Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Reaktion auf schwere Belastungen und Anpassungsstörungen)

Posttraumatische Belastungsstörung

Die posttraumatische Belastungsstörung ist gekennzeichnet durch die Rückkehr des traumatischen Ereignisses in Form von Erinnerungen. → Zum Krankheitsbild Posttraumatische Belastungsstörung

Anpassungsstörungen mit Angst und depressiver Stimmung, gemischt

Die gemischten Anpassungsstörungen mit Angst und depressiver Stimmung sind gekennzeichnet durch die Unfähigkeit der Anpassung nach einschneidenden Lebensereignissen mit Entwicklung von Angstzuständen und einer depressiven Symptomatik. → Zum Krankheitsbild Anpassungsstörungen mit Angst und depressiver Stimmung, gemischt

Anpassungsstörungen mit Angst

Anpassungsstörungen mit Angst sind Zustände von erheblichem subjektivem Leidensdruck nach einem identifizierbaren einschneidenden Lebensereignis mit überwiegender Angstsymptomatik und sekundärer Beeinträchtigung der sozialen und/oder beruflichen Leistungsfähigkeit. → Zum Krankheitsbild Anpassungsstörungen mit Angst

Pseudodemenz

Bei der Pseudodemenz handelt es sich um eine Herabsetzung der kognitiven Leistungsfähigkeit, die in der Regel im Rahmen einer schweren Depression auftritt. → Zum Krankheitsbild Pseudodemenz

Reaktive Erregungszustände

Bei reaktiven Erregungszuständen ist das vorhandene auffällige Verhalten entgleist. → Zum Krankheitsbild Reaktive Erregungszustände