Untergeordnete Krankheitsgruppen

 

Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Urologische Notfälle)

Inkarzerierte Leistenhernie

Die Leistenhernie ist eine Ausstülpung von Fett und/oder Bauchorganen durch einen Bruchsack im Bereich der Leiste. indirekte Leistenhernie: am häufigsten (ca. 2/3); Verlauf aus dem inneren Leistenring durch den Leistenkanal zum äußeren Leistenring; lateral der A. epigastrica, v.a. bei Kindern und Frauen direkte Leistenhernie: Verlauf durch Faszia transversalis direkt zum äußeren Leistenring; medial der A. epigastrica; v.a. bei Männern Eine inkarzerierte Leistenhernie kommt vor, wenn sich Darmanteile im Bruchsack einklemmen. Dies kommt eher bei kleinen als bei großen Leistenhernien und im Alter vor. → Zum Krankheitsbild Inkarzerierte Leistenhernie

Hämaturie

Blut im Urin (>3000 Erythrozyten/ml Urin) wird als Hämaturie bezeichnet → Zum Krankheitsbild Hämaturie

Hydatidentorsion

Die Hydatidentorsion bezeichnet längsaxiale Verdrehung der Anhangsgebilde der Hoden und Nebenhoden, genauer der Appendix testis und des Appendix epididymidis, unter Entstehung einer Ischämie. → Zum Krankheitsbild Hydatidentorsion

Akute Epididymitis

Die (akute) Epididymitis ist eine Entzündung der Nebenhoden. Sie entsteht häufig durch aszendierende bakterielle oder virale Infektionen. Oft finden sich zusätzlich Anomalien im Urogenitaltrakt. → Zum Krankheitsbild Akute Epididymitis

Hodentorsion

Die Hodentorsion beschreibt einen urologischen Notfall. Dabei kommt es zu einer längsaxialen, intra- oder extravaginalen Verdrehung des Hodens um den versorgenden Gefässstiel mit folgender Ischämie und anschliessendem hämorrhagischem Infarkt. → Zum Krankheitsbild Hodentorsion