Sinusbradykardie

Synonyme: Bradykardie

Definition

Sinusbradykardie

Bearbeitungsstatus ?

Die Sinusbradykardie ist eine vom Sinusknoten ausgehende nomotrope Reizbildungsstörung. Die Herzfrequenz sinkt dabei unter 60/min.


Ätiologie

Sinusbradykardie

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Sinusbradykardie sind:

  • physiologisch: z.B. bei Ausdauersportlern
  • primäre Herzerkrankung wie koronare Herzerkrankung, (Hinterwand-) Myokardinfarkt, kalzifizierte Herzklappen
  • Sick-Sinus-Syndrom
  • Medikamenten assoziiert: Beta-Blocker, Digoxin, Ca-Kanal-Blocker, Amiodaron, Klasse ! Antiarrhythmika)
  • Vagotonie
  • Hypoxie
  • Hypothyreose
  • Elektrolytstörungen
  • Hirndruck
  • Unterkühlung
  • Infektiöse Ursache (Typhus, Diphterie, Syphilis, Chagas Krankheit, Tuberkulose, Toxoplasmose, virale Myokarditis)
  • Kollagenosen, PCP, Sklerodermie, SLE, Marfan,...
  • Sarkoidose, Amyloidose, Haematochromatos, Malignom

Epidemiologie

Sinusbradykardie

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Sinusbradykardie sind derzeit keine Daten verfügbar.


Differentialdiagnosen

Sinusbradykardie

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Sinusbradykardie

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Sinusbradykardie sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Verminderte Leistungsfähigkeit?
  • Schwindel?
  • (Belastungs-) Dyspnoe?
  • Prä-/ Synkope?
  • Altes EKG vorhanden?
  • Welche Medikamente eingenommen? Neues Präparat?
  • Kardiale Vorerkrankung?
  • Arterieller Hypertonus?
  • SportlerIn?
  • Beschwerden seit wann?

Diagnostik

Sinusbradykardie

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Sinusbradykardie sind relevant:

  • Klinische Untersuchung: regelmäßige Bradykardie palpabel
  • EKG mit "langem Streifen": Sinusrhythmus mit HF< 60/min
  • Langzeit-EKG: Frage nach Ausmaß der Bradykardie und höhergradigen Pausen oder Rhythmusstörungen. Nächtlicher Frequenzabfall auf ca. 35/min physiologisch möglich 
  • Belastungs-EKG: adäquater Frequenzanstieg unter Belastung?

Klinik

Sinusbradykardie

Bearbeitungsstatus ?

Die Sinusbradykardie kann ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • oft asymptomatisch
  • Schwindel
  • Leistungsminderung/Müdigkeit
  • (Belastungs-) Dyspnoe
  • Angina pectoris
  • Zeichen der Herzinsuffizienz
  • (Prä-) Synkope

Therapie

Sinusbradykardie

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei Sinusbradykardie umfassen:

  • Kausale Therapie je nach Ätiologie
  • keine Behandlung asymptomatischer Patienten
  • Permanente Schrittmachertherapie bei Symptomatik, Notwendigkeit einer additiven bradykardisierenden Therapie (z.B. bei Brady-Tachykardie-Syndrom bei Sick-Sinus-Syndrom)
  • Medikamentöse Therapie nur kurzfristig sinnvoll (z.B. Atropin 0,5 mg i.v. Bolus)

Komplikationen

Sinusbradykardie

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Komplikationen der Sinusbradykardie liegen momentan keine Daten vor.


Zusatzhinweise

Sinusbradykardie

Bearbeitungsstatus ?

Zur Sinusbradykardie liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Sinusbradykardie

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2004) AWMF - Leitlinie - Bradykarde Herzrhythmusstörungen
  2. (2001) Braunwald, Zipes, Libby - Heart Disease - Saunders, Philadelphia, USA
  3. (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  4. (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  5. (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  6. (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  7. (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen