Retikuläre Varizen (Besenreiservarikosis)

Synonyme: Besenreiser

Definition

Retikuläre Varizen (Besenreiservarikosis)

Bearbeitungsstatus ?

Bei den retikulären Varizen (Besenreiservarikosis) handelt es sich um eine Erkrankung des oberflächlichen Venensystems, bei der es zur Ausbildung intradermaler, spinnengewebsartiger Venennetze kommt. Bevorzugte Lokalisation der meist <1mm kleinen Varizen ist die Oberschenkelrückseite.


Ätiologie

Retikuläre Varizen (Besenreiservarikosis)

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Ursachen der retikulären Varizen (Besenreiservarikosis) zählen [2; 11]:

  • familiäre Prädisposition
  • Alter
  • Schwangerschaft, hormoneller Einfluss
  • stehende/sitzende Tätigkeit
  • Übergewicht

2 Formen der Varikosis werden unterschieden [2; 11]:

  • primäre Varikose (95%): idiopathische Klappenfunktionsstörung
  • sekundäre Varikose (5%): erworben, Folge einer Phlebothrombose/ im Rahmen eines postthrombotischen Syndroms

Epidemiologie

Retikuläre Varizen (Besenreiservarikosis)

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der retikulären Varizen (Besenreiservarikosis) [2; 11]:

  • ca. 1/3 der Erwachsenen hat eine Klappeninsuffizienz in wenigstens einem Venensegment
  • >80% der Erwachsenen: kleine Varizen
  • bis zu 20% der Erwachsenen: Stammvarikose
  • Frauen häufiger betroffen (w:m=3:1)
  • Prävalenz steigt mit zunehmendem Alter
  • Erstmanifestation: meist zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr

Differentialdiagnosen

Retikuläre Varizen (Besenreiservarikosis)

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Retikuläre Varizen (Besenreiservarikosis)

Bearbeitungsstatus ?

Bei den retikulären Varizen (Besenreiservarikosis) sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Welche Beschwerden bestehen? Seit wann?
  • Sichtbare blaue Äderchen an den Beinen?
  • bläuliche Knoten an den Beinen?
  • Spannungsgefühl, Schweregefühl der Beine?
  • Juckreiz oder Druckgefühl an den Beinen?
  • Fuß- oder Wadenkrämpfe nachts?
  • diffus lokalisierter Extremitätenschmerz?
  • schwellen die Beine abends an? Besserung im Liegen?
  • Tagesrhythmik der Beschwerden? Zunahme der Beschwerden bei warmem Wetter?
  • Zunahme der Beschwerden im Stehen?
  • Besserung im Liegen oder beim Laufen?
  • Vorerkrankungen? Schon einmal ein Beinvenengerinnsel gehabt?
  • familiäre Belastung mit Krampfadern?
  • Welche Medikamente werden eingenommen? Einnahme von Hormonpräparaten?

Diagnostik

Retikuläre Varizen (Besenreiservarikosis)

Bearbeitungsstatus ?

Zur Diagnose der retikulären Varizen (Besenreiservarikosis) werden benötigt [2; 11]:

  • Anamnese
  • körperliche Untersuchung:
  • Inspektion: bläuliche Knoten? geschlängelte Adern?geschwollene Beine?
  • Palpation: Umfangsdifferenz, Überwärmung?
  • erweiterte Venen lassen sich ausstreichen, wenn keine postphlebitischen Veränderungen bestehen
  • Blow-out-Phänomen: wegdrückbare Vorstülpung der Haut über insuffizienten Perforansvenen
  • Faszienlücke unter insuffizienten Perforansvenen tastbar
  • Venenfunktionstests:
  • Trendelenburg-Test: zum Nachweis insuffizienter Venenklappen
  • Perthes-Test: Überprüfung der Durchgängigkeit der tiefen Venen
  • Ultraschalluntersuchung: tiefe Venen durchgängig? Venenklappen der Stammvenen (in)suffizient? (farbdopplersonographische Darstellung eines Farbwechsels!) [2]
  • Bestimmung des distalen Insuffizienzpunktes zur Stadieneinteilung (Punkt, an dem die Klappen der erkrankten Stammvenen wieder schließen, Drainage in tiefes Venensystem kann erfolgen)
  • Gefäßkomprimierbarkeit bei der Kompressionssonographie bedeutet freie Leitvenendurchgängigkeit
  • unauffällige Venenwand der tiefen Venen (im Gegensatz zum postthrombotischen Syndrom)
  • evtl. aszendierende Pressphlebographie [2]

Klinik

Retikuläre Varizen (Besenreiservarikosis)

Bearbeitungsstatus ?

Die klinische Symptomatik der retikulären Varizen (Besenreiservarikosis):

4 klinische Stadien nach Marshall [2; 11]:

  • I: keine Beschwerden, kosmetisch störend
  • II: Stauungsgefühl, nächtliche Krämpfe, Parästhesien
  • III: Ödem, Hautinduration, Pigmentierung, abgeheiltes Ulcus cruris
  • IV: Ulcus cruris venosum

Andere Erscheinungsformen der Varikosis:

  • Stammvarikosis:
    variköse Veränderungen der V. saphena magna und/oder parva
  • Perforansvarikosis:
    betroffen ist die Verbindung zwischen oberflächlichem und tiefem Venensystem
  • Seitenastvarize
  • Retikuläre Varizen:
    netzartige Erweiterung subkutaner Venen, vor allem in Kniekehle und an der Außenseite der Beine

Therapie

Retikuläre Varizen (Besenreiservarikosis)

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Therapiemöglichkeiten bei retikulären Varizen (Besenreiservarikosis) zählen:

Asymptomatische Patienten:

Konservative Therapieoptionen:

  • Kompressionsstrümpfe, mehr Laufen und Liegen als Sitzen und Stehen [2]
  • evtl. kalte Beingüsse zur Verbesserung der Durchblutung [2; 11]

Bei symptomatischen Patienten bzw. kosmetisch störenden retikulären Varizen:

Chirurgische Therapieoptionen [2; 14]:

  • bei symptomatischer Varikosis operative Beseitigung insuffizienter epi- und transfaszialer Venenabschnitte - unter der Voraussetzung, dass das tiefe Venensystem frei durchgängig ist
  • Methoden: Crossektomie (Unterbindung aller Venenäste am Venenstern), Venenstripping, Ligatur aller insuffizienten Perforansvenen, separate Entfernung einzelner Venenkonvolute, die präoperativ am stehenden Patienten markiert wurden
  • Sklerosierung mit Polidocanol [12]
  • Lasertherapie: ambulante Durchführung möglich
  • meist handelt es sich um eine lindernde Behandlung (keine Heilung der Grunderkrankung)

Therapieziel einer primären Varikose: Beseitigung der venösen Hypertonie um Folgeschäden zu vermeiden


Komplikationen

Retikuläre Varizen (Besenreiservarikosis)

Bearbeitungsstatus ?

Komplikationen der retikulären Varizen (Besenreiservarikosis) [2; 11]:

  • häufigste Komplikation: Entwicklung einer chronisch venösen Insuffizienz
  • Entwicklung eines Ulcus cruris
  • Varikophlebitis
  • Ruptur eines Varizenknotens und Blutung
  • tiefe Venenthrombose und Lungenembolie

Zusatzhinweise

Retikuläre Varizen (Besenreiservarikosis)

Bearbeitungsstatus ?

Zusatzhinweise zu retikulären Varizen (Besenreiservarikosis) [2; 11]:

Neben der klinischen Stadieneinteilung gibt es eine weitere Einteilung, die sich nach dem distalen Insuffizienzpunkt richtet (nach Hach, 1996):

  • I -nur Mündungsklappe insuffizient
  • II - Reflux bis oberhalb des Kniegelenks
  • III - Varize bis unterhalb des Kniegelenks
  • IV - Varize bis zum Sprunggelenk reichend

Literaturquellen

Retikuläre Varizen (Besenreiservarikosis)

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2009) Arasteh K, Baenkler H W, Bieber C - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  2. (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Gerd Herold Verlag
  3. (2007) Henne-Bruns D, Düring M, Kremer B - Chirurgie - Thieme
  4. (2010) Müller M - Chirurgie für Studium und Praxis - Medizinische Verlags- und Informationsdienste
  5. (2009) Schiergens T - BASICS Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  6. (2008) Berchtold R, Bruch H P, Trentz O - Chirurgie  - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  7. (2007) Siewert J R - Basiswissen Chirurgie - Springer Verlag
  8. (2007) Kloeters O, Müller M - Crashkurs Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  9. (2006) Siewert J R - Chirurgie - Springer
  10. (1999) Koslowski L, Bushe K, Junginger T, Schwemmle K - Die Chirurgie - Schattauer
  11. (1999) Alexander K - Thiemes Innere Medizin - Thieme
  12. (2007) AWMF-Leitlinie - Sklerosierungsbehandlung der Varikose - Deutsche Gesellschaft für Phlebologie
  13. (2009) AWMF-Leitlinie - Phlebologischer Kompressionsverband (PKV) - Deutsche Gesellschaft für Phlebologie
  14. (1999) Dwerryhouse S - Stripping the long saphenous vein reduces the rate of reoperation for recurrent varicose veins: five-year results of a randomized trial

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen