Varizellen-Zoster-Virus-Infektionen

Synonyme: Varicella, Windpocken, VZV, chicken pox

Definition

Varizellen-Zoster-Virus-Infektionen

Bearbeitungsstatus ?
  • Infektion mit dem Varizella - Zoster - Virus, dass zur Gruppe der humanen Herpesviren gehört (HHV 3)
  • Verursacht sowohl Varizellen (= Windpocken; meist bei Kindern) als auch Herpes zoster (= Gürtelrose; meist bei Patienten höheren Alters)

Ätiologie

Varizellen-Zoster-Virus-Infektionen

Bearbeitungsstatus ?
  • Ansteckung erfolgt über Tröpfchen-, Schmier- oder aerogene Infektion
  • Das Varizella - Zoster - Virus ist ein neurotropes Virus: Es persistiert lebenslang in den dorsalen sensorischen Spinalganglien (Latenzstadium)
  • Reaktivierung v.a. bei Immunsuppression

Epidemiologie

Varizellen-Zoster-Virus-Infektionen

Bearbeitungsstatus ?
  • Varizellen haben hohe Kontagiosität: >90% der Erwachsenen sind seropositiv
  • ~ 25% erkranken einmal im Leben an lokalisierter Zweimanifestation in Form eines Herpes zoster

Differentialdiagnosen

Varizellen-Zoster-Virus-Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Varizellen-Zoster-Virus-Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

Varizellen:

  • Kontakt mit erkrankter Person?
  • Zoster-Patient im näheren Umfeld?
  • buntes Exanthem?
  • Juckreiz?
  • Befall von Rumpf, Extremitäten und Kopf?
  • Fieber?
  • Gliederschmerzen?
  • Enanthem?

Herpes zoster:

  • Varizellen in der Kindheit?
  • Immunsuppression?
  • höheres Lebensalter?
  • Auftreten von Nervenschmerzen vor Auftreten der Effloreszenzen?
  • streng begrenzte Lokalisation? (Dermatom)
  • Beteiligung von Auge oder Ohr?

Diagnostik

Varizellen-Zoster-Virus-Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Varizella - Zoster - Infektion sind relevant:

  • serologische AK-Bestimmung aus Serum oder Liquor (nur bei Primärinfektion)
  • direkter Virusnachweis mittels PCR oder Virusisolierung

Klinik

Varizellen-Zoster-Virus-Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

Die Varizella - Zoster - Virus - Infektion präsentiert sich auf folgende Arten:

Varizellen:

  • Inkubationszeit 8 - 28 Tage
  • Erkrankungsgipfel zw. dem 2. und 6. LJ
  • Infektiosität 1 Tag vor Ausbruch des Exanthems bis zum Abfallen der Krusten
  • grippeartige Symptome mit Fieber und Gliederschmerz
  • "Sternenhimmel-Exanthem": Auftreten sämtlicher Effloreszenzstadien nebeneinander (Roseolen - Papeln - Bläschen - Krusten)
  • starker Juckreiz
  • Befall von Kopf, Rumpf und Extremitäten
  • Enanthem der Mundschleimhaut

Herpes zoster:

  • vorzugsweise bei höherem Lebensalter und Immunsuppression
  • am häufigsten thorakal (50%)
  • starke Nervenschmerzen
  • Effloreszenzen sind streng auf ein oder mehrere Dermatome begrenzt (von der infizierten Nervenbahn innerviertes Hautareal)
  • evtl. Fieber
  • meist Narbenbildung

Therapie

Varizellen-Zoster-Virus-Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei einer Varizella - Zoster - Virus - Infektion umfassen:

Varizellen:

evtl. Sedativa und Antihistaminika

Prophylaxe:

  • aktive Impfung im Alter von 11 - 14 Monaten
  • Postexpositionelle Prophylaxe mit VZV-Immunglobulin (u.a. bei Neugeborenen zur Vermeidung der perinatalen Varizellenerkrankung)
  • 1-wöchiges Besuchsverbot (nach Auftreten des Exanthems) öffentlicher Einrichtungen für Kinder mit Varizellen

Zoster:

  • Aciclovir-Therapie oral oder i.v. (Anwendungsform und Dosierung u.a. abhängig vom Alter des Patienten und dem Schweregrad)
  • alternativ Brivudin, Famciclovir und Valciclovir
  • Analgetika gegen die Neuralgie

Komplikationen

Varizellen-Zoster-Virus-Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Varizella - Zoster - Virus Infektion kommen je nach Ausprägung folgende Komplikationen vor:

Varizellen:

  • Kongenitales Varizellensyndrom bei Infektion der Mutter bis zur 20. SSW [2]
  • Perinatale Varizellen (Infektion der Mutter 5 Tage vor bis 2 Tage nach der Geburt)
  • bakterielle Superinfektion der Effloreszenzen
  • Otitis media
  • menigeale Reizung
  • akute zerebelläre Ataxie (1:4.000)
  • Enzephalitis (1:40.000)
  • Pneumonie
  • Thrombozytopenie
  • Beteiligung innerer Organe bei Immunsuppression

Zoster:

  • Auftreten von postzosterischen Neuralgien (bis 70% der älteren Patienten, Schmerzen >4 Wochen) [2]
  • Zoster oticus (evtl. mit Facialisparese)
  • Zoster ophthalmicus
  • Meningoenzephalitis
  • Zoster generalisatus bei Immunsuppression, Befall innerer Organe

Zusatzhinweise

Varizellen-Zoster-Virus-Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

CAVE:

Seronegative Kinder können sich z.B. bei an Zoster erkrankten Großeltern mit dem Varizella - Zoster - Virus anstecken und Windpocken bekommen.


Literaturquellen

Varizellen-Zoster-Virus-Infektionen

Bearbeitungsstatus ?
  1. Uwe Groß (2006) - Kurzlehrbuch Medizinische Mikrobiologie und Infektiologie - Thieme Verlag
  2. Herold Innere Medizin 2008
  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen