Tuberculosis cutis colliquativa

Synonyme: Skrophuloderm, tuberkulöse Gumma, Tuberculosis colliquativa cutanea et subcutanea

Definition

Tuberculosis cutis colliquativa

Bearbeitungsstatus ?
  • subkutane, zu Einschmelzungen und Fisteln führende, postprimäre, subakute Tuberkuloseform bei normerger Reationslage des Organismus

Ätiologie

Tuberculosis cutis colliquativa

Bearbeitungsstatus ?
  • Entstehung meist durch Übergreifen einer hautnahen Organtuberkulose auf Cutis und Subkutis, seltener exogen
  • Erreger: Mycobacterium tuberculosis, meist Typus bovinus
  • Sonderform: Tuberculosis subcutanea et fistulosa

Epidemiologie

Tuberculosis cutis colliquativa

Bearbeitungsstatus ?
  • Vorkommen v.a. bei älteren, resistenzgeschwächten Menschen

Differentialdiagnosen

Tuberculosis cutis colliquativa

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Tuberculosis cutis colliquativa

Bearbeitungsstatus ?
  • Inspektion
  • tief sitzende, subkutane Knoten?
  • eitriger Inhalt?
  • Ulzerationen?
  • Eiterabgang?
  • Fistulation?
  • Perforation?
  • vermehrt an seitlicher Halsregion?
  • bei Abheilung Narbenbildung?
  • rezidivierende Knoteneruptionen?

Diagnostik

Tuberculosis cutis colliquativa

Bearbeitungsstatus ?
  • handelt sich um einen initial indurierten, tief sitzenden, subkutanen Knoten mit eitrigem Inhalt (Entzündungszellen und nekrotisches Gewebe), der auch als kalter Abszess bezeichnet wird
  • treten Ulzerationen und Eiterabgang durch die Dermis auf
  • es können sich mehrere kalte Abszesse entwickeln, die über Fistelgänge kommunizieren
  • Ausgangsort ist oft ein infizierter Lymphknoten oder Knochen, seltener Gelenke oder andere Strukturen

Klinik

Tuberculosis cutis colliquativa

Bearbeitungsstatus ?
  • meist mehrere kugelig vorgewölbte, subkutane, von lividroter Haut bedeckte Knoten
  • später Erweichung, Perforation und Fistulation bzw. Ulzeration
  • Prädilektionsstellen sind die seitliche Halsregion
  • Abheilung unter Ausbildung trichterförmig eingezogener Narben sowie Wulst-, Zipfel- und Brückennarben
  • rezidivierende Knoteneruptionen

Therapie

Tuberculosis cutis colliquativa

Bearbeitungsstatus ?
  • Exzision keiner Areale
  • zusätzliche Systemtherapie

Erwachsene:

  • Suche nach Behandlung einer gleichzeitigen Organtuberkulose

Kinder:

  • frühzeitige operative Ausräumung
  • Suche und ggf. Behandlung einer gleichzeitigen Organtuberkulose
  • Suche der Infektionsquelle (Milch)

Komplikationen

Tuberculosis cutis colliquativa

Bearbeitungsstatus ?
  • rezidivierende Knoteneruptionen

Zusatzhinweise

Tuberculosis cutis colliquativa

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Literaturquellen

Tuberculosis cutis colliquativa

Bearbeitungsstatus ?
  1. P. Altmeyer - Therapielexikon Dermatologie und Allergologie - Springer Verlag
  2. A. Meves - Intensivkurs Dermatologie - Urban u. Fischer
  3. A. Plettenberg, W. Meigel - Dermatologische Infektiologie - Thieme Verlag
  • (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer
  • (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer
  • (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer
  • (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg
  • (2003) Jung E, Moll I - Dermatologie - Thieme, Duale Reihe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen