Soor

Synonyme: Larynxkandidose, Kandidose des Larynx, candidosis laryngealis

Definition

Soor

Bearbeitungsstatus ?
  • Bei Soor handelt es sich um die klinisch manifeste Infektion des Larynx mit Candida
  • Candida ist fakultativ pathogen und gehört zur normalen Flora der Schleimhäute.

Ätiologie

Soor

Bearbeitungsstatus ?

Erreger des Soors sind:

  • Candida albicans (am häufigsten)
  • Candida glabrata
  • Candida tropicalis

Begünstigende Faktoren der Infektion:

  • Immunschwäche, z.B.
  1. HIV
  2. Diabetes Mellitus
  3. Langfristige Einnahme von Glukokortikoiden
  • Abtötung der Begleitflora durch Antibiotika

Infektionswege:

  • Absteigende Soor-Stomatitis
  • aufsteigende broncho-pulmonale Kandidose

Epidemiologie

Soor

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen keine epidemilogischen Daten zum Soor vor.


Differentialdiagnosen

Soor

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Soor

Bearbeitungsstatus ?

Beim Soor ist wichtig zu wissen:

  • Änderungen des Klanges der Stimme?
  • ätiologische Faktoren?
  • vorrangegangene Candida-Infektion?
  • Evtl. Fragen in Richtung HIV.

Diagnostik

Soor

Bearbeitungsstatus ?

Beim Soor ist wichtig zu wissen:

  • Anamnese

Inspektion der Mundhöhle:

  • Soor-Stomatitis?
  • weitere opportunistische Infektionen?
  1. Herpes Zoster?
  2. Herpes Simplex?
  3. orale Haarleukoplakie?

Laryngoskopie:

  • Zeichen einer chronischen Laryngitis:
  1. Rötung
  2. walzenförmige Schwellung der Stimmlippen
  • oft fehlen die typischen Abwischbaren Beläge

weitere Untersuchungen:

  • Abstrich und Pilzkultur
  • Evtl. Biopsie bei Malignomverdacht
  • Evtl. HIV-Infektion abklären (siehe HIV-Infektion und Manifestation [...])

Klinik

Soor

Bearbeitungsstatus ?

Klinisch zeigt sich beim Soor:

  • Bei nicht ausschaltbarer Ursache hohe Rezidivneigung
  • bei stark immungeschwächten Patienten kontinuirliche oder Hämatogene Ausbreitung möglich -> Komplikationen

Therapie

Soor

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Therapieform des Soors ist:

Fluconazol:

  • 50-100 mg/Tag
  • initial doppelte Dosis
  • Candida glabrata ist Resistent gegen Fluconazol

Itraconazol:

  • 100 mg/Tag

Ketoconazol:

  • 200-400 mg/Tag

Komplikationen

Soor

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Komplikationen des Soors sind:

  • Pneumonie
  • Encephalitis
  • Endokarditis
  • Sepsis

Zusatzhinweise

Soor

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen derzeit keine zusatzlichen Hinweise des Soors vor.


Literaturquellen

Soor

Bearbeitungsstatus ?
  1. Naumann/Helms/Herberhold/Kastenbauer: Oto-Rhino-Laryngologie in Klinik und Praxis. Band 3: Hals. Thieme Verlag, Stuttgart. 1995.
  2. Adam/Doerr/Link/Lode: Die Infektiologie. Springer Medizin Verlag, Heidelberg. 2004.
  3. Leitlinien der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft und
    der Deutschsprachigen Mykologischen Gesellschaft: Orale Candidose. 2008.
  • (2008) Zener H - Praktische Therapie von HNO Krankheiten, Operationsprinzipien, konservative Therapie, Chemo- und Radiochemotherapie, Arzneimittel- und physikalische Therapie,Rehabilitation - Schattauer Verlag
  • (2007) Boenninghaus H, Lenarz T - Hals-Nasen-Ohren Heilkinde - Springer Verlag
  • (2003) Werner, Lippert - HNO-Heilkunde, Farbatlas zur Befunderhebung, Differenzialdiagnostik und Therapie - Schattauer
  • (2001) Westhofen M - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde systematisch - UNI-MED Verlag AG
  • (1990) Ganz Herausgegeben - Lehrbuch Hals-Nasen-Ohren Heilkunde - Walter De Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen