Pleomorphes Adenom der Speicheldrüsen

Synonyme: Speicheldrüsentumor, Eisbergtumor

Definition

Pleomorphes Adenom der Speicheldrüsen

Bearbeitungsstatus ?

Beim pleomorphen Adenom handelt es sich um einen  gutartigen Tumor der Speicheldrüsen.


Ätiologie

Pleomorphes Adenom der Speicheldrüsen

Bearbeitungsstatus ?

Zur Ätiologie des pleomorphen Adenoms sind derzeit keine Angaben bekannt.


Epidemiologie

Pleomorphes Adenom der Speicheldrüsen

Bearbeitungsstatus ?
  • Das pleomorphe Adenom ist mit Abstand häufigster Tumor der Gl. Parotis.
  • Frauen sind häufiger betroffen
  • Häufigkeitsgipfel im mittleren Lebensalter

Differentialdiagnosen

Pleomorphes Adenom der Speicheldrüsen

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Pleomorphes Adenom der Speicheldrüsen

Bearbeitungsstatus ?

Beim pleomorphen Adenom ist wichtig zu wissen:

  • Symptome?
  • Verlauf?

Diagnostik

Pleomorphes Adenom der Speicheldrüsen

Bearbeitungsstatus ?

Diagnostische Relevanz beim pleomorphen Adenom hat:

Inspektion/Palpation:

  • rundlicher Tumor
  • feste Konsistenz
  • gut verschieblich
  • gut abgrenzbar
  • nicht schmerzhaft (DD Sialadenitiden)
  • evtl kann sich ein nach medial wachsender Tumor in den Oropharyngealraum vorwölben

Sonographie:

Ausdehnung des Tumors? zystische Areale? (DD Warthin-Tumor)

weitere Untersuchungen:

  • Klinische Untersuchung des N. fazialis
  • MRT bei im medialen Teil der Gl. parotis gelegenen Tumoren (=Eisbergtumoren)
  • Histologie des Resektionspräparates
  • evtl. Sialographie: Gangunterbrechungen?

Bemerkung:

  • Durch Feinnadelpunktion können Tumorzellen verstreut werden
  • Hierdurch besteht Rezidivgefahr mit erhöhter Komplikationsrate

Klinik

Pleomorphes Adenom der Speicheldrüsen

Bearbeitungsstatus ?

Klinisch zeigt sich das pleomorphe Adenom durch:

  • langsames Wachstum typisch
  • keine Schmerzen
  • typischerweise keine Läsion des N. fazialis auch bei sehr großen Tumoren
  • 2/3 der Tumoren sind im lateralen Teil der Gl. parotis lokalisiert
  • in 5% aller pleomorphen Adenome befindet sich ein Karzinom

Therapie

Pleomorphes Adenom der Speicheldrüsen

Bearbeitungsstatus ?

Therapiemöglichkeiten beim pleomorphen Adenom sind:

Vollständige chirurgische Entfernung

  • Bei lateraler Lokalisation: Partielle Parotidektomie
  • Bei medialer Lokalisation: totale Parotidektomie
  • Bei Lokalisation in anderen Speicheldrüsen: Entfernung von Drüse und Tumor
  • Schonung des N. fazialis
  • Resektat sollte von gesundem Gewebe umgeben sein, Enukleation allein nicht ausreichend! (Rezidivgefahr)
  • Bei Rezidiven erhöhte Komplikationsgefahr

Komplikationen

Pleomorphes Adenom der Speicheldrüsen

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Komplikationen des pleomorphen Adenoms sind:

  • spontane Entartung in ein Karzinom
  • (iatrogene) Streuung von Tumorzellen bei Feinnadelpunktion oder Resektion
  • Rezidive
  • Fazialisläsion

Zusatzhinweise

Pleomorphes Adenom der Speicheldrüsen

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen derzeit keine zusätzlichen Hinweise zum pleopmorphen Adenom vor.


Literaturquellen

Pleomorphes Adenom der Speicheldrüsen

Bearbeitungsstatus ?
  1. Arnold/Ganzer: Checkliste Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. 4. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart. 2005.
  2. Berghaus/Rettinger/Böhme: Duale Reihe Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Hippokrates Verlag, Stuttgart. 1996
  • (2008) Zener H - Praktische Therapie von HNO Krankheiten, Operationsprinzipien, konservative Therapie, Chemo- und Radiochemotherapie, Arzneimittel- und physikalische Therapie,Rehabilitation - Schattauer Verlag
  • (2007) Boenninghaus H, Lenarz T - Hals-Nasen-Ohren Heilkinde - Springer Verlag
  • (2003) Werner, Lippert - HNO-Heilkunde, Farbatlas zur Befunderhebung, Differenzialdiagnostik und Therapie - Schattauer
  • (2001) Westhofen M - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde systematisch - UNI-MED Verlag AG
  • (1990) Ganz Herausgegeben - Lehrbuch Hals-Nasen-Ohren Heilkunde - Walter De Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen