Radiogene Zystitis

Synonyme: Bestrahlungsbedingte Blasenentzündung

Definition

Radiogene Zystitis

Bearbeitungsstatus ?

Die radiogene Zystitis ist die Schädigung der Harnblase im Rahmen einer Strahlentherapie von Malignomen der benachbarten Organe oder der Harnblase


Ätiologie

Radiogene Zystitis

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der radiogenen Zystitis sind 

  • Akute Reaktion (Entzündliche Reaktion wegen Bestrahlung mit Hyperämie, Gewebeödem. Aufgrund der relativ langsamen Epithelregenerationszeit der Harnblase entsteht diese Phase deutlich später als beim Darmepithel)
  • Ischämische Reaktion (Endarteriitis aufgrund der Bestrahlung mit hypovaskulären, hypozellulären und hypoxischen Gewebeveränderungen)
  • Fibrotische Reaktion (Ersetzung der strahlengeschädigten Gewebe durch normales Kollagen nicht möglich)

Epidemiologie

Radiogene Zystitis

Bearbeitungsstatus ?

Differentialdiagnosen

Radiogene Zystitis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Radiogene Zystitis

Bearbeitungsstatus ?

Bei radiogener Zystitis sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Schmerzen? Wenn ja welcher Art und wann?
  • Hämatourie?
  • Pollakisurie? Nykturie? Algurie? Dysurie?
  • Durchgeführte radiologische Untersuchung (Zeitraum, Bestrahlungsfelder, Dosis, Strahlenart)

Diagnostik

Radiogene Zystitis

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der radiogenen Zystitis sind relevant:

  • Anamnese (Bestrahlungsart, Zeitraum, Dosis, Strahlenart usw.)
  • Körperliche Untersuchung
  • Zystoskopie (ggf. mit Biopsie)
  • Miktionszysturethrographie (MCU) bei V.a. Fistelbildung

Klinik

Radiogene Zystitis

Bearbeitungsstatus ?

Die radiogene Zystitis kann eine oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Hämaturie
  • Dysurie, Pollakisurie, Nykturie
  • Rezidivierende HWIs
  • Harnblasenfisteln (Inkontinenz, Pneumaturie, Infekte)

Therapie

Radiogene Zystitis

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten der radiogenen Zystitis umfassen folgendes :

  • Prophylaxe (Schutz der Blase vor dem Strahlenfeld bei der Bestrahlungsplanung)
  • Spasmolytische Therapie (z.B. Trospiumchlorid, Oxybutinin, Dorifenacin, Solifenacin)
  • Ersatz der radiogen zerstörten Glycosamin-Glykin-Schicht auf dem Harnblasenepithel durch Hyaluronsäure
  • Hyperbare Oxygenierung (bis zu 9 fache Zunahme der Gefäßdichte möglich)
  • Palliative Zystektomie

Komplikationen

Radiogene Zystitis

Bearbeitungsstatus ?

Bei radiogener Zystitis kommen folgende Komplikationen vor:


Zusatzhinweise

Radiogene Zystitis

Bearbeitungsstatus ?

Drei Phasen der Gewebereaktion nach Bestrahlung :

  • Akute Reaktion
  • Ischämische Reaktion
  • Fibrotische Reaktion 

Literaturquellen

Radiogene Zystitis

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2009) Gasser T - Basiswissen Urologie - Springer
  2. (2009) Thüroff J - Urologische Differenzialdiagnose - Thieme
  3. (2007) Jocham D, Miller K - Praxis der Urologie - Thieme
  4. (2006) Schmelz HU, Sparwasser C, Weidner W - Facharztwissen Urologie - Springer
  5. (2006) Hautmann R, Huland H - Urologie - Springer Verlag
  6. http://www.urologielehrbuch.de/strahlenzystitis.html>

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Urologie

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen