Schlafstörung mit Alpträumen

Synonyme: Nightmare Disorder

Definition

Schlafstörung mit Alpträumen

Bearbeitungsstatus ?
  • Die Schlafstörung mit Albträumen ist gekennzeichnet durch häufige furchterregende Träume mit lebhafter detaillierter Erinnerung, die den Patienten gewöhnlich aus dem REM-Schlaf wecken.

Ätiologie

Schlafstörung mit Alpträumen

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Schlafstörung mit Albträumen sind:

  • weitgehend unklare Ätiologie
  • mitbedingt durch genetische Faktoren
  • prädisponierende Faktoren - psychiatrische und körperliche Erkrankungen und deren medikamentöse Behandlung
  • alptraumauslösende Medikamente - Sedativa und Hypnotika, ß-Blocker, Amphetamine, katicholaminerge Medikamente, Neuroleptika, Antidepressiva
  • entzugsbedingte Alpträume - bei Alkohol und anderen Substanzen
  • postraumatische Belastungstörung - hierbei treten auch aus NREM-Stadien Alpträume auf

Epidemiologie

Schlafstörung mit Alpträumen

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Schlafstörung mit Albträumen liegen folgende Daten vor:

gelegentliches Auftreten:

  • ubiquitäres, universelles Phänomen

klinisch relevante Störung:

  • Kinder von 8-12 Jahren - 20-30%
  • Erwachsene weniger als 8%
  • Frauen häufiger betroffen als Männer

Differentialdiagnosen

Schlafstörung mit Alpträumen

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Schlafstörung mit Alpträumen

Bearbeitungsstatus ?

Zur Anamnese der Schlafstörung mit Albträumen liegen derzeit keine Angaben vor.


Diagnostik

Schlafstörung mit Alpträumen

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Schlafstörung mit Albträumen sind relevant:

  • Anamnese und Fremdanamnese
  • Schlafprotokolle
  • Polisomnographie zum Auschluss bei diagnostischer Unklarheit

Klinik

Schlafstörung mit Alpträumen

Bearbeitungsstatus ?

Die Schlafstörung mit Albträumen kann folgende Symptome zeigen:

  • treten während des REM-Schlafes auf
  • Alpträume treten eher zum Ende der Schlafphase auf
  • nach dem Aufwachen ist der Betroffene rasch orientiert und munter
  • Inhalt der Träume: Angst häufig zusammen mit Traurigkeit, Abscheu und Ärger
  • Erwachen im Zustand vegetativer Erregung - wenn die Gefühle unerträglich werden
  • selten kein Erwachen mit Erinnerung an den Traum am nächsten Tag
  • bei postraumatischen Belastungsstörung  - Wiederholung der traumatisierenden Situation

Therapie

Schlafstörung mit Alpträumen

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei der Schlafstörung mit Albträumen umfassen Folgendes:

In der Regel ist keine Behandlung indiziert!

pharmakogen verursachte Alpträume:

  • Um- oder Absetzen der verursachenden Medikation

Alpträume ohne Zusammenhang mit Medikamenten:

  • medikamentöse Behandlung problematisch - weil alle in Frage kommenden Medikamente selbst Alpträume auslösen können
  • in schweren Fällen - REM-Schlaf-unterdrückende Antidepressiva z.B. Amitriptylin 10-50mg
  • alternativ in schweren Fällen - Carbamazepin 100-400 mg oder Clonazepam 0,25-1 mg

Ansatz über verhaltensmedizinische Verfahren:

  • Desensibilisierung und Entspannung
  • imaginative Verfahren -  Umgestaltung der Trauminhalte
  • luzides Träumen
  • Eye Movement Desensitization and Reprocessing
  • Hypnose

Komplikationen

Schlafstörung mit Alpträumen

Bearbeitungsstatus ?

Zu Komplikationen der Schlafstörung mit Albträumen liegen derzeit keine Informationen vor.


Zusatzhinweise

Schlafstörung mit Alpträumen

Bearbeitungsstatus ?

Zur Schlafstörung mit Albträumen liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Schlafstörung mit Alpträumen

Bearbeitungsstatus ?

1) J. Klingelhöfer, M. Rentrop - Klinikleitfaden Neurologie, Psychiatrie, 3. Auflage - Urban & Fischer, München/Jena 2003

2.) M. Rentrop, R. Müller,  J. Bäuml - Klinikleitfaden Psychatrie und Psychotherapie, 4.Auflage - Elsevier, München 2009

3.) S. Kasper, H. Volz - Psychatrie compact, 1. Auflage, Thieme Verlag, Stuttgart 2003

  • (2009) Klußmann R, Nickel M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer Verlag, Wien
  • (2009) Mentzos S - Lehrbuch der Psychodynamik - Verlag Vandenhoeck & Ruprecht/BRO
  • (2009) Janssen P, Joraschky P, Tress W - Leitfaden Psychosomatische Medizin und Psychotherap - Deutscher Ärzte Verlag
  • (2008) Rentrop M, Müller R, Bäuml J - Klinikleitfaden Psychiatrie und Psychotherapie - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Rudolf - Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik - Thieme
  • (2007) Arolt V, Reimer C, Dilling H - Basiswissen Psychiatrie und Psychotherapie - Springer
  • (2006) Fritzsche K, Wirsching M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen