Portale Hypertension

Synonyme: Portale Hypertonie, Pfortaderhochdruck

Definition

Portale Hypertension

Bearbeitungsstatus ?

Bei der portalen Hypertension kommt es zu Erhöhung des portalvenösen Drucks auf mehr als 12 mmHg mit darauffolgender Widerstandserhöhung im Abstromgebiet der Vena portae und Bildung von Umgehungskreisläufen.


Ätiologie

Portale Hypertension

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen für die portale Hypertension:

  • prähepatisch:
    Pfortader-, Milzvenenthrombose
  • hepatisch:
    • präsinusoidal: Lebermetastasen, myeloproliferative Erkrankungen
    • sinusoidal: Leberzirrhose
    • postsinusoidal: Verschluss der großen Lebervenen, durch Immunsuppresiva
  • posthepatisch:
    • Obstruktion Vena cava
    • Pericarditis constrictiva
    • Rechtsherzinsuffizienz

Epidemiologie

Portale Hypertension

Bearbeitungsstatus ?

Zur Zeit liegen keine epidemiologischen Daten zu der portalen Hypertension vor.


Differentialdiagnosen

Portale Hypertension

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Portale Hypertension

Bearbeitungsstatus ?

Für die portale Hypertension sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Menge des täglich zugeführten Alkohols?
  • Herz-/Kreislaufprobleme?
  • Thromboseneigung?
  • Immunsuppremiert?
  • Krebs?
  • Zirrhose?
  • Pfortaderthrombose?
  • Ösophagusvarizenblutung?
  • Splenomegalie?

Diagnostik

Portale Hypertension

Bearbeitungsstatus ?

Die diagnostischen Maßnahmen beim Verdacht auf eine portale Hypertension:

  • klinische Untersuchung auf:
    • Aszites
    • Hepatosplenomegalie
    • rektale Hämorrhoidalvenenstauung
  • Sonographie des Abdomens
  • selektive Angiographie mit Messung des hepatischvenösen Druckgradienten
  • direkte Splenoportographie mit Druckmessung
  • Ösophagusgastroduodenoskopie
  • Aszitespunktion
  • Labor: Blutbild, Gesamteiweiß, Bilirubin
  • evtl. Nadelbiopsie, Kontrast-MRT

Klinik

Portale Hypertension

Bearbeitungsstatus ?

Folgen der Umgehungskreisläufe bei einer portalen Hypertension:

  • Ösophagusvarizen
  • Fundusvarizen
  • sichtbare Kollateralen an Bauchwand
  • Rektumvarizen
  • Splenomegalie
  • Aszites
  • häufig klinische Zeichen einer Leberzirrhose

Therapie

Portale Hypertension

Bearbeitungsstatus ?

Therapeutischen Maßnahmen bei der portalen Hypertension:

  • Therapie der Grunderkrankung
  • allgemeine Maßnahmen, wie Weglassen der lebertoxischen Noxe
  • ausreichende Eiweißzufuhr
  • vor Endoskopie Vitalparameter des Patienten stabilisieren
  • Bei Blutverlust: Transfusion von Erythrozytenkonzentraten, ggf. Thrombozyten: < 50.000/m3 bzw. Frischplasma: Quick-Test < 50%
  • akute Senkung des Pfortaderdrucks: Somatostatin, Vasopressin, Somatostatin-Analoga
  • antibiotische Behandlung besonders bei Aszites
  • Sengstaken-Blakemore-Sonde wenn Blutstillung nicht funktioniert
  • Langzeittherapie
  • regelmäßige Endoskopie
  • Resklerosierung
  • Bandligaturen
  • β-Rezeptoren-Blockern bei älteren Kindern
  • Varizenblutungsprohylaxe:
    primär:
    Indikation bei Varizendurchmesser > 5mm
    • unselektiver Betablocker:
      Propanolol: 80-160mg/d
    sekundär:
    immer indiziert
    • Varizensklerosierung und Gummibandligatur, kombiniert mit unselektivem Betablocker s.o.
  • Transjugulärer intrahepatischer portosystemischer Stent-Shunt
    • bei blutender Ösophagusvarize
    • Rezidivprophylaxe
    • therapierefraktärer Aszites
  • Portosystemische Shunt-OP

Komplikationen

Portale Hypertension

Bearbeitungsstatus ?

Die möglichen Komplikationen einer portalen Hypertension:

  • Gastrointestinale Blutungen
  • hepatische Enzephalopathie
  • hepatorenales Syndrom
  • spontan bakterielle Peritonitis

Zusatzhinweise

Portale Hypertension

Bearbeitungsstatus ?

Prognose der portalen Hypertension:

  • 5 Jahre Überlebensrate liegt bei 50%
  • Letalität der Ösophagusvarizenblutung: 25-30%

Literaturquellen

Portale Hypertension

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2007) Largiader FA - Checkliste Chirurgie - Thieme
  2. (2007) Henne-Bruns D, Düring M, Kremer B - Chirurgie - Thieme, Stuttgart, Duale Reihe
  3. (2010) Müller M - Chirurgie für Studium und Praxis - 2010/11,10. Aufl. - Medizinische Verlags- und Informationsdienste
  4. (2009) Schiergens T - BASICS Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  5. (2008) Berchtold R, Bruch H.-P, Trentz O - Chirurgie ,6. Aufl. - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  6. (2008) Berchtold R, Ackermann R, Bartels M, Bartsch D.K - Berchtold Chirurgie - Elsevier, München
  7. (2007) Siewert R - Basiswissen Chirurgie - Springer Verlag, Berlin
  8. (2007) Kloeters O, Müller M - Crashkurs Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  9. (2006) Siewert J. R - Chirurgie - Springer, Berlin
  10. (1999) Koslowski L, Bushe K, Junginger T, Schwemmle K - Die Chirurgie - Schattauer, F.K. Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen