Schlafbezogene Atmungsstörungen

Definition

Schlafbezogene Atmungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?
  • Schlafbezogene Atmungsstörungen entstehen durch wiederholte Obstruktionen der Atemwege im Pharynx oder durch Störungen der Atmungssteuerung
  • unterteilt in Störungen mit pharyngeale Obstruktion oder ohne pharyngeale Obstruktion:
  1. mit pharyngealer Obstruktion

Primäres Schnarchen:

  • durch laute Atemgeräusche gekennzeichnet 
  • etstehen durch Schwingungen im Bereich des Rachens
  • ohne Schlaflosigkeit oder Tagesschläfrigkeit 

Obstruktives Schlafapnoe-Hypopnoesyndrom (OSAHS):

  • Pro Stunde Schlaf mindestens 5 Ereignisse pharyngealer Obstruktionen mit entweder Hypopnoen oder Apnoen (mindestens 10 Sekunden dauernder Stop der Atmung)

    2. ohne pharyngealer Obstruktion

Schlaf-Hypoventilationssyndrome:

  •  Ätiologie: Störungen der Atmungsregulation oder infolge von Erkrankungen der Lunge, des Brustkorbes oder der Atmungssmuskulatur
  •  nachts wird über lange Zeitabschnitte zu flach geatmet  wast zu eine Senkung der Sauerstoffsättigung führt. 
  • Ein andere Folge kann eine nächtliche paCO2 Steigerung um > 10 mmHg sein 
  • Zusätzlich bestehen folgende Symptome oder Erkrankungen: Cor pulmonale, pulmonale Hypertonie, Polyglobulie.

Zentrales Schlafapnoe-Hypopnoesyndrom:

  • Pro Stunde Schlaf mindestens 5 zentrale Apnoen oder Hypopnoen
  • häufige Arousals
  • Schlaflosigkeit oder Tagesschläfrigkeit

Ätiologie

Schlafbezogene Atmungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen von schlafbezogenen Atmungsstörungen sind:


Epidemiologie

Schlafbezogene Atmungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?
  • Schnarchen:

- im 20. Lebensjahr schnarchen ca. 10% der Bevölkerung
- ab dem 60. Lebensjahr etwa 50%.


Differentialdiagnosen

Schlafbezogene Atmungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Schlafbezogene Atmungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Bei schlafbezogenen Atmungsstörungen sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Schlafstörungen?
  • Schnarchen?
  • Nächtliche Atemaussetzer?
  • Tagesmüdigkeit?
  • Einschlafneigung am Tag?
  • Unruhiger Schlaf?
  • Morgendliche Kopfschmerzen?
  • Nächtliche Herzrasen?
  • Nächtliche Schwitzen?

Diagnostik

Schlafbezogene Atmungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung schlafbezogener Atmungsstörungen sind relevant:

  • Anamnese und körperlicher Befund 
  • Laboruntersuchung, Lungenfunkion, EKG 
  • HNO-Untersuchung 
  • Ambulante Polygraphie 
  • Polysomnographie 

Klinik

Schlafbezogene Atmungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Leitsymptome schlafbezogener Atmungsstörungen:

  • Unregelmäßiges Schnarchen
  • Nächtliche Atempausen
  • Tagesmüdigkeit
  • Einschlafneigung am Tag

Fakultative Symptome

  • Unruhiger Schlaf
  • Durchschlafstörung
  • Nächtliches Wasserlassen (Nykturie)
  • Morgendliche Kopfschmerzen
  • Erwachen mit Atemnot
  • Nächtliches Herzrasen
  • Nächtliches Schwitzen
  • Depressive Stimmungslage
  • Soziale Beeinträchtigung
  • Impotenz
  • Libidoverlust
  • Leistungsschwäche
  • Konzentrationsschwäche

Therapie

Schlafbezogene Atmungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?
Die therapeutischen Möglichkeiten bei schlafbezogenen Atmungsstörungen umfassen:
Allgemein Maßnahmen
  • bei eventuell vorhandenem Übergewicht - Gewichtsabnahme 
  • Vermeidung von abendlichen Alkoholgenuss

Schlafhygienische Therapiemaßnahmen

  • Einhaltung eines regelmäßigen Wach-Schlaf-Rhythmus
  • Keine späten Mahlzeiten
  • Optimierung des Schlafplatzes (Bett, Matratze)

Nächtliche Überdruckbeatmung

  • CPAP(continuous possitive airway pressure)
  • Auto-CPA

HNO-Ärztliche Operationen

  • Nasenseptumplastik
  • Nasenmuschelkaustik
  • Tonsillektomie
  • Adenoidektomie
  • Uvula-palato-pharyngoplastik (UPPP)

Komplikationen

Schlafbezogene Atmungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Schlafbezogene Atmungsstörungen können zu folgenden Komplikationen führen:

  • Hypertonie
  • Herzkranzgefäßerkrankungen
  • hohes Schlaganfallrisiko
  • Herzrhytmusstörungen
  • hohes Herzinfarktrisiko

Zusatzhinweise

Schlafbezogene Atmungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Zu schlafbezogenen Atmungsstörungen liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Schlafbezogene Atmungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

http://www.klinikum.nuernberg.de/DE/ueber_uns/Fachabteilungen_KN/kliniken/medizin3/fachinformationen/Schlafbezogene_Atmungsst__rungen.html>

http://www.schlaf-portal.de/sbas.htm>

  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen