Thrombozytopenien durch Medikamente

Synonyme: Thrombopenie

Definition

Thrombozytopenien durch Medikamente

Bearbeitungsstatus ?

Bei dieser Thrombozytopenie ist die Thrombozytenzahl <150.000/mm3 medikamentös bedingt.


Ätiologie

Thrombozytopenien durch Medikamente

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Medikamente lösen eine Thrombozytopenie aus:

  • Chinidin
  • Chinin
  • Cortimoxazol
  • Rifampicin
  • Diclofenac
  • Furosemid
  • Chimetidin
  • Ranitidin

Epidemiologie

Thrombozytopenien durch Medikamente

Bearbeitungsstatus ?

Differentialdiagnosen

Thrombozytopenien durch Medikamente

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Thrombozytopenien durch Medikamente

Bearbeitungsstatus ?
Bei der Thrombozytopenie durch Medikamente sind folgende Informationen von Bedeutung:
  • Allgemeinzustand gut?
  • Verlängerte Blutungszeit bei Verletzungen beobachtet?
  • Blut im Stuhl beobachtet?
  • Genaue Medikamentenanamnese

Diagnostik

Thrombozytopenien durch Medikamente

Bearbeitungsstatus ?
Die Diagnostik der medikamenteninduzierten Thrombozytopenie besteht aus:
  • Klinische Untersuchung: Splenomegalie?
  • Labor: Thrombozytenzahl, verlängerte Blutungszeit
  • Andere Ursachen ausschließen v.a. hämorrhagische Diathese

Klinik

Thrombozytopenien durch Medikamente

Bearbeitungsstatus ?
Symptome der medikamenteninduziierten Thrombozytopenie sind v.a. Petechien

Therapie

Thrombozytopenien durch Medikamente

Bearbeitungsstatus ?
Die Therapie der medikamenteninduziierten Thrombozytopenie besteht in:
  • Absetzen der auslösenden Medikamente
  • GGf. Thrombozytenkonzentrat

Komplikationen

Thrombozytopenien durch Medikamente

Bearbeitungsstatus ?
Als Komplikation der Thrombozytopenie durch Medikamente können Blutungen auftreten.

Zusatzhinweise

Thrombozytopenien durch Medikamente

Bearbeitungsstatus ?
  • Nach Absetzen der Medikamente steigen die Thrombozytenzahlen innerhalb von 2-3 Tagen wieder an

Literaturquellen

Thrombozytopenien durch Medikamente

Bearbeitungsstatus ?
  • Herold G und Mitarbieter (2005)- Innere Medizin- Verlag Arzt + Information, Köln
  • Sturm A, Zidek W et al. (2003)- Differentialdiagnose Innere Medizin- Georg Thieme Verlag, Stuttgart
  • Goerke K, Steller J, Valet A (2008)- Klinikleitfaden Gynäkologie Geburtshilfe- Elsevier Urban&Fischer, München, Jena
  • Diedrich K, Holzgreve W, Jonat W et al. (2000)- Gynäkologie und Geburtshilfe- Springer, Heidelberg
  • Pschyrembel (2002)-klinisches Wörterbuch- de Gruyter, Berlin
  • (2009) Gruber S - BASICS Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer Verlag, Elsevier GmbH
  • (2009) Straus A, Janni W, Maass N - Klinikmanual Gynäkologie und Geburtshilfe - Springer Medizin Verlag
  • (2009) Probst T - Checklisten Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Goerke K, Steller J, Valet A - Klinikleitfaden Gynäkologie / Geburtshilfe - Urban und Fischer Verlag, Elsevier
  • (2008) Bühling K J, Friedmann - Intensivkurs Gynäkologie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2007) Stauber M, Weyerstahl T - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme
  • (2007) Breckwoldt M, Kaufmann M, Pfleiderer A - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme
  • (2006) Kiechle M - Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer Verlag
  • (2006) Diedrich K - Gynäkologie und Geburtshilfe - Springer, Berlin
  • (2005) Kirschbaum, Münstedt - Checkliste Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme Verlag

Assoziierte Krankheitsbilder zu Thrombozytopenien durch Medikamente

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Gynäkologie und Geburtshilfe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen