Vertikale infraklavikuläre Plexusblockade

Definition

Vertikale infraklavikuläre Plexusblockade

Bearbeitungsstatus ?

Anästhesie des Plexus brachialis, bei der die Injektionsstelle infraclavikulär liegt

  • Bei Operationen an Ellbogen und Oberarm

Technik:

  1. Angewinkelter Arm
  2. Akromion und Fossa jugularis als Leitstruktur, Einstichstelle liegt am Unterrand der Clavikula, in der Mitte der Verbindungslinie zwischen den Leitstrukturen
  3. Anästhesist steht am Kopfende des Patienten
  4. Lotrechte Einführung der Kanüle und Auslösung von Muskelkontraktionen durch Nervenstimulator
  5. nach negativer Aspiration Injektion einer Testdosis von 1-2 ml
  6. Nachweis der Verminderung der Muskelkontraktionen
  7. dann Applikation der gesamten Dosis

Ätiologie

Vertikale infraklavikuläre Plexusblockade

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Epidemiologie

Vertikale infraklavikuläre Plexusblockade

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Differentialdiagnosen

Vertikale infraklavikuläre Plexusblockade

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Vertikale infraklavikuläre Plexusblockade

Bearbeitungsstatus ?
  • Schädigung des Plexus brachialis
  • Infektion an Punktionsstelle
  • Lähmung des Zwerchfellnervs auf kontralateraler Seite
  • Lungenerkrankung
  • Herzerkrankung
  • Allergien
  • früher aufgetretene Reaktionen auf Anästhetika
  • Blutgerinnungsstörungen

Diagnostik

Vertikale infraklavikuläre Plexusblockade

Bearbeitungsstatus ?
  • Klinische Untersuchung
  • ggf. Labor, EKG

Klinik

Vertikale infraklavikuläre Plexusblockade

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Therapie

Vertikale infraklavikuläre Plexusblockade

Bearbeitungsstatus ?

Lokalanästhetikadosierung:

Operationszeit <3 Stunden:

  • 30-50 ml Prilocain 1%

Operationszeit >3 Stunden:

  • 20 ml Prilocain 1% + 20 ml Bupivacain 0,5%

Komplikationen

Vertikale infraklavikuläre Plexusblockade

Bearbeitungsstatus ?
  • Nervenschädigung
  • Infektion der Punktionstelle
  • Blutung
  • Pneumothorax
  • Allgemeine Reaktionen auf Anästhetika

Keine infraklavikuläre Blockade bei:

  • Gerinnungstörungen
  • Lungenfunktionsstörungen
  • kontralateraler Phrenikusparese

Zusatzhinweise

Vertikale infraklavikuläre Plexusblockade

Bearbeitungsstatus ?
  • Durchführung nur unter Verwendung von Ultraschallkontrolle und Nervenstimulator

Literaturquellen

Vertikale infraklavikuläre Plexusblockade

Bearbeitungsstatus ?
  • N. Roewer und H. Thiel (2008) - Taschenatlas der Anästhesie, Thieme-Verlag
  • H.W. Striebel (2009) - Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin für Studium und Ausbildung
  • (2009) Larsen R - Praxisbuch Anästhesie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Striebel HW - Anästhesie und Intensivmedizin für Studium und Pflege - Schattauer GmbH
  • (2007) Scholz L - BASICS Anästhesie und Intensivmedizin - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Schulte am Esch J, Kochs E, Bause H - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Thieme, Duale Reihe
  • (2004) Latasch, Knipfer - Anästhesie Intensivmedizin Intensivpflege - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2003) Thiel R - Anästhesiologische Pharmakotherapie, Allgemeine und spezielle Pharmakologie in Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie - Thieme
  • (2003) Klöss T - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Urban & Fischer
  • (2001) Krier, Kochs, Buzello, Adams - Anästhesiologie, ains Band 1 - Thieme, Stuttgart
  • (2000) Scherer R - Anästhesiologie - Ein handlungsorientiertes Lehrbuch - Thieme
  • (1999) Hempelmann, Adams, Sefrin - Notfallmedizin, ains Band 3 - Thieme, Stuttgart
  • (1996) Kretz F.J, Schäffer J, Eyrich K - Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Springer, Berlin

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen