Polygene Hypercholesterinämie

Synonyme: Hypercholsterinämie, Hyperlipoproteinämie

Definition

Polygene Hypercholesterinämie

Bearbeitungsstatus ?

Die polygene Hypercholesterinämie (sekundäre Hypercholesterinämie) ist eine Fettstoffwechselstörung. Dabei ist die Erhöhung des Blutcholesterinspiegels durch Veränderung von mehreren Genen bedingt. Exogene Faktoren können auch eine Rolle spielen.


Ätiologie

Polygene Hypercholesterinämie

Bearbeitungsstatus ?
  • Die polygene Hypercholesterinämie hat sofort endogene (Erbanlange) als auch exogene Ursachen (Adipositas, alimentär, Alkohol, Diabetes, Hormone)

Epidemiologie

Polygene Hypercholesterinämie

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der polygenen Hypercholesterinämie sind derzeit keine Daten verfügbar.


Differentialdiagnosen

Polygene Hypercholesterinämie

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Polygene Hypercholesterinämie

Bearbeitungsstatus ?

Bei der polygenen Hypercholesterinämie sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • kardiovaskuläre Erkrankung ?
  • Hypercholesterinämie familiär?

Diagnostik

Polygene Hypercholesterinämie

Bearbeitungsstatus ?
  • Die polygene Hypercholesterinämie ist die häufigste Form der Hypercholesterinämie
  • Cholesterinwerte 200-300 mg/dl

Klinik

Polygene Hypercholesterinämie

Bearbeitungsstatus ?

Die polygene Hypercholesterinämie verläuft zumeist erst asymptomatisch und fällt bei Vorsorgeuntersuchungen auf.

  • keine Xanthome 
  • keine Auffällikeit bis zum Auftreten von kardiovaskulären Erkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall oder periphere arterielle Verschlußkrankheit)

Therapie

Polygene Hypercholesterinämie

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei polygener Hypercholesterinämie umfassen:

  • Eine medikamentöse Lipidsenkung ist von LDL-Wert und individuellen Risikoprofil abhängig:

    -keine Risikofaktoren: LDL<130 mg/dl       

     -zusätzlich Diabetes mellitus oder kardiovaskuläre Erkrankung: LDL<100 mg/dl
  • Gewichtsreduktion/-normalisierung, Ausdauer-Sport

  • cholesterinarme und -senkende Diät (Omega-3-Fettsäure)

  • medikamentöse Behandlung: "Statine" wie Simvastatin, Austauschharze Colestyramin, Fibrate, Nikotinsäurderivate, selktive Cholesterinresorptionshemmer (Ezetimib), ggf. in Kombinationen


Komplikationen

Polygene Hypercholesterinämie

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Komplikationen der polygenen Hypercholesterinämie liegen momentan keine Daten vor.


Zusatzhinweise

Polygene Hypercholesterinämie

Bearbeitungsstatus ?

Zur polygenen Hypercholesterinämie liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Polygene Hypercholesterinämie

Bearbeitungsstatus ?
  1. Herold (1999) - Innere Medizin - Köln
  2. Harrison (2001) - Principles of Internal Medicine - Mc Graw Hill, New York
  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Assoziierte Krankheitsbilder zu Polygene Hypercholesterinämie

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen