Scheidenriss

Synonyme: Geburtsverletzung, Kohabitationsverletzung

Definition

Scheidenriss

Bearbeitungsstatus ?

Scheidenriss [1]: Riss der Scheidenhaut; während der Geburt oder des Geschlechtsverkehrs möglich.


Ätiologie

Scheidenriss

Bearbeitungsstatus ?

Scheidenriss:

  • Durch Spontangeburt
  • Durch vaginal- operative Entbindung [2]
  • Evtl. bei nicht ausrechend großen Episiotomien (Dammschnitt) [3]
  • Bei Geschlechtsverkehr
  • Schnellere Entstehung bei älteren Frauen durch Östrogenmangel [3]

Epidemiologie

Scheidenriss

Bearbeitungsstatus ?

Scheidenriss [4]

  • Geburtstraumatische Verletzung
  • Mit anderern an dritter Stelle für postpartale Blutungen



Differentialdiagnosen

Scheidenriss

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Scheidenriss

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese Scheidenriss nach Geburt:

  • Ging eine schnelle Geburt voraus?
  • War das Kind besonders groß (> 4000 g)?
  • Gab es Probleme unter der Geburt wie z.B. Schulterdystokie?
  • Musste vaginal-operativ (z.B. Vakuumextraktion)  entbunden werden?
  • Mußte ein Dammschnitt (Episiotomie) durchgeführt werden?
  • Gab es frühere Geburten?
  • Kam es bei diesen früheren Geburten zu Verletzungen?
  • Wie wurden diese behandelt (operative Versorgung; Naht)?
  • Musste bei früheren Geburten ein Dammschnitt (Episiotomie) durchgeführt werden?

Anamnese Scheidenriss nach Kohabitation:

  • Wurde der Geschlechtsverkehr freiwillig und in beiderseitigem Einverständnis durchgeführt? (Sollt dies nicht der Fall sein, ist eine spezielle Begutachtung und Hinzuziehen der Behörden unumgänglich!)
  • War es der erste Geschlechtsverkehr (Defloration), z. B. bei jungen Mädchen?
  • Bei älteren Patientinnen: Gab es schon häufiger Verletzungen nach dem Geschlechtsverker? (Dann an Östrogenmangel denken.)

Diagnostik

Scheidenriss

Bearbeitungsstatus ?

Diagnose Scheidenriss [4]

  • Scheidenrisse bluten meist [3]
  • Andere Ursachen ausschliessen
  • Blutungsquelle genau identifizieren

Klinik

Scheidenriss

Bearbeitungsstatus ?

Klinik Scheidenriss:

  • Auftreten meist nach Geburt [4]
  • Meist blutend [3]
  • Evtl. besonders schmerzhaft

Therapie

Scheidenriss

Bearbeitungsstatus ?

Behandlung Scheidenriss [4]

  • Schnelle chirurgische Versorgung → Naht
  • Evtl. Verstärkung der Lokalanästhesie oder Einleitung einer Narkose
  • Volumensubstitution

Komplikationen

Scheidenriss

Bearbeitungsstatus ?

Komplikationen bei Scheidenriss [4;3]

  • Verstärkter Blutverlust durch nicht ordnungsgemäß durchgeführte Nahttechnik
  • Hämatombildung
  • Wundheilungsstörungen
  • Heilungsstörungen durch nicht bemerkten Scheidenriss
  • Vernarbungen
  • Inkontinenz bei großen Rissen

Zusatzhinweise

Scheidenriss

Bearbeitungsstatus ?

Zur Zeit gibt es keine Zusatzhinweise zum Scheidenriss.


Literaturquellen

Scheidenriss

Bearbeitungsstatus ?
  1. Benninghoff, Anatomie, Makroskopische Anatomie, Embyologie und Histologie des Menschen, Band 2, Herausgeber D. Drenckhahn und W. Zenker, Urban& Schwarzenberg 1994
  2. Leitlinie der Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG), Vaginal- operative Entbindungen, AWMF- Register Nr. 015/023, Stand 12/2007
  3. Lehrbuch Gynäkologie und Geburtshilfe, M. Stauber, Th. Weyerstahl, Thieme Verlag 2001
  4. Leitlinie der Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG), Interdisziplinäre Expertengruppe, Diagnostik und Therapie peripartaler Blutungen, AWMF 015/063, Stand August 2010

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Gynäkologie und Geburtshilfe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen