Verätzung der Speiseröhre

Definition

Verätzung der Speiseröhre

Bearbeitungsstatus ?

Verätzund der Speisenröhre ist unterschiedlich tief einwirkende Wandschädigung durch ingestierte Säuren oder Laugen.


Ätiologie

Verätzung der Speiseröhre

Bearbeitungsstatus ?

Verätzung der Speisenröhre wird verusacht durch Säuren oder Laugen

  • bei Erwachsenen häufig in suizidaler Absicht
  • bei Kindern meist unbeabsichtigt durch Reinigungsmittel (häufigste Ursache ca. 80%)
  • Menge an Säure oder Lauge korrelliert mit Ösophagusschädigung
  • Säure bewirkt Koagulationsnekrose was tieferes Eindringen der Substanz im Öesophagus behindert, führt aber zu Magenschäden
  • Lauge bewirkt Kolliquationsnekrose und somit Gewebeverflüssigung, dies begünstigt Vordringen in tieferes Gewebe, wird aber im Magen durch Magensäure neutralisiert

Epidemiologie

Verätzung der Speiseröhre

Bearbeitungsstatus ?

Zu Verätzung der Speseröhre liegen derzeit keine epidemiologischen Daten vor.


Differentialdiagnosen

Verätzung der Speiseröhre

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Verätzung der Speiseröhre

Bearbeitungsstatus ?

Bei einer Verätzung der Speiseröhre ist wichtig zu wissen:

  • Hergang des Vorfalls
  • evtl. Sozialanamnese
  • Welche Flüssigkeit?
  • Menge getrunkener Flüssigkeit?
  • Schmerzen retrosternal? (Hinweis auf Ösophagusperforation mit Mediastinitis)
  • Schmerzen im Oberbauch? (Hinweis auf Magenperforation mit Peritoneitis)

Diagnostik

Verätzung der Speiseröhre

Bearbeitungsstatus ?

Von diagnostischer Relevanz bei der Verätzung der Speiseröhre ist:

  • Anamnese

Inspektion der Mundhöhle:

  • mehr oder minder starke Mitleidenschaft der Mundhöhlen- oder Lippenschleimhaut:
  • Schmerzhaft ödematöse Läsionen 
  • evtl. Blasenbildung
  • evtl. Fibrinbeläge

weitere Untersuchungen:

  • Laryngoskopie und Pharyngoskopie: Ausdehnung des Befundes
  • bei Betroffenheit des Pharynx Ösophagoskopie (cave: evtl. erhöhte Perforationsgefahr!)
  • Bei sehr ausgeprägten Verletzungen Röntgen Thorax (bei Ösophagusperforation evtl. verbreitertes Mediastinum?)
  • Röntgen Abdomen (bei Magenperforation evtl. Luft im Abdomen)
  • Palpation/Inspektion: Halsemphysem? (bei Ösophagusperforation)

Endoskopie zur Beurteilung des Schweregrades

  • Grad 1: oberflächliche Schleimhautschädigung, Schwellung, Rötung, kleine Schleimhautdefekte, Heilung ohne Spätfolgen
  • Grad 2: starke Schädigung, Ulzerationen, Blutungen, fibrinöse Beläge von Mukosa und Submukosa mit Narbenbildung und evtl. Stenosen
  • Grad 3: vollständige Schädigung aller Wandschichten, tiefe Ulzerationen, Perforation

Klinik

Verätzung der Speiseröhre

Bearbeitungsstatus ?

Eine Verätzung der Speiseröhre kann sich durch folgende Symptome äußern:

  • Schmerzen in Mund und Rachen
  • starke Speichelsekretion
  • Dysphagie
  • Stridor, Heiserkeit, Atemnot bei Mitbeteiligung von Glottis, Kehlkopf, Trachea nach Aspiration 
  • Kreislaufzusammenbruch

Therapie

Verätzung der Speiseröhre

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Therapie der Verätzung der Speiseröhre ist:

Initialbehandlung:

Grad 1:

  • Schmerzbehandlung
  • Trinken von reichlich Wasser (keine CO2-haltigen Getränke)

Grad 2 und 3:

  • Schockbehandlung initial im Vordergrund
  • evtl. Intubation und Beatmung
  • Magensonde nach initialer Diagnostik
  • Antibiotika zur Infektionsprohylaxe
  • hochdosierte Kortisontherapie für 2-3 Monate

bei Perforation oder Nekrose aller Wandschichten:

  • Ösophagektomie mit zervikaler Speichelfistel
  • Ösophagogastrektomie bei Ausdehnung auf Magen

Spätbehandlung:

  • Bougierung nach Stenosebildung nach einer Woche
  • Bougierung 1-2 mal pro Woche über längeren Zeitraum
  • permanente Bougierung bei hochgeradigen Strikturen

Komplikationen

Verätzung der Speiseröhre

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Komplikationen der Verätzung der Speiseröhre sind:

Frühkomplikationen:

  • Sepsis
  • Mediastinitis bei Perforation
  • Mediastinalemphysem
  • Pneumonie
  • Pleuraerguss
  • Pneumothorax
  • Peritonitis
  • akutes Larynxödem

Spätkomplikationen:

  • Ösophaguskarcinom bei 10-15%
  • Ösophagusstrikturen

Zusatzhinweise

Verätzung der Speiseröhre

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen keine weiteren Hinweise zur Verätzung der Speiseröhre vor.


Literaturquellen

Verätzung der Speiseröhre

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2008) Berchtold R, Bruch H.-P, Trentz O - Chirurgie ,6. Aufl. - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  2. (2006) Becker H, Encke A, Röher H-D - Visceralchirurgie - Elsevier
  3. (2008) Largiadèr F, Saeger D, Trentz O - Checkliste Chirurgie - Thieme Verlag
  4. (2007) Henne-Bruns D, Düring M, Kremer B - Chirurgie - Thieme, Stuttgart, Duale Reihe
  5. (2010) Müller M - Chirurgie für Studium und Praxis - 2010/11,10. Aufl. - Medizinische Verlags- und Informationsdienste
  6. (2009) Schiergens T - BASICS Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  7. (2008) Berchtold R, Ackermann R, Bartels M, Bartsch D.K - Berchtold Chirurgie - Elsevier, München
  8. (2007) Siewert R - Basiswissen Chirurgie - Springer Verlag, Berlin
  9. (2007) Kloeters O, Müller M - Crashkurs Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  10. (2006) Siewert J. R - Chirurgie - Springer, Berlin
  11. (1999) Koslowski L, Bushe K, Junginger T, Schwemmle K - Die Chirurgie - Schattauer, F.K. Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen