Vergiftungen mit Schwermetallen

Synonyme: Saturnismus, Itai-Itai-Krankheit, Minamata-Krankheit

Definition

Vergiftungen mit Schwermetallen

Bearbeitungsstatus ?

Vergiftungen mit Schwermetallen ist eine Aufnahme toxischer Mengen von Metallen wie Blei, Cadmium, Quecksilber, Arsen, Thallium, Aluminium, Chrom & Bismut (Wismut).


Ätiologie

Vergiftungen mit Schwermetallen

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Vergiftungen mit Schwermetallen sind:

Exposition in der Umwelt:

  • Blei:
  1. Akkumulatoren
  2. Töpferei
  3. Bergbau
  4. Farbpigmente
  5. Kabelummantelungen
  6. Strahlenschutzplatten
  • Cadmium:
  1. Zigarettenrauch
  2. Bergbau
  3. Akkumulatoren
  4. Farbpigmente
  5. Galvanotechnik
  6. Raffinerien
  7. Kunststoff-Stabilisatoren
  8. Nahrung (Leber, Niere, Wildpilze)
  9. Optoelektronik
  10. Regulatoren in Kernkraftwerken
  • Arsen:
  1. Stäube (As2O3)
  2. Zinkherstellung
  3. Pestizide & Herbizide
  4. Halbleitertechnik
  5. Dioden (LED)
  6. Laser
  7. Erzverarbeitung
  8. obsolete Arsenpräparate (Tuberkulostatika, Antipsoriatika)
  • Thallium:
  1. Rattengift
  2. Kopier- & Faxgeräte
  3. Szintigraphie
  • Quecksilber
  1. Dentallegierungen (Amalgam)
  2. Alkalichloridelektrolyse
  3. Elektrotechnik
  4. Instrumenten- und Apparatebeu
  5. Katalysatoren
  6. Pigmente
  7. Fungizide
  8. Antiseptika

Epidemiologie

Vergiftungen mit Schwermetallen

Bearbeitungsstatus ?

Genaue epidemiologische Daten zu Vergiftungen mit Schwermetallen sind zur Zeit nicht verfügbar.

  • Vorkommen nur bei Kontaminationen von Lebensmitteln & Trinkwasser oder in Berufssparten mit Exposition

Differentialdiagnosen

Vergiftungen mit Schwermetallen

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Vergiftungen mit Schwermetallen

Bearbeitungsstatus ?

Bei Vergiftungen mit Schwermetallen sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Beruf?
  • Hobbies?
  • Fingernägelveränderungen?
  • Stuhlgang
  • Medikamentenanamnese
  • Familienanamnese
  • Alkoholkonsum
  • Stoffwechselerkrankungen?

Diagnostik

Vergiftungen mit Schwermetallen

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Vergiftungen mit Schwermetallen sind relevant:

  • Blei:
  1. Blei im Blut
  2. Bestimmung der δ-Aminolävulinsäure im Urin
  3. Basophile Tüpflung an Erythrozyten
  4. Schwarzer Saum an den Zähnen
  5. Haar- und Nagelanalyse (Langzeitexposition)
  • Quecksilber:
  1. Hg in Blut, Urin und in den Haaren
  2. Schwarzer Saum an den Zähnen
  • Arsen:
  1. Arsen im Blut und im Urin
  2. Meesstreifen
  • Thallium
  1. Thallium im Blut
  2. Meesstreifen
  • Cadmium
  1. Cadmium im Blut
  2. Cadmium im Urin (Langzeitexposition)
  • Aluminium: Aluminium im Blut

Klinik

Vergiftungen mit Schwermetallen

Bearbeitungsstatus ?

Die Vergiftungen mit Schwermetallen können eine oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Blei:
  1. Motoneuropathia multiplex am Arm (Fallhand)
  2. Symmetrische, sensomomotorische PNP
  3. Blässe
  4. Koliken
  5. Obstipation
  6. Krämpfe
  7. Hypertonie
  8. Bradykardie
  9. Müdigkeit
  • Arsen:
  1. Distal symmetrische Polyneuropathie
  2. Tiefensensibilität ↓↓↓
  3. Keratose & Melanose
  4. Magenschmerzen
  5. Diarrhö
  6. Reizung der Atemwege
  7. Nausea & Emesis
  8. Hämaturie
  9. Ikterus
  • Cadmium
  1. Schleimhautreizungen
  2. Husten
  3. Schnupfen
  4. Kopfschmerzen
  5. Emesis
  6. Diarrhö
  7. Koliken
  8. Verwirrtheit
  • Thallium
  1. Distal symmetrische Polyneuropathie
  2. Gastroenteritis
  3. Haarausfall
  4. Sensorische Störungen
  • Quecksilber:
  1. Sensomotorische Polyneuropathie
  2. Gedächtnisstörungen
  3. Ataxie
  4. Tremor
  5. Erethismus
  6. Dysarthrie
  7. Gesichtsfeldeinschränkung
  8. Atemnot / Zyanose
  9. Schleimhautentzündungen
  10. Fieber
  11. Kopfschmerzen
  12. Polyurie, dann Oligurie -> Anurie
  • Aluminium:
  1. Dyspnoe
  2. Sprachstörungen
  3. Krämpfe

Therapie

Vergiftungen mit Schwermetallen

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei Vergiftungen mit Schwermetallen umfassen folgendes:

  • Thallium:
  1. Kolloidales Eisen-Cyanid (Berliner Blau)
  2. Kalium
  3. Dialyse
  • Blei
  1. British Anti-Lewisit (BAL)
  2. D-Penicillamin
  3. Ca/Na-EDTA (Nicht bei Niereninsuffizienz)
  4. DMPS
  5. Pethidin (Koliken)
  6. Diuretika & Glukokortikoide (Hirnödem)
  • Cadmium:
  1. Na/Ca-EDTA
  2. Symptomatisch
  • Quecksilber
  1. British Anti-Lewisit (BAL) ->(nicht bei Quecksilberdampf und Alkylquecksilber!)
  2. DMPS
  3. Ca/Na-EDTA (Nicht bei Niereninsuffizienz)
  4. Hämodialyse & Cysteininfusion bei Anurie
  5. Aktivkohle (wenige h nach Exposition)
  • Arsen:
  1. DMPS
  2. Volumen-/Elektrolytersatz
  3. Aktivkohle (wenige h nach Exposition)
  4. Exzision der Läsionen bei Arsenkeratose
  • Aluminium:  Deferoxamin evtl. wirksam

Komplikationen

Vergiftungen mit Schwermetallen

Bearbeitungsstatus ?

Bei Vergiftungen mit Schwermetallen kommen folgende Komplikationen vor:

  • Blei:
  1. Spastischer Ileus
  2. Nierenarteriensklerose
  3. Anämie
  4. Enzephalopathie ( bsds. Kinder & Jugendliche)
  5. Hirnödem
  6. Sterilität
  7. Fehlgeburt
  8. Ataxie
  9. Delir
  10. Koma
  11. Tod
  • Cadmium:
  1. Hyp-/Anosmie
  2. Atherosklerose
  3. Osteomalazie / Osteoporose
  4. Pneumonie / COPD
  5. Lungenödem
  6. Niereninsuffizienz
  7. Karzinome
  8. Tod
  • Arsen
  1. Nasenseptum-Perforation (bei Inhalation)
  2. Atherosklerose
  3. Aortenaneurysma
  4. Raynaud-Syndrom
  5. Endarteriitis obliterans
  6. Gangrän
  7. Bronchial- und Hautkarzinome
  8. Proteinurie
  9. Hämolyse
  10. Halluzinationen
  11. Koma
  12. Tod
  • Quecksilber:
  1. Taubheit
  2. Blindheit
  3. Bronchitis / Bronchiolitis / Pneumonie
  4. Lungenemphysem
  5. Pneumothorax
  6. Urämie / Nephrotisches Syndrom
  7. Schock
  8. Tod
  • Thallium:
  1. Hirnnervenausfälle
  2. Epileptische Anfälle
  3. Kardiomyopathie
  4. Tod
  • Aluminium:
  1. Anämie
  2. Osteopathie
  3. Dialyse-Enzephalopathie

Zusatzhinweise

Vergiftungen mit Schwermetallen

Bearbeitungsstatus ?
  • Blei:
  1. β-Adrenozeptorfunktion ↓

Literaturquellen

Vergiftungen mit Schwermetallen

Bearbeitungsstatus ?
  1. Masuhr KF, Neumann M (2007) – Duale Reihe Neurologie – Thieme, Stuttgart
  2. Marquardt H, Schäfer S (2004) – Lehrbuch der Toxikologie – Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart
  3. Kaim W, Schwederski B (2004) – Bioanorganische Chemie – Teubner / GWV, Wiesbaden
  4. Aktories K, Förstermann U, Hofmann FB, Starke K (2009) – Allgemeine und Spezielle Pharmakologie und Toxikologie – Elsevier, München
  5. Quadbeck-Seeger HJ (2007) – Die Welt der Elemente Die Elemente der Welt – WILEY-VCH, Weinheim
  6. Fritsch P (2004) – Dermatologie Venerologie – Springer, Heidelberg
  7. Reuter P (2004) – Springer Lexikon Medizin – Springer, Heidelberg
  • (2007) Berlit P - Basiswissen Neurologie - Springer
  • (2007) Masuhr K.F.,Neumann M - Neurologie,6. Aufl. - Thieme Verlag, Duale Reihe
  • (2007) Buchner H - Neurologische Leitsymptome und diagnostische Entscheidungen - Thieme
  • (2007) Bitsch A - Neurologie "to go" - Wissenschaftliche Verlagsges
  • (2006) Poeck, Hacke, - Neurologie - Springer, Berlin
  • (2006) Mumenthaler M, Mattle H, - Kurzlehrbuch Neurologie - Thieme Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen