Poliomyelitis acuta anterior

Synonyme: Poliomyelitis epidemica anterior acuta, spinale Kinderlähmung, Kinderlähmung, Heine-Medin-Krankheit

Definition

Poliomyelitis acuta anterior

Bearbeitungsstatus ?

Die Poliomyelitis acuta anterior ist eine durch Polioviren hervorgerufene Infektionskrankheit, die zur Zerstörung der motorischen Vorderhornzellen des Rückenmarks mit konsekutiven schlaffen Paresen bis hin zur Ateminsuffizienz führen kann.


Ätiologie

Poliomyelitis acuta anterior

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Poliomyelitis acuta anterior sind:

  • Poliomyelitis-Virus (Gruppe der Enteroviren)
  • Infektionsmodus: fäkal-oral (Schmierinfektion)
  • Inkubationszeit: 5-35 Tage
  • sehr geringer Kontagionsindex: 90-95% der Infektionen verlaufen inapparent
  • nur 0,1% bilden Vollbild aus

Epidemiologie

Poliomyelitis acuta anterior

Bearbeitungsstatus ?

Die Poliomyelitis acuta anterior ist selten.

  • Prädispositionsalter: Kleinkinder
  • Inzidenz: 0,01/100.000
  • in Deutschland nahezu ausgerottet
  • Vorkommen v.a. in Dritte-Welt-Ländern/tropisches Asien

Differentialdiagnosen

Poliomyelitis acuta anterior

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Poliomyelitis acuta anterior

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Poliomyelitis acuta anterior sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Fieber?
  • grippeähnliche Symptome (Kopf-/Gliederschmerz)?
  • Durchfall?
  • meningitische Symptome (Nackensteife, Lichtscheu)?
  • asymmetrische schlaffe Lähmungen (v.a. Becken- und Schultergürtel)?
  • Atembeschwerden?
  • Impfstatus?
  • Aufenthalt in Dritte-Welt-Ländern?

Diagnostik

Poliomyelitis acuta anterior

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Poliomyelitis acuta anterior sind relevant:

  • neurologische Untersuchung: Nackensteife, manifeste Lähmungen, Reflexausfall an paretischer Extremität, keine Sensibilitätsstörungen
  • Liquorpunktion: klarer Liquor, mäßige Pleozytose (>100/µl), leichte Eiweißvermehrung , Erregernachweis
  • Labor: AK-Nachweis
  • Stuhlkultur: Erregernachweis in ersten 2-4 Wo. mgl.
  • MRT: Öden, Demyelinisierung
  • Elektrophysiologie: MEP, SSEP

Klinik

Poliomyelitis acuta anterior

Bearbeitungsstatus ?

Die Poliomyelitis acuta anterior kann eine oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • grippeähnliche Prodromi: Fieber, Kopf-/Gliederschmerz, Nackensteife, Durchfall, Übelkeit
  • bei Vollbild: asymmetrische, schlaffe Paresen, v.a. des Schulter- und Beckengürtels
  • Cave: Atemlähmung möglich

Therapie

Poliomyelitis acuta anterior

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei der Poliomyelitis acuta anterior umfassen folgendes:

  • konservativ: Bettruhe, Antipyretika, Physiotherapie
  • bei Ateminsuffizienz: Intubation und Beatmung
  • Prophlyaxe: aktive Impfung i.m. nach Salk (IPV), die orale Polioimpfung nach Sabin wird wegen des Risikos einer Impfpolio nicht mehr durchgeführt.

Komplikationen

Poliomyelitis acuta anterior

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Poliomyelitis acuta anterior kommen folgende Komplikationen vor:

  • rasch aufsteigende Lähmungen
  • Ateminsuffizienz
  • Mitbeteiligung von Hirnnerven (v.a. IX und X)
  • Polioenzephalitis acuta infantum: fulminant verlaufende Form bei Kindern mit Bewusstseinsstörung und Krampfanfällen
  • Residuen: atrophische Lähmungen, Gelenkdeformitäten
  • Post-Polio-Syndrom: 35-40 Jahre nach Primärinfektion: chron. Müdigkeit, Muskelschmerzen, Depression, chron.-progrediente Muskelschwäche

Zusatzhinweise

Poliomyelitis acuta anterior

Bearbeitungsstatus ?
  • Meldepflichtige Erkrankung
  • Rückbildung der Lähmungen über bis zu 2 Jahre

Literaturquellen

Poliomyelitis acuta anterior

Bearbeitungsstatus ?

1. Gleixner C, Müller M, Wirth S (2007) - Neurologie und Psychatrie - Medizinische Verlags- und Informationsdienste, Breisach

2. Grehl H, Reinhardt F (2008) - Checkliste Neurologie,  4. überarbeitete und aktualisierte Auflage - Georg Thieme Verlag, Stuttgart

  • (2007) Berlit P - Basiswissen Neurologie - Springer
  • (2007) Masuhr K.F.,Neumann M - Neurologie,6. Aufl. - Thieme Verlag, Duale Reihe
  • (2007) Buchner H - Neurologische Leitsymptome und diagnostische Entscheidungen - Thieme
  • (2007) Bitsch A - Neurologie "to go" - Wissenschaftliche Verlagsges
  • (2006) Poeck, Hacke, - Neurologie - Springer, Berlin
  • (2006) Mumenthaler M, Mattle H, - Kurzlehrbuch Neurologie - Thieme Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen