Steroidrosazea

Definition

Steroidrosazea

Bearbeitungsstatus ?

Die Steroidrosazea tritt bei Patienten mit Rosazea auf, die über längere Zeit mit glukokortikoidhaltigen Externa behandelt wunden.


Ätiologie

Steroidrosazea

Bearbeitungsstatus ?
  • Die Ätiologie der Steroidrosazea gilt bis heute als nicht eindeutig geklärt.
  • Nach langfristiger Behandlung mit Glukokortikoiden: Abwehrschwäche gegen Bakterien, Hautatrophie.

Epidemiologie

Steroidrosazea

Bearbeitungsstatus ?
  • Die Steroidrosazea kommt nach langfristiger Anwendung von Glukokortikoiden vor.

Differentialdiagnosen

Steroidrosazea

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Steroidrosazea

Bearbeitungsstatus ?

Bei Steroidrosazea sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Wann ist die Hauterkrankung erschienen?
  • Provokationsfaktoren? Langfristige Glukokortikoid-Therapie?
  • Beschwerden: Schmerzhaftigkeit? Brennen? Infektionen?
  • Befall? Lokalisation? Verlauf? 
  • Frühere Hauterkrankungen? Rosazea?
  • Bekannte Grunderkrankungen?
  • Gehäuftes Auftreten bei Angehörigen? andere bekannte Grunderkrankungen in der Familie?
  • Allergien? 
  • Medikamenteneinnahme? 
  • Bisherige therapeutische Maßnahmen? Mit welchem Erfolg?


Diagnostik

Steroidrosazea

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Steroidrosazea sind relevant:

  • Anamnese

Klinisches Bild


Klinik

Steroidrosazea

Bearbeitungsstatus ?

Die Steroidrosazea wird durch folgende klinische Merkmale gekennzeichnet:

  • Prädilektionsstellen: Gesicht.
  • Hautbefund: Hautatrophie, Teleangiektasien, düsterrote flächige Erytheme, entzündliche Papeln und Pusteln.
  • Die lokale Immunsuppression durch Glukokortikoide begünstigt das Vorkommen von Demodex-folliculorum-Milben.
  • Das Ansetzten der Steroide bei Rosazea führt zu massiver Veschlechterung des Hautzustandes: lang anhaltende Exazerbationen (Circulus vitiosus).
  • Subjektive Beschwerden: Schmerzen, Spannungsgefühl, Brennen.

Therapie

Steroidrosazea

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei Steroidrosazea umfassen folgendes:

Allgemeine Maßnahmen:

  • Reinigung mit lauwarmem Wasser, milden Syndets.
  • Sonnenschutz, Meiden von Hautreizungen.
  • Alkohol, scharf gewürzte Speisen meiden.

Medikamentöse Behandlung mit:


Komplikationen

Steroidrosazea

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Steroidrosazea können folgende Komplikationen vorkommen:

  • bakterielle Superinfektion
  • Neigung zu Narbenbildung.

Zusatzhinweise

Steroidrosazea

Bearbeitungsstatus ?

Zu der Steroidrosazea liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Steroidrosazea

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg, 5. Auflage
  2. (2002) Constantin E. Orfanos, Claus Garbe - Therapie der Hautkrankheiten - Springer Verlag, 2. Auflage
  3. (2005) Peter Altmeyer - Therapielexikon Dermatologie und Allergologie - Springer Verlag, 2. Auflage
  4. (2009) Peter Fritsch - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer Verlag
  5. (2010) Rote Liste
  6. (2003) P. Altmeyer, Th.Dirschka, R. Hartwig -Klinikleitfaden Dermatologie - Elsevier, Urban & Fischer Verlag, 2. Auflage
  7. (2003) G. Plewig, J. Prinz - Fortschritte der praktischen Dermatologie und Venerologie, Band 18 - Springer Verlag
  8. (1999) Michael Landthaler, Ulrich Hohenleutner, Übersetzt von O Braun-Falco - Lasertherapie in der Dermatologie: Atlas und Lehrbuch - Springer Verlag
  9. (2006) Axel Trautmann - Allergiediagnose, Allergietherapie - Georg Thieme Verlag
  10. (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  11. (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer Verlag
  12. (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen