Prurigo simplex subacuta

Synonyme: subakute Prurigo, Strophulus adultorum, Urticaria papulosa chronica, Lichen urticatus

Definition

Prurigo simplex subacuta

Bearbeitungsstatus ?

schubweise, über Wochen bis Monate verlaufende Dermatose mit exanthematischer Ausbreitung von stark juckenden Seropapeln ohne einheitliche Ursache


Ätiologie

Prurigo simplex subacuta

Bearbeitungsstatus ?
  • kombinierte allergische Reaktion, die mit einer Soforttypallergie (Typ-I-Reaktion nach Coombs und Gell) urtikarieller Prägung beginnt und von einer vor allem im Haarfollikel lokalisierten Spättypallergie (Typ-IV-Reaktion) gefolgt wird
  • Auslösefaktoren: atopische Diathese, hormonelle und metabolische Störungen, gynäkologische Erkrankungen, Magen-Darm-Störungen, Leber- und Nierenerkrankungen, HIV-Infektion, hämatogene und lymphoproliferative Erkrankungen, psychiatrische Erkrankungen, Ekto- und Endoparasitosen
  • häufig bleibt die Ursache unklar

Epidemiologie

Prurigo simplex subacuta

Bearbeitungsstatus ?
  • 2/3 der Patienten: Frauen
  • Manifestationsalter: zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr und dann wiederum in den Jahren um die Menopause
  • Männer sind besonders jenseits des 50. Lebensjahrs betroffen

Differentialdiagnosen

Prurigo simplex subacuta

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Prurigo simplex subacuta

Bearbeitungsstatus ?
  • Wann ist die Hauterkrankung erschienen?
  • Prädilektionsstellen? 
  • Was für Beschwerden? starker Juckreiz? 
  • psychosoziale Situation?
  • Gewichtsverlust? Fieber? Nachtschweiß? Leistungsknick?
  • Schwangerschaft?
  • Autoimmunologische Erkrankungen?
  • andere Grunderkrankungen? Tumoren? 
  • Erkrankungen bei den Angehörigen?
  • Medikamenteneinnahme? Selbstmedikation? bisherigeTherapie? Mit welchem Erfolg?


Diagnostik

Prurigo simplex subacuta

Bearbeitungsstatus ?
  • Anamnese
  • Klinisches Bild, symptomatische Reaktion bei einer Grunderkrankung
  • Standard-Laboruntersuchung
  • Histopathologie:

- Ödem im Papillarkörper

- geringfügige lymphozytäre Entzündung

- Spongiose des Haarfollikelepithels mit extra- und perifollikulärem entzündlichem Infiltrat aus Lymphozyten und eosinophilen Granulozyten

- zerkratzte Effloreszenz: mit Krusten bedeckter Epidermisdefekt, in den Randabschnitten Zeichen der Regeneration mit hyperplastisch verbreiterter Epidermis, Narben


Klinik

Prurigo simplex subacuta

Bearbeitungsstatus ?
  • Prädilektionsstellen: Streckseiten der Oberarme, obere Rückenpartie, Brustregion, Außenseiten der Oberschenkel
  • Primäreffloreszenzen: mückenstichartige, bis linsengroße, hellrote Papeln mit zentralen Bläschen und äußerst starkem Juckreiz
  • zerkratzte Primäreffloreszenzen: scharf begrenzte, mit Blutkruste bedeckte, papulöse Effloreszenzen
  • Residualeffloreszenzen: hyperpigmentierte oder häufiger zentral depigmentierte, randwärts hyperpigmentierte atrophische bis linsengroße Narben
  • verschiedene Varianten der Prurigo simplex subacuta entsprechend der polyätiologischen Ursache: Prurigo diabetica, Prurigo hepatica, Prurigo uraemica, Prurigo lymphatica, Prurigo lymphogranulomatotica (Morbus Hodgkin), Prurigo gestationis, Prurigo dysmenorrhoica, Prurigo dermatographica etc.
  • Verlauf: chronisch-rezidivierend über viele Monate, aber gutartig

Therapie

Prurigo simplex subacuta

Bearbeitungsstatus ?

Erkennen und Behandeln der Grunderkrankung; oft bleibt die Ursache unklar

symptomatische Behandlung:

  • Lokalbehandlung: Antiprurigiosa (Polidocanol, Teer, Capsaicin), kurzfristig mit Steroidcremes oder -lotionen
  • orale Antihistaminika mit sedierendem Effekt, Antidepressiva, Neuroleptika
  • Phototherapie: UVA-, UVB-. PUVA-Photochemotherapie
  • bei therapieresistenten Fällen: Immunsuppressiva wie Prednisolon, Azathioprin, Cyclosporin 

Komplikationen

Prurigo simplex subacuta

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Zusatzhinweise

Prurigo simplex subacuta

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Literaturquellen

Prurigo simplex subacuta

Bearbeitungsstatus ?
  • Ingrid Moll (2005), Duale Reihe, Dermatologie, Thieme Verlag, 6. Auflage
  • Otto Braun-Falco, Helmut Heinrich Wolff (2005), Dermatologie und Venerologie, Springer Verlag, 5. Auflage
  • Alexander Meves (2006), Intensivkurs Dermatologie, Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  • (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer
  • (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer
  • (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer
  • (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg
  • (2003) Jung E, Moll I - Dermatologie - Thieme, Duale Reihe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen