Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme

Definition

Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme

Bearbeitungsstatus ?

Die Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme sind nicht obligate, aber meist vorhandene Teilsymptome des Erythema multiforme.


Ätiologie

Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Faktoren können das Auftreten eines Erythema multiforme begünstigen:

  • die häfigste Ursache ist die allergische Arzneimittelreaktion (Sulfonamide, Allopurinol, NSAR, Hydantoine, NNRTI).
  • Herpes simplex Infektion Typ 1/2 (postherpetisches Erythema multiforme).
  • Auftreten nach Parvovirus-B19-Infektion möglich.
  • Mykoplasmen-Infektion.
  • Streptokokkeninfekte in dem oberen Respirationstrakt.
  • Paraneoplastische Erscheinungen können auch zu Erythema exudativum multiformi führen (Lymphome).

Epidemiologie

Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme

Bearbeitungsstatus ?
  • Das Erythema multiforme minor ist ein relativ häufig vorkommendes Krankheitsbild. Es tritt gehäuft im Frühjahr und Herbst auf.
  • Betroffen sind bevorzugt Erwachsenen zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr.
  • Das Erythema multiforme kommt gehäuft bei den immunsupprimierten Patienten vor.

Differentialdiagnosen

Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Wann ist die Mundschleimhauterkrankung erschienen? 
  • Beschwerden: Schmerzhaftigkeit? Brennen? Geschmacksmissempfindungen?
  • Befall? Lokalisation? Verlauf? 
  • Frühere Hauterkrankungen? abgelaufene virale Infekte?  andere Infektionen?
  • Bekannte Grunderkrankungen?
  • Gehäuftes Auftreten bei Angehörigen? andere bekannte Grunderkrankungen in der Familie?
  • Allergien? Unverträglichkeiten?
  • Medikamenteneinnahme? 
  • Bisherige therapeutische Maßnahmen? Mit welchem Erfolg?

Diagnostik

Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme sind relevant:

  • Anamnese
  • Klinisches Bild
  • Klinische Symptomatik
  • Identifizierung auslösender Antigene: Epikutantestung, epimuköse Testung
  • Histologie: vakuolige Degeneration in den unteren Epidermislagen, nekrotische Epidermiszellkomplexe


Klinik

Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme

Bearbeitungsstatus ?

Die Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme  werden durch folgende klinische Befunde gekennzeichnet:

  • Prädilektionsstellen: in der Regel Stamm, Extremitäten betroffen, seltener Befall der vorderen Abschnitten der Mundschleimhaut, der Lippen.
  • Klinisches Bild: Haut: multiple, einzeln stehende oder konfluirte kokardenförmige Plaques; Mundschleimhaut: akute Entzündung mit Rötung, subepidermalen Blasen, Erosionen, Blutungen, fetzigen Schleimhautablösungen, enhöhtem Speichelfluss, evtl. Blutkrusten auf den Lippen.
  • Der Ausprägungsgrad der Schleimhautbeteiligung ist unabhängig vom Ausmaß der Hautbeteiligung.
  • Subjektive Beschwerden: Schmerz, Brennen, Geschmacksmissempfindungen, unangenehmer metallischer Geschmack, Foetor ex ore.

Therapie

Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme umfassen folgendes:

Allgemeine Maßnahmen:

  • Suche nach krankheitsauslösenden oder - unterhaltenden Faktoren.
  • Noxe vermeiden.
  • Medikamente absetzten.
  • milde Spülungen mit Kamillenextrakten, Salviathymol.

Topische Behandlung bei stark ausgeprägter Symptomatik:

  • Behandlung der Schmerzen vor der Nahrungsaufnehme mit anästhetischen Lösungen oder Gelen z.B.: Lidocainhaltiges Mundgel (20 mg Lidocain/g Gel; 3-4-mal täglich auftragen und einreiben), Benzocainhaltige Lösung (1 bis 2-mal täglich den Mund gut ausspülen).
  • Therapie von schmerzhaften Verkrustungen der Lippen: fettende Maßnahmen z.B.: Rp. Unguentum molle, Paraffinum subliquidum aa.
  • Behandlung mit lokalen intraoralen Glukokortikoiden: Triamcinolonacetonid (Haftsalbe; 1 bis 2-mal täglich dünn auf die betroffenen Stelle auftragen); Prednisolonacetat (Mundheilpaste; 3-mal täglich auftragen).

Komplikationen

Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme

Bearbeitungsstatus ?

Als Komplikationen einer Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme können auftreten:

  • Blutungen
  • bakterielle Superinfektionen
  • Narbenbildung 

Zusatzhinweise

Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme

Bearbeitungsstatus ?

Man unterscheidet zwei Erscheinungsformen des Erythema multiforme:

  • Minorform: kommt bevorzugt nach einer viralen Infektion vor; betrifft vor allem die freie Haut, seltener die Lippen und die Mundschleimhaut.
  • Majorform: die häufigsten Auslöser dieser Form sind die Arzneimittel; betrifft fast immer die Schleimhäute. 

Literaturquellen

Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg, 5. Auflage
  2. (2002) Constantin E. Orfanos, Claus Garbe - Therapie der Hautkrankheiten - Springer Verlag, 2. Auflage
  3. (2008) Konrad Bork, Walter Burgdorf, Nikolaus Hoede - Mundschleimhaut- und Lippenkrankheiten: Klinik, Diagnostik und Therapie. Atlas und Handbuch - Schattauer Verlag, 3. Auflage
  4. (2009) Peter Fritsch - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer Verlag
  5. (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer Verlag
  6. (2010) Rote Liste
  7. (2006) Axel Trautmann - Allergiediagnose, Allergietherapie - Georg Thieme Verlag
  8. (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  9. (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer Verlag
  10. (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer Verlag
  11. (2003) Jung E, Moll I - Dermatologie - Thieme, Duale Reihe


Assoziierte Krankheitsbilder zu Stomatitis und Gingivitis bei Erythema multiforme

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen