Prostatasarkom

Synonyme: Weichteiltumor der Prostata

Definition

Prostatasarkom

Bearbeitungsstatus ?

Prostatasarkom ist ein sehr seltener maligner Tumor der Prostata ausgehend vom mesenchymalem Gewebe, der häufig frühzeitig hämatogen metastasiert.


Ätiologie

Prostatasarkom

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursache des Prostatasarkoms ist noch nicht bekannt:

  • Genetische Faktoren wie Li-Fraumeni Syndrom (Mutation des p53-Suppressorgenes)
  • Bei vorbestehendem Prostatakarzinom?

Lokalisation bzgl. der Prostata:

  • Posterior > Anterior [3]

Epidemiologie

Prostatasarkom

Bearbeitungsstatus ?

Epidemiologische Daten zum Prostatasarkom: [1,2]

  • Prävalenz: 0,1-0,2% aller malignen Prostatatumoren
  • Altersspanne: 25-86 Jahre
  • 50% der Patienten sind jünger als 50 Jahre [2]
  • In jüngeren Patienten meist ein Rhabdomyosarkom > Leiomyosarkom [6]

Differentialdiagnosen

Prostatasarkom

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Prostatasarkom

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Informationen sind beim Prostatasarkom von Interesse:

  • Miktionsbeschwerden?
  • Blutiger Stuhl?
  • Blutiges Wassenlassen?
  • Blutige Ejakulation?
  • Schmerzcharakter?
  • Allgemeinzustand? Leistungseinschränkung?
  • Bekannte Erkrankungen? Familiäre Häufigkeit?
  • Medikamenteneinnahme?

Diagnostik

Prostatasarkom

Bearbeitungsstatus ?

Basisdiagnostik des Prostatasarkoms:

  • TRUS (Transrektaler Ultraschall) und PE (Probeexzision) und histologische Untersuchung
  • Zystoskopie
  • CT (Schnittbildverfahren des Beckens) oder MRT: Präoperative Planung und Staging

Weiterführende Diagnostik des Prostatasarkoms:

  • Knochenmarkspunktion
  • Skelettszintigraphie 

Klinik

Prostatasarkom

Bearbeitungsstatus ?

Das Prostatasarkom kann folgende Symptomen verursachen: [1,4]

  • Obstruktive Miktionsbeschwerden
  • Defäkationsbeschwerden (aufgrund von perinealen Schmerzen)
  • Unterbauchschmerzen
  • Hämaturie
  • Hämatospermie
  • Selten Ejakulationsstörungen
  • B-Symptomatik möglich (Fieber, Gewichtverlust, Nachtschweiß)

Therapie

Prostatasarkom

Bearbeitungsstatus ?

Therapie des Prostatasarkoms setzt sich zusammen aus:

1. Chirurgische Therapie: [6]

  • Therapie der Wahl
  • Methode: radikale Prostatektomie oder Zystprostatektomie

Adjuvante Therapien (Strahlen- und Chemotherapie) zeigten bisher keine positiven Ergebniss. [4|


Komplikationen

Prostatasarkom

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Komplikationen:

  • lokale Infiltration
  • Metastasen
  • letaler Ausgang

Zusatzhinweise

Prostatasarkom

Bearbeitungsstatus ?

Die Metastasierung des Prostatasarkoms erfolgt hämatogen und überwiegend pulmonal, skelettal und hepatisch [4]

  • Prognose schlecht (Monate bis max. 5 Jahre)

Literaturquellen

Prostatasarkom

Bearbeitungsstatus ?
  1. Herawi M, Epstein JI. Specialized stromal tumors of the prostate: a clinicopathologic study of 50 cases. Am J Surg Pathol. Jun 2006;30(6):694-704.
  2. Gaudin PB, Rosai J, Epstein JI. Sarcomas and related proliferative lesions of specialized prostatic stroma: a clinicopathologic study of 22 cases. Am J Surg Pathol. Feb 1998;22(2):148-62.
  3. Probert JL, O'Rourke JS, Farrow R, Cox P. Stromal sarcoma of the prostate. Eur J Surg Oncol. Feb 2000;26(1):100-1.
  4. Fraggetta F, Pepe P, Giunta ML, Aragona F. Primary high grade sarcoma of the specialised prostatic stroma: a case report with clinico-pathological considerations. Pathologica. Dec 2008;100(6):482-4
  5. Raney RB, Anderson JR, Barr FG, et al. Rhabdomyosarcoma and undifferentiated sarcoma in the first two decades of life: a selective review of intergroup rhabdomyosarcoma study group experience and rationale for Intergroup Rhabdomyosarcoma Study V. J Pediatr Hematol Oncol. May 2001;23(4):215-20.
  6. Osaki M, Osaki M, Takahashi C, Miyagawa T, Adachi H, Ito H. Prostatic stromal sarcoma: case report and review of the literature. Pathol Int. Jun 2003;53(6):407-11.

Assoziierte Krankheitsbilder zu Prostatasarkom

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Urologie

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen