Verengung des Beckenausgangs als Ursache für eine pathologische Geburt

Definition

Verengung des Beckenausgangs als Ursache für eine pathologische Geburt

Bearbeitungsstatus ?

Ein enges Becken der Mutter hat im Verhältnis zum kindlichen Kopf zu kleine Beckenmaße, in diesem Fall ist der längsovale Beckenausgang im Verhältnis zu klein.


Ätiologie

Verengung des Beckenausgangs als Ursache für eine pathologische Geburt

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen der Verengung des Beckenausgangs sind:

Funktionell:

  • Ursache ist die Kopfgröße bzw die Kopfform

Anatomisch:

  • Die Miutter hat anatomisch ein verengtes Becken

Epidemiologie

Verengung des Beckenausgangs als Ursache für eine pathologische Geburt

Bearbeitungsstatus ?
  • 3-5% aller Schwangeren haben eine Verengung des Beckenausganges

Differentialdiagnosen

Verengung des Beckenausgangs als Ursache für eine pathologische Geburt

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Verengung des Beckenausgangs als Ursache für eine pathologische Geburt

Bearbeitungsstatus ?
Wichtige Information bei der Verengung des Beckenausganges:
  • Allgemeinbefinden gut?

Diagnostik

Verengung des Beckenausgangs als Ursache für eine pathologische Geburt

Bearbeitungsstatus ?
Die Diagnostik bei Verengung des Beckenausganges besteht aus:
  • Bestimmung der Beckenmaße
  • CTG
  • Fetale Blutgasanalyse
  • Fruchtwasserinspektion

Klinik

Verengung des Beckenausgangs als Ursache für eine pathologische Geburt

Bearbeitungsstatus ?
Bei der Verengung des Beckenausganges 
  • Distanz zwischen Tubera ischiadica beträgt <8cm

Therapie

Verengung des Beckenausgangs als Ursache für eine pathologische Geburt

Bearbeitungsstatus ?
Die Therapie bei Verengung des Beckenausganges besteht aus:
  • Überwachung des Fetus
  • Kristeller-Handgriff
  • Forceps- oder Vakuumextraktion
  • Evtl. Sectio

Komplikationen

Verengung des Beckenausgangs als Ursache für eine pathologische Geburt

Bearbeitungsstatus ?
Komplikationen bei Verengung des Beckenausganges sind:
  • Geburtsverlangsamung
  • Geburtsstillstand
  • Asphyxie
  • Azidose
  • Lage- und Einstellungsanomalien
  • Geburtsverletzungen
  • Amnioninfektionssyndrom
  • Dammriss
  • Uterusruptur

Zusatzhinweise

Verengung des Beckenausgangs als Ursache für eine pathologische Geburt

Bearbeitungsstatus ?

Zur Zeit gibt es keine Zusatzhinweise zur Verengung des Beckenausganges.


Literaturquellen

Verengung des Beckenausgangs als Ursache für eine pathologische Geburt

Bearbeitungsstatus ?
  • Haag, Hanhart, Müller (2007/08)- Gynäkologie und Urologie- Medizinische Verlags- und Informationsdienste, Breisach
  • Goerke K, Steller J, Valet A (2008)- Klinikleitfaden Gynäkologie Geburtshilfe- Elsevier Urban&Fischer, München, Jena
  • Diedrich K, Holzgreve W, Jonat W et al. (2000)- Gynäkologie und Geburtshilfe- Springer, Heidelberg
  • Pschyrembel (2002)-klinisches Wörterbuch- de Gruyter, Berlin
  • (2009) Gruber S - BASICS Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer Verlag, Elsevier GmbH
  • (2009) Straus A, Janni W, Maass N - Klinikmanual Gynäkologie und Geburtshilfe - Springer Medizin Verlag
  • (2009) Probst T - Checklisten Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Goerke K, Steller J, Valet A - Klinikleitfaden Gynäkologie / Geburtshilfe - Urban und Fischer Verlag, Elsevier
  • (2008) Bühling K J, Friedmann - Intensivkurs Gynäkologie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2007) Stauber M, Weyerstahl T - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme
  • (2007) Breckwoldt M, Kaufmann M, Pfleiderer A - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme
  • (2006) Kiechle M - Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer Verlag
  • (2006) Diedrich K - Gynäkologie und Geburtshilfe - Springer, Berlin
  • (2005) Kirschbaum, Münstedt - Checkliste Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme Verlag

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Gynäkologie und Geburtshilfe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen