Spondylitis tuberculosa

Synonyme: Morbus Pott

Definition

Spondylitis tuberculosa

Bearbeitungsstatus ?

Die Spondylitis tuberculosa bezeichnet eine Tuberkulose der Wirbelsäule.


Ätiologie

Spondylitis tuberculosa

Bearbeitungsstatus ?

An einer Spondylitis tuberculosa erkrankt hauptsächlich der Wirbelkörper.

Die Erreger gelangen auf hämatogenen Weg dorthin.

  • eine Absiedlung von Keimen in Bandscheibe ist bei Erwachsenen nicht möglich (da keine Blutgefäße vorhanden)
  • bei Kindern ist eine primäre Diszitis möglich
  • meist liegt der tuberkulöse Herd vorn in der Deckplatte
  • die Bandscheibe ist sekundär mitbefallen
  • wenn sich Herd ausbreitet, kann er auch nach dorsal in den Wirbelkanal einbrechen und eine Querschnittslähmung verursachen
  • breitet der Herd sich ventral entlang des vorderen Längsbandes aus, spricht man von der Spondylitis anterior migrans mit Zerstörung der Wirbelvorderkanten
  • dieser Abszess wandert durch die Lacuna musulorum und erscheint in der Leiste
  • die Spondylitis tuberculosa führt zur Deformierung der betroffenen Wirbel
  • mehrere Segmente können betroffen sein

Epidemiologie

Spondylitis tuberculosa

Bearbeitungsstatus ?

Eine Sponylitis tubervulosa Wirbelsäule ist die häufigste Form der Skeletttuberkulose.

Es sind vorwiegend ältere Menschen jenseits des 50. Lj. betroffen.


Differentialdiagnosen

Spondylitis tuberculosa

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Spondylitis tuberculosa

Bearbeitungsstatus ?

Anamnestisch zu erhebende Daten bei einer Spondylitis tuberculosa sind:

  • Inspektion
  • Palpation
  • Funktionsüberprüfung
  • Rückenschmerzen?
  • Wann treten diese auf?
  • Rückenmarksymptome?
  • Druck- und Rüttelschmerz?
  • BSG erhöht?
  • Elektrophoreseveränderungen?
  • Arme stützen sich am Oberschenkel ab beim Bücken?
  • typisches Röntgenbild?
  • CT/MRT
  • Probepunktion
  • histologische und labordiagnostische Untersuchung

Diagnostik

Spondylitis tuberculosa

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung einer Spondylitis tuberculosa sind relevant:

  • Röntgen: Erniedrigung des Zwischenwirbelabschnitts, Destruktion der Wirbelkörper im deckplattennahen Anteil, Abszessschatten (BWS: Spindelschatten, LWS: Verbreiterung des Psoasschattens)
  • Sicherung der Diagnose durch Schichtaufnahmen
  • CT
  • Verlauskontrollen
  • Probepunktion
  • die Durabedrängung sieht man im CT und MRT

Klinik

Spondylitis tuberculosa

Bearbeitungsstatus ?

Als Symptome einer Spondyllitis tuberculosa können auftreten:

  • Rückenschmerzen (meistens lokalisiert), die besonders nachts auftreten
  • Rückenmarksymptome bei Ausbreitung des Herdes nach dorsal
  • umschriebener Druck- und Rüttelschmerz über dem betroffenen Dornfortsatz
  • Erhöhung der BSG
  • Veränderungen der Elektrophorese
  • subfebrille Temperaturen
  • bei Kindern nächtliches Aufschreien
  • sind auch ältere Leute betroffen, die Symptomatik kann hier sehr diskret sein
  • Rückenmarksymptome und Nervenwurzelreizerscheinungen treten primär durch die Entzündung oder sekundär durch Deformierung ein
  • bei akuten Symptomen und bei unspezifischer Spndylitis stützt sich der Patient beim Bücken und Wiederaufrichten charakteristischerweise mit dem Armen an den Oberschenkeln ab

Therapie

Spondylitis tuberculosa

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Optionen einer Spondylitits tuberculosa umfassen:

  • konservativ: Ruhigstellung in der Gipsschale, Tuberkulostatika
  • operativ: Ausräumung des tuberkulösen Herdes, Abszessdrainage, anschließend Versteifungsoperation mit Spananlagerung

Prognose:

  • die Krankheit dauert ein bis zwei Jahre
  • Ausheilung durch knöcherne Verschmelzungen (Blockwirbel) meist mit Ventralniedrigung und pathologischer Kyphose der Wirbelsäule im betroffenen Abschnitt
  • die kyphotische Abknickung nennt man auch Gibbus

Komplikationen

Spondylitis tuberculosa

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen zur Zeit keine Informationen über Komplikationen einer Spondylitis tuberculosa vor.


Zusatzhinweise

Spondylitis tuberculosa

Bearbeitungsstatus ?

Zusätzlich wichtig bei einer Spondylitits tuberculosa ist:

  • um den tuberkulösen Herd sammelt sich Eiter an (im Röntgen im BWS-Bereich als Spindelschatten)
  • im Bereich der LWS kommt es zum Senkungsabszess entlang der Faszie des M. iliopsoas
  • die Spondylitis tuberculosa ist gekennzeichnet durch ein häufiges Auftreten von Senkungsabszessen
  • Diagnose erfolgt durch Probebiopsie mit Nachweis von Erregern oder (und) spezifischen Granulationsgewebe

Literaturquellen

Spondylitis tuberculosa

Bearbeitungsstatus ?
  1. Krämer, Grifka - Orthopädie - Springer Verlag
  2. H. Rössler, W. Rüther - Orthopädie und Unfallchirurgie - Urban u. Fischer
  • (2009) Niethard F, Pfeil J - Orthopädie und Unfallchirurgie - Thieme
  • (2010) Wülker Nikolaus - Taschenlehrbuch Orthopädie und Unfallchirurgie - Thieme
  • (2005) Rössler H, Rüther Wolfgang - Orthopädie und Unfallchirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (1998) Krämer J, Grifka J, Hedtmann A, Krämer R - Orthopädie - Springer
  • (1996) Zippel H - Orthopädie systematisch - Uni Med. Verlag AG
  • (1989) Weber U., Zilch H - Orthopädie mit Repetitorium - Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen