Prolaps uteri

Synonyme: Gebärmuttersenkung

Definition

Prolaps uteri

Bearbeitungsstatus ?

Der Prolaps uteri ist die Extremform des Descensus uteri, daß heißt die totale Senkung der Gebärmutter.


Ätiologie

Prolaps uteri

Bearbeitungsstatus ?
Ursachen eines Prolaps uteri sind:
  • Beckenbodeninsuffizienz
  • Erschlaffung des Band- und Halteapparates
  • Erhöhter intraabdominaler Druck z.B. bei Obstipation
  • Multiparität
  • Adipositas
  • Schweres Heben

Epidemiologie

Prolaps uteri

Bearbeitungsstatus ?
  • Häufigkeit des Prolaps uteri ist mit dem Alter zunehmend
  • 11-12% der Frauen mit 80 Jahren haben operatinsbedürftigen Befund

Differentialdiagnosen

Prolaps uteri

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Prolaps uteri

Bearbeitungsstatus ?
Bei einem Prolaps uteri sind folgende Informationen von Bedeutung:
  • Wieviele Geburten?
  • Schmerzen, wo?
  • Rezidivierende Harnwegsinfekte?
  • Dysurie? Pollakisurie?
  • Wieviel körperliche Belastung?

Diagnostik

Prolaps uteri

Bearbeitungsstatus ?
Die Diagnostik des Prolaps uteri umfasst:
  • Vaginale Untersuchung
  • Spekulumeinstellung
  • Diagnosesicherung meist klinisch möglich
  • Zytologische Abklärung

Klinik

Prolaps uteri

Bearbeitungsstatus ?
Symptome eines Prolaps uteri sind:
  • Druck- und Fremdkörpergefühl
  • Blasenbeschwerden meist Streßinkontinenz
  • Pollakisurie
  • Harnwegsinfekte
  • Harnverhalt
  • Defäkationsbeschwerden
  • Kreuzschmerzen

Therapie

Prolaps uteri

Bearbeitungsstatus ?

Die Therapie des Prolaps uteri kann folgendermaßen angegangen werden:

Konservativ:

  • Beckenbodentraining
  • Pessar
  • Lokale Östrogentherapie

Operativ:

  • Vaginale Hysterektomie ggf. mit vorderer und hinterer Scheidenplastik
  • Alternativ partielle oder komplette Kolpokleisis
  • Präoperativ 6 Wochen systemische Östrogensubstitution bei postmenopausalen Patientinnen

Komplikationen

Prolaps uteri

Bearbeitungsstatus ?
Komplikationen eines Prolaps uteri können sein:
  • Enterozele
  • Zystozele
  • Rektozele
  • Veletzungen von Vaginalhaut, Uterus, Zervix
  • Entzündungen der gesenkten Schleimhaut

Zusatzhinweise

Prolaps uteri

Bearbeitungsstatus ?

Zur Zeit gibt es keine Zusatzhinweise zum Prolaps uteri.


Literaturquellen

Prolaps uteri

Bearbeitungsstatus ?
  • Haag, Hanhart, Müller (2007/08)- Gynäkologie und Urologie- Medizinische Verlags- und Informationsdienste, Breisach
  • Goerke K, Steller J, Valet A (2008)- Klinikleitfaden Gynäkologie Geburtshilfe- Elsevier Urban&Fischer, München, Jena
  • Diedrich K, Holzgreve W, Jonat W et al. (2000)- Gynäkologie und Geburtshilfe- Springer, Heidelberg
  • Pschyrembel (2002)-klinisches Wörterbuch- de Gruyter, Berlin
  • (2009) Gruber S - BASICS Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer Verlag, Elsevier GmbH
  • (2009) Straus A, Janni W, Maass N - Klinikmanual Gynäkologie und Geburtshilfe - Springer Medizin Verlag
  • (2009) Probst T - Checklisten Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Goerke K, Steller J, Valet A - Klinikleitfaden Gynäkologie / Geburtshilfe - Urban und Fischer Verlag, Elsevier
  • (2008) Bühling K J, Friedmann - Intensivkurs Gynäkologie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2007) Stauber M, Weyerstahl T - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme
  • (2007) Breckwoldt M, Kaufmann M, Pfleiderer A - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme
  • (2006) Kiechle M - Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer Verlag
  • (2006) Diedrich K - Gynäkologie und Geburtshilfe - Springer, Berlin
  • (2005) Kirschbaum, Münstedt - Checkliste Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme Verlag

Assoziierte Krankheitsbilder zu Prolaps uteri

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Gynäkologie und Geburtshilfe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen