Trachealstenose

Definition

Trachealstenose

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Trachealstenose handelt es sich um eine unphysiologische Einengung des Lumens der Trachea. In diesem Abschnitt wird die Erworbene Trachealstenose besprochen. Zur kongenitalen Trachealstenose siehe dort.


Ätiologie

Trachealstenose

Bearbeitungsstatus ?

Trachealstenosen können entstehen durch

  • Narbige Abheilung von Trachealläsionen, z.B.:
  1. nach Langzeitintubation (besonders bei Schockpatienten)
  2. nach Tracheotomie
  3. nach Strumaresektion
  • Kompression von außen durch z.B.:
  1. Struma
  2. Ösophaguskarzinom
  • andere Ursachen:
  1. Tracheitis
  2. Tracheale Tumore
  3. Wegener Granulomatose
  4. Trachealtumore

Epidemiologie

Trachealstenose

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen derzeit keine epidemiologischen Daten zu Trachealstenose vor.


Differentialdiagnosen

Trachealstenose

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Trachealstenose

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Trachealstenose ist wichtig zu wissen:

  • Ätiologische Faktoren?
  • Symptome? (siehe Klinik)
  • Symptomverlauf?

Bemerkung:

Es ist zu beachten, dass sich eine narbige Stenose langsam entwickelt und sich erst Wochen oder Monate nach dem Trauma manifestieren kann.


Diagnostik

Trachealstenose

Bearbeitungsstatus ?

Von diagnostischer Relevanz bei der Trachelstenose sind:

Inspektion/Palpation:

  • Stridor?
  • Atemnot?
  • Zyanose?
  • tastbare Raumforderungen am Hals (Struma)?

weitere Untersuchungen:

  • Laryngoskopie: unauffälliger Befund oder Begleitverletzungen
  • Tracheoskopie: Lumeneinengung sichtbar.
  • Biopsie bei Tumorverdacht
  • Lungenfunktionstest: Einteilung des Schweregrades der Trachealstenose.
  • evtl. Bildgebende Verfahren:
  1. Struma?
  2. Raumforderungen?

Bemerkung:

Bei Tracheoskopie mit dem starren Rohr kann im Notfall durch das Rohr auch beatmet werden.


Klinik

Trachealstenose

Bearbeitungsstatus ?

Symptome der Trachealstnose sind:

  • Erschwerte Atmung bis hin zur Atemnot
  • Meist inspiratorisch betonter Stridor
  • häufig tritt auch Heiserkeit auf
  • Der Verlauf der Symptome ist meist langsam progredient, kann aber auch schnell sein.

Therapie

Trachealstenose

Bearbeitungsstatus ?

Zur Therapie der Trachealstenose ist zu wissen:

Bemerkung:

Die Therapie ist sehr individuell und richtet sich nach Ursache, Schweregrad und Lage der Stenose.

Bei Entzündungen:

  • Glukokortikoidbehandlung
  • evtl. Antibiotikagabe
  • Inhalationen

Narbige Stenosen

kurze Stenosestrecke (<5-6 cm):

  • Bei laryngotrachealer Stenose: Erweiterungsoperation nach Rethi möglich.
  • Alternativ und bei trachealer Stenose: 
    Resektion des stenosierten Abschnittes und Reanastomose der Trachea.
  • Im Anschluss an OP Schonhaltung notwendig (Anteflektion des Kopfes)

lange Stenosestrecke: (>5-6 cm):

  • Längsspaltung der Trachea und z.B. Einbringung von Knorpeltransplantat.
  • Evtl. Einlage eines Platzhalters oder Stents.

 Bei anders verursachten Stenosen:

  • bei Kompression von außen:
  1. in der Regel Verbesserung nach chirurgischer Behandlung der Ursache.
  2. Tracheopexie
  • Bei Endotrachealer Segelbildung:
  1. Laserchirurgische Resektion
  2. alternativ (wiederholte) Bougierung
  • bei trachealen Tumoren siehe:
  1. Adenoid-zystisches Karzinom der Trachea
  2. Papillom der Trachea

Komplikationen

Trachealstenose

Bearbeitungsstatus ?

Eine mögliche Komplikation der Trachealstenose stellt das Ersticken dar.


Zusatzhinweise

Trachealstenose

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen keine weiteren Informationen zur Trachealstenose vor.


Literaturquellen

Trachealstenose

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2005) Arnold/Ganzer: Checkliste Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. 4. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart.
  2. (2008) Probst/Grevers/Iro: Hals-Nasen-Ohren-Heilkund. 3. Auflage. Thieme Verlag, Stuttgart.
  3. (1996) Berghaus/Rettinger/Böhme: Duale Reihe Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Hippokrates Verlag, Stuttgart.
  4. (2008) Zener H - Praktische Therapie von HNO Krankheiten, Operationsprinzipien, konservative Therapie, Chemo- und Radiochemotherapie, Arzneimittel- und physikalische Therapie,Rehabilitation - Schattauer Verlag
  5. (2007) Boenninghaus H, Lenarz T - Hals-Nasen-Ohren Heilkinde - Springer Verlag
  6. (2003) Werner, Lippert - HNO-Heilkunde, Farbatlas zur Befunderhebung, Differenzialdiagnostik und Therapie - Schattauer
  7. (2001) Westhofen M - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde systematisch - UNI-MED Verlag AG
  8. (1990) Ganz Herausgegeben - Lehrbuch Hals-Nasen-Ohren Heilkunde - Walter De Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen