Somatisierungsstörung

Synonyme: Psychosomatische Erkrankung

Definition

Somatisierungsstörung

Bearbeitungsstatus ?

Die Somatisierungsstörung ist eine somatoforme Störung, die mit verschiedenen Beschwerden nicht organischer Genese einhergeht und länger als 2 Jahre andauert. Die Somatisierungsstörung ist mit häufigen Arztbesuchen und Misstrauen gegenüber der Diagnose verbunden.


Ätiologie

Somatisierungsstörung

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Somatisierungsstörung können sein:

Historische Modellvielfalt und scholare therapeutische Nutzung der "Angebote des Patienten":

  • Temperamentenlehre der Antike
  • Charaktermodell nach Kretschmer nd Dunbar
  • Haltungsvorstellung nach Grace und Graham
  • Stress und Überforderung nach Engel
  • Bedingte Konditionierung nach Pawlow
  • Multifaktorielles Entwicklungsmodell (Phasenlehre) nach Freud

Epidemiologie

Somatisierungsstörung

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Somatisierungsstörung liegen derzeit keine Informationen vor.


Differentialdiagnosen

Somatisierungsstörung

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Somatisierungsstörung

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Somatisierungsstörung sind folgende Informationen von Bedeutung:

Diagnosekriterien:

  • > 2 Jahre multiple körperliche Symptome ohne ausreichende organische Erklärung
  • Ablehnung der ärztlichen Eröffnung fehlender Krankheitsnachweise
  • gewisse Beeinträchtigung sozialer und familiärer Funktionen durch das symptombedingte Verhalten

Erweiterte Anamnese nach Bräutigam:

  • Gründe des Kommens, Beschwerden, Symptomatik
  • Zeitpunkt des Beschwerdebeginns - die Geschichte der körperlichen Untersuchungen
  • Lebenssituation bei Beginn und bei Rückfällen
  • Bild der Persönlichkeit und ihrer Konflikte
  • Lebensgeschichtlicher Rückblick (Kindheit, Beziehung zu den Eltern, Entwicklung im Beruf, Sexualität)

Diagnostik

Somatisierungsstörung

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Somatisierungsstörung sind relevant:

  • Annehmen
  • Eingehende körperliche Untersuchung
  • Spiegeln. Strenge zeitliche Beschränkung der Gespräche und Termine
  • Lösen
  • Verzicht auf Wiederholungen von körperlicher und apparativer Diagnostik

Klinik

Somatisierungsstörung

Bearbeitungsstatus ?

Die Somatisierungsstörung kann folgende Symptome zeigen:

  • Dauer der Präganztypen somatoformer Störungen 6 Monate bis 2 Jahre
  • Praxisübliche Abbildung von "Symptombildungen" als Somatoforme Störungen auch bei deutlicher Unterschreitung des Kriteriums "Dauer"
  • Haften des Patienten an individuellen Krankheitskonzepten
  • Projektion von begrenzter Sicherheit auf den Therapeuten
  • Präsentationsstrauß von Symptomen
  • Symptomenmarsch
  • Patientenkarriere - Expertenenknacker

Komorbidität

  • Depression und Angst (Primärerkrankung)

Therapie

Somatisierungsstörung

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten der Somatisierungsstörung umfassen Folgendes:

  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Gefahr der Psychologisierung und von sekundärem Krankheitsgewinn durch "Freistellung von der Entfremdung durch Lohnarbeit"
  • Stationäre Rehabilitation zur sozialen Reintegration

Überweisungskriterien

  • Persistenz > 6 Monate unter Grundversorgung
  • Schwere/Akuität
  • Arbeitsunfähigkeit > 4 Wochen
  • V.a. akute psychische Störung
  • Schwere biographische Belastung
  • Wunsch des Patienten
  • Interaktionsprobleme mit dem Hausarzt

1. Basisbehandlung

  • Psychoedukation
  • Arbeiten mit Symptom-/Kontext-Tagebüchern
  • Erweiterung des Erklärungsmodells
  • Aktivieren statt Schonen

2. Erweiterte Behandlungsschritte bei Chronifizierung

  • Klares Setting
  • Kleine Schritte
  • Bilanzgespräch
  • Kritische Pharmakotherapie: Opipramol
  • Kooperation und Vernetzung
  • evtl. Psychotherapie

Komplikationen

Somatisierungsstörung

Bearbeitungsstatus ?

Zur Somatisierungsstörung liegen derzeit keine Informationen bezüglich Komplikationen vor.


Zusatzhinweise

Somatisierungsstörung

Bearbeitungsstatus ?

Zur Somatisierungsstörung liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Somatisierungsstörung

Bearbeitungsstatus ?
  1. Hadorn/Zöllner: Vom Symptom zur Diagnose. Karger Basel - München 1979
  2. Storfer, A.J.: Almanach der Psychoanalyse 1930. Internationaler Psychoanalytischer Verlag Wien 1930.
  3. Somatisiierungsstörung. AWMF-Leitlinie 051/002.
  4. Schäfert, R. et al.: Früherkennung und Behandlung funktioneller/somatoformer Beschwerden in der Allgemeinarztpraxis. Notfall & Hausarztmedizin 2005; 31: 580-589.
  5. Gündel, H. et al.: Aspekte des psychotherapeutischen Umgangs bei Patienten mit somatoformen Störungen. Notfall & Hausarztmedizin 2005; 31: 590-593.
  6. Bauer, N. et al.: Somatisierungsstörungen und Funktionsstörungen. Dtsch Ärztebl 2007;104: A45.
  7. Hagenah, U. et al.: Somatisierungsstörungen bei Kindern und Jugendlichen. Dtsch. Ärztebl 2005; 102: A1953.

Assoziierte Krankheitsbilder zu Somatisierungsstörung

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen