Supradiaphragmaler Harnröhrenabriss

Synonyme: Harnröhrenruptur

Definition

Supradiaphragmaler Harnröhrenabriss

Bearbeitungsstatus ?

traumatische und iatrogene Ruptur der posterioren Unethra


Ätiologie

Supradiaphragmaler Harnröhrenabriss

Bearbeitungsstatus ?
  • bei bis zu 50% der Beckenringfrakturen durch Scherverletzungen
  • iatrogen z.B. bei vaginalen Operationen
  • in masturbatorischer Absicht eingeführte Gegenstände

Epidemiologie

Supradiaphragmaler Harnröhrenabriss

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Differentialdiagnosen

Supradiaphragmaler Harnröhrenabriss

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Supradiaphragmaler Harnröhrenabriss

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Diagnostik

Supradiaphragmaler Harnröhrenabriss

Bearbeitungsstatus ?

klinische Untersuchung:

  • Prellmarke
  • Hämatom im kleinen Becken
  • volle Blase mit hochstehendem Blasenfundus
  • digital-rektale Untersuchung - schwammiges Hämatom, dort wo man normalerweise die Prostata tastet
  • high riding prostate - Prostata ist durch das Hämatom im kleinen Becken disloziert

Sonographie:

  • hochstehende Blase mit Extravasaten im kleinen Becken

retrograde Urethro-Zystographie:

  • entscheidenes bildgebendes Verfahren zur Erkennung von Frakturfragmenten, Fremdkörpern und Verletzungen von Harnröhre und Blase zu erkennen
  • vor Katheterisierung wenn Verdacht auf Urethra- oder Blasenverletzung besteht - um Keimverschleppung zu vermeiden

Klinik

Supradiaphragmaler Harnröhrenabriss

Bearbeitungsstatus ?
  • Harndrang, ohne dass die Möglichkeit zur Miktion besteht
  • Schmerz in der Dammgegend
  • Blutung aus der Urethra
  • volle Blase

Therapie

Supradiaphragmaler Harnröhrenabriss

Bearbeitungsstatus ?

konservative Therapie:

  • bei inkompletten Rupturen
  • versuchen einen transurethralen Blasenkatheter zu legen
  • wenn kein transurethraler Blasenkatheter möglich muss ein suprapubischer Blasenkatheter gelegt werden

operative Therapie:

  • bei kompletter Ruptur
  • Durchzugsoperation
  • alternativ: verzögerte Operation mit End-zu-End-Anastomose nach einigen Wochen

Komplikationen

Supradiaphragmaler Harnröhrenabriss

Bearbeitungsstatus ?
  • Urethrastriktur in 97% der konservativ Behandelten Fälle - bei der Durchzugsoperation nur in 50% der Fälle
  • erektile Dysfunktion
  • Harninkontinenz

Zusatzhinweise

Supradiaphragmaler Harnröhrenabriss

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Literaturquellen

Supradiaphragmaler Harnröhrenabriss

Bearbeitungsstatus ?

1. F. Largiadèr, D. Saeger, O. Trentz - Checkliste Chirurgie,  9. Auflage - Thieme Verlag, Stuttgart 2008

2. A. Hirner, K. Weise - Chirurgie, 2. Auflage -  Thieme Verlag, Stuttgart 2008

3. R. Hautmann  H. Huland - Urologie, 3. Auflage - Springer Medizin Verlag, Heidelberg 2006

  • (2007) Henne-Bruns D, Düring M, Kremer B - Chirurgie - Thieme, Stuttgart, Duale Reihe
  • (2010) Müller M - Chirurgie für Studium und Praxis - 2010/11,10. Aufl. - Medizinische Verlags- und Informationsdienste
  • (2009) Schiergens T - BASICS Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Berchtold R, Bruch H.-P, Trentz O - Chirurgie ,6. Aufl. - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2008) Berchtold R, Ackermann R, Bartels M, Bartsch D.K - Berchtold Chirurgie - Elsevier, München
  • (2007) Siewert R - Basiswissen Chirurgie - Springer Verlag, Berlin
  • (2007) Kloeters O, Müller M - Crashkurs Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Siewert J. R - Chirurgie - Springer, Berlin
  • (1999) Koslowski L, Bushe K, Junginger T, Schwemmle K - Die Chirurgie - Schattauer, F.K. Verlag

Assoziierte Krankheitsbilder zu Supradiaphragmaler Harnröhrenabriss

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen