Verlustkoagulopathie

Definition

Verlustkoagulopathie

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Verlustkoagulopathie kommt es zu Blutverlust, welcher mit physiologischen Infusionen ausgeglichen wird. Dadurch entsteht eiine Verdünnung, die Thrombozytenzahl und Fibrinogenkonzentration nehmen ab.


Ätiologie

Verlustkoagulopathie

Bearbeitungsstatus ?
Ursache der Verlustkoagulopathie kann sein:
  • Hoher Blutverlust unter der Geburt
  • Ausgleich des Blutverlustes mit physiologischer Kochsalzlösung

Epidemiologie

Verlustkoagulopathie

Bearbeitungsstatus ?

Zur Zeit gibt es keine epidemiologischen Daten zur Verlustkoagulopathie.


Differentialdiagnosen

Verlustkoagulopathie

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Verlustkoagulopathie

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Verlustkoagulopathie sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Wie ist der Allgmeinzustand?
  • Schwindel?
  • Bewusstsein?

Diagnostik

Verlustkoagulopathie

Bearbeitungsstatus ?
Die Diagnostik der Verlustkoagulopathie besteht aus:
  • Klinische Untersuchung
  • Labor: Thrombopenie, Hypofibrinogenämie

Klinik

Verlustkoagulopathie

Bearbeitungsstatus ?
Symptom der Verlustkoagulopathie ist vor allem die: 
  • petechiale Blutung

Therapie

Verlustkoagulopathie

Bearbeitungsstatus ?
Die Therapie bei Verlustkoagulopathie besteht aus:
  • Fresh frozen Plasma
  • Erythrozytenkonzentrat

Komplikationen

Verlustkoagulopathie

Bearbeitungsstatus ?
Komplikationen der Verlustkoagulopathie sind:
  • Blutungen
  • Schock
  • Elektrolytentgleisungen

Zusatzhinweise

Verlustkoagulopathie

Bearbeitungsstatus ?

Zur Zeit gibt es keine Zusatzhinweise zur Verlustkoagulopathie.


Literaturquellen

Verlustkoagulopathie

Bearbeitungsstatus ?
  • Haag, Hanhart, Müller (2007/08)- Gynäkologie und Urologie- Medizinische Verlags- und Informationsdienste, Breisach
  • Goerke K, Steller J, Valet A (2008)- Klinikleitfaden Gynäkologie Geburtshilfe- Elsevier Urban&Fischer, München, Jena
  • Diedrich K, Holzgreve W, Jonat W et al. (2000)- Gynäkologie und Geburtshilfe- Springer, Heidelberg
  • Herold G und Mitrarbeiter (2005)- Innere Medizin- Verlag Arzt + Information, Köln
  • Pschyrembel (2002)-klinisches Wörterbuch- de Gruyter, Berlin
  • (2009) Gruber S - BASICS Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer Verlag, Elsevier GmbH
  • (2009) Straus A, Janni W, Maass N - Klinikmanual Gynäkologie und Geburtshilfe - Springer Medizin Verlag
  • (2009) Probst T - Checklisten Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Goerke K, Steller J, Valet A - Klinikleitfaden Gynäkologie / Geburtshilfe - Urban und Fischer Verlag, Elsevier
  • (2008) Bühling K J, Friedmann - Intensivkurs Gynäkologie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2007) Stauber M, Weyerstahl T - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme
  • (2007) Breckwoldt M, Kaufmann M, Pfleiderer A - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme
  • (2006) Kiechle M - Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer Verlag
  • (2006) Diedrich K - Gynäkologie und Geburtshilfe - Springer, Berlin
  • (2005) Kirschbaum, Münstedt - Checkliste Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme Verlag

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Gynäkologie und Geburtshilfe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen