Vasovagale Synkopen

Synonyme: Neurokardiogene Synkope

Definition

Vasovagale Synkopen

Bearbeitungsstatus ?

Die vasovagale Synkope ist ein Spezialfall des neurogenen Schocks, eine Kreislaufstörung, verbunden mit einer Ohnmacht bzw. kurzzeitiger Bewusstlosigkeit.


Ätiologie

Vasovagale Synkopen

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der vasovagalen Synkope sind:

Angst, Schmerz und Stress lösen eine Reflexkaskade aus mit Verminderung der Sympathikus- und Zunahme der Parasympathikusaktivität, das führt zum Blutdruckabfall und Bradykardie

Auslöser:

  • warme, überfüllte Räume
  • langes Stehen
  • Schmerzen
  • Stress

Epidemiologie

Vasovagale Synkopen

Bearbeitungsstatus ?

Genaue epidemiologische Daten zur vasovagalen Synkope sind zur Zeit nicht verfügbar.

  • häufigste Form der Synkope bei gesunden Personen

Differentialdiagnosen

Vasovagale Synkopen

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Vasovagale Synkopen

Bearbeitungsstatus ?

Bei der vasovagalen Synkope sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Schmerz oder andere emotionale Stresssituationen
  • langes Stehen mit prämonitorischen Symptomen (z.B. "weiche Knie", "flaues Gefühl im Bauch")

Diagnostik

Vasovagale Synkopen

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der vasovagalen Synkope sind relevant:

Kipptischversuch: der auf dem Kipptisch fixierte Patientwird nach 15 Min. Liegen um 60-80° passiv aufgerichtet, tritt eine Synkope auf, ist der Test positiv


Klinik

Vasovagale Synkopen

Bearbeitungsstatus ?

Die vasovagale Synkope kann eine oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

Warnsymptome (Prodromi):

  • Schwindel
  • Schwarzwerden vor Augen
  • Herzklopfen
  • Blässe
  • Übelkeit
  • Schwitzen
  • Gähnen
  • Tachypnoe
  • Schwäche
  • Verwirrtheit
  • Mydriasis
  • Bradykardie
  • Blutdruckabfall
  • Muskelhypotonie

Therapie

Vasovagale Synkopen

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei der vasovagalen Synkope umfassen folgendes:

  • Flachlagerung mit angehobenen Beinen
  • Evtl. Atropin, Volumengabe


Prophylaxe:

  • Erlernen Prodromi zu erkennen und durch rechtzeitiges Setzen eine Synkope zu vermeiden
  • Jendrassik-Handgriff
  • Salz- und Flüssigkeitzufuhr
  • Meiden von Dehydratation, Stress, Alkoholkonsum
  • Verordnung von Kompressionsstrümpfen
  • Kipptisch-Training

Komplikationen

Vasovagale Synkopen

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen der Zeit keine Informationen zu den Komplikationen der vasovagalen Synkope vor.


Zusatzhinweise

Vasovagale Synkopen

Bearbeitungsstatus ?

Zur vasovagalen Synkope liegen derzeit keine weitere Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Vasovagale Synkopen

Bearbeitungsstatus ?

Klingelhöfer J, Rentrop M (2003) - Klinikleitfaden, Neurologie, Psychiatrie - Urban & Fischer, München

Herold G und Mitarbeiter (2009) - Innere Medizin - Köln

  • (2007) Berlit P - Basiswissen Neurologie - Springer
  • (2007) Masuhr K.F.,Neumann M - Neurologie,6. Aufl. - Thieme Verlag, Duale Reihe
  • (2007) Buchner H - Neurologische Leitsymptome und diagnostische Entscheidungen - Thieme
  • (2007) Bitsch A - Neurologie "to go" - Wissenschaftliche Verlagsges
  • (2006) Poeck, Hacke, - Neurologie - Springer, Berlin
  • (2006) Mumenthaler M, Mattle H, - Kurzlehrbuch Neurologie - Thieme Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen