Riss- und Schnittverletzung der Ohrmuschel

Definition

Riss- und Schnittverletzung der Ohrmuschel

Bearbeitungsstatus ?
  • Scharfe Verletzung oder Einriss der Ohrmuschel
  • eventuel mit (teilweisem) Abriss von Ohrteilen

Ätiologie

Riss- und Schnittverletzung der Ohrmuschel

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen von Riss- und Schnittverletzungen der Ohrmuschel sind:

  • Tierbiss
  • Verkehrsunfall
  • Schnittverletzung
  • etc.

Epidemiologie

Riss- und Schnittverletzung der Ohrmuschel

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen derzeit keine epidemiologischen Daten zu Riss- und Schnittverletzungen der Ohrmuschel vor.


Differentialdiagnosen

Riss- und Schnittverletzung der Ohrmuschel

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Riss- und Schnittverletzung der Ohrmuschel

Bearbeitungsstatus ?

Hinweisend auf eine Riss- und Schnittverletzung der Ohrmuschel sind:

  • Hergang des Vorfalls (Fremdverschulden)?
  • Schmerzen?
  • Schwerhörigkeit? (bei Mittelohrbeteiligung)
  • Tetanusimpfung?
  • bei Tierbiss Tollwutimpfung?

Diagnostik

Riss- und Schnittverletzung der Ohrmuschel

Bearbeitungsstatus ?

Wichtig für die Diagnostik von Riss- und Schnittverletzungen der Ohrmuschel sind:

  • Anamnese

Inspektion:

  • Ausmaß der Verletzung
  • evtl. weitere Verletzungen ausschließen, z.B.:
  1. Schädel-Hirn-Trauma
  2. Kiefergelenktrauma

Otoskopie:

  • Beteiligung von Gehörgang und/oder Trommelfell abklären.

Klinik

Riss- und Schnittverletzung der Ohrmuschel

Bearbeitungsstatus ?
  • Die Prognose  der Riss- und Schnittverletzungen der Ohrmuschel hängt vom Ausmaß der Verletzung ab.
  • Bei vorhandener Gewebebrücke recht gute Chancen zur Wiedereinheilung.
  • Für vollständig abgetrennte Teile sind die Chancen eher ungünstig.

Therapie

Riss- und Schnittverletzung der Ohrmuschel

Bearbeitungsstatus ?

Therapiemöglichkeiten von RIss- und Schnittverletzungen sind:

  • Sorgfältige, desinfizierende Reinigung (z.B. mit Wasserstoffperoxidhaltiger Lösung).
  • ggf. Impfschutz (Tollwut, Tetanus)
  • Bei freiliegendem Knorpel Antibiotikaschutz
  • Bedeckung von freiliegendem Knorpel mit Haut
  • ggf. mit Verschiebeplastik.
  • Einrissränder werden readaptiert.
  • bei Hautbrücke Anastomosierungsversuch von partiel abgetrennten Ohrteilen
  • ansonsten subkutane Reimplantation und Verwendung bei späterem Rekonstruktionsversuch.

Bei bechürchteter Minderdurchblutung:

  • hyperbare Sauerstofftherapie
  • auch rheologische Medikamente
  • Stellatumblockade.

Bemerkung:

  • Bei ausgeprägter Quetschung oder Infektion des abgerissenen Teiles keine OP.
  • Abgerissene Teile bis zur OP möglichst steril und kühl, aber nicht direkt auf Eis transportieren. 

Komplikationen

Riss- und Schnittverletzung der Ohrmuschel

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Komplikationen von Riss- und Schnittverletzungen der Ohrmuschel sind:

  • Bleibende Verunstaltung der Ohrmuschel.
  • Insbesondere bei Tierbissverletzungen besteht die Gefahr von sekundären Infektionen (Perichondritis)

Zusatzhinweise

Riss- und Schnittverletzung der Ohrmuschel

Bearbeitungsstatus ?

Derzeit liegen keine weiteren Informationen zu Riss- und Schnittverletzungen der Ohrmuschel vor.


Literaturquellen

Riss- und Schnittverletzung der Ohrmuschel

Bearbeitungsstatus ?
  1. Probst/Grevers/Iro: Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. 3. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart
  2. Arnold/Ganzer: Checkliste Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. 4. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart
  • (2008) Zener H - Praktische Therapie von HNO Krankheiten, Operationsprinzipien, konservative Therapie, Chemo- und Radiochemotherapie, Arzneimittel- und physikalische Therapie,Rehabilitation - Schattauer Verlag
  • (2007) Boenninghaus H, Lenarz T - Hals-Nasen-Ohren Heilkinde - Springer Verlag
  • (2003) Werner, Lippert - HNO-Heilkunde, Farbatlas zur Befunderhebung, Differenzialdiagnostik und Therapie - Schattauer
  • (2001) Westhofen M - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde systematisch - UNI-MED Verlag AG
  • (1990) Ganz Herausgegeben - Lehrbuch Hals-Nasen-Ohren Heilkunde - Walter De Gruyter

Assoziierte Krankheitsbilder zu Riss- und Schnittverletzung der Ohrmuschel

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen