Priapismus

Synonyme: Dauererektion

Definition

Priapismus

Bearbeitungsstatus ?

Als Priapismus wird eine schmerzhafte Dauererektion bei fehlender Libido, Ejakulation und bei fehlendem Orgasmus bezeichnet.


Ätiologie

Priapismus

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen des Priapiusmus ist z.T. unbekannt(primärer idiopathischer Priapismus > 50%)aber die zurzeit bekannten Ursachen des Priapismus sind :

  • Hämatologische Erkrankungen : Sichelzellanämie, Thalassämie, Polyzythämie, Makroglobulinämie, Luekämie
  • Gefäßerkrankungen : Vaskulitiden, Beckenvenenthrombose
  • Metabolische Erkrankungen : Amyloidose, Diabetes, Gicht, Nephrotisches Syndrom
  • Neurologische Erkrankunge : Tumoren, Entzündungen, Traumen, Multiple Sklerose, Tabes dorsales
  • Medikamente : Psychopharmaka (Chlorpromazin), Antihypertensiva, Antikoagulantien
  • Drogenkonsum : Marihuana, Kokain, Alkohol
  • Iatrogen : Urethrotomie
  • Hämodialyse, Heparinisierung, parenterale Ernährung mit Fettemulsionen
  • Laufende Therapie der ED (Erektile Dysfunktion)
  • Genetische Faktoren
  • Traumata : Straddle-Trauma, Becken, Genitale Verletzungen, Verletzung des Rückenmarks

Epidemiologie

Priapismus

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie des Priapismus liegen derzeit keine Daten vor.


Differentialdiagnosen

Priapismus

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Priapismus

Bearbeitungsstatus ?

Anamnetisch zu erhebende Informationen eines Priapismus sind:

  • Dauererektion? Wie lange? Seit wann?
  • Schmerzhaftigkeit?Tolerierbar?
  • Genussmittel und Medikamenten Anamnese
  • Laufende ED (Erektivle Dysfunktion) Therapie?oder andere Therapie?
  • Prädisponierende Faktoren oder Nebenerkrankungen? (Hämatologische, Metabolische, Neurologische Erkrankungen)
  • Familienanamnese (genetische Erkrankungen)
  • Unfall, Trauma?

Diagnostik

Priapismus

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung des Priapismus sind relevant :

  • Anamnese
  • Klinische Untersuchung
  • Labor (BGA-Blut Gas Analyse zur Unterschiedung zwischen High-Flow- und Low-Flow-Priapismus, Differentialblutbild, Sichelzelltest/Blutausstrich, Urin-Toxikologie)
  • Farbduplexsonografie
  • Bei nicht offensichtliche Ursachen weitere urologische Untersuchungen

Klinik

Priapismus

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Beschwerden sind beim Priapismus anzutreffen :

  • Massive schmerzhafte Dauererektion mit harten Schwellkörpern und realtiv dazu weicher Glans Penis
  • Nach Studen blau-violette Verfärbung, Penisödem, Miktionsschmerz (meist bei Low-Flow-Priapismus)
  • Pulsatile Erektion, schafthaut warm und gut durchblutet (bei High-Flow-Priapismus)

Therapie

Priapismus

Bearbeitungsstatus ?
  • Unterschiedliche Therapie der High-Flow- und Low-Flow Priapismus (Low-Flow-Priapismus : Notfall)
  • Low-Flow-Priapismus Therapie : Punktion der Corpora cavernosa beidseits lateral an der Penisbasis und Gabe von α-adrenerge Substanzen (z.B. Effortil) unter Monitor Überwachung, bei Erfolglosigkeit - operative Shuntverbindungen
  • High-Flow-Priapismus Therapie : Überwachung, mehrmalige manuelle Kompression der Fistel gegen den Schambeinknochen, ggf. supraselektive arterielle Embolisierung im Rahmen einer interventionellen Therapie, ggf. chirurgische Intervetion mit gezielter Ligatur
  • Allgemeinmaßnahmen (Periperer Zugang und Infusion, Sedierung, Analgedisierung, Eiskalte Umschläge an der Penisbasis, Überwachung der Vitalzeichen)

Komplikationen

Priapismus

Bearbeitungsstatus ?

Zur Komplikationen des Priapismus liegen derzeit keine Angaben vor


Zusatzhinweise

Priapismus

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen derzeit keine weitere Zusatzhinweise zum Priapismus vor


Literaturquellen

Priapismus

Bearbeitungsstatus ?
  • (2009) Gasser T - Basiswissen Urologie - Springer
  • (2009) Thüroff J - Urologische Differenzialdiagnose - Thieme
  • (2008) Keil J - Prüfungsvorbereitung Urologie - Thieme Verlag
  • (2007) Jocham D, Miller K - Praxis der Urologie - Thieme
  • (2006) Schmelz HU, Sparwasser C, Weidner W - Facharztwissen Urologie - Springer
  • Eichenauer R, Sandmann J, Vanherpe H - Klinikleitfaden Urologie - Urban und Fischer

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Urologie

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen