Moll I - Dermatologie - Thieme, Duale Reihe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen