Phimose

Synonyme: Vorhautverengung, Vorhautverklebung

Definition

Phimose

Bearbeitungsstatus ?

Die Phimose stellt eine Verengung des Präputium (Vorhaut) dar, wobei das Präputium nicht über die Glans penis zurückgestreift werden kann. Bei gewaltsamen Zurückstreifen des Präputium kann sich, infolge entstehender Einrisse und späterer Narbenbildung, auf die primäre Phimose eine sekundäre (narbige) Phimose bilden.


Ätiologie

Phimose

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Phimose sind:

  • Missverhältnis zwischen Größe der Glans Penis und Weite des Präputiums (Vorhaut)
  • Kann angeboren oder erworben sein
  • Erworbene: postentzündlich oder "Altersphimose" mit zunehmender Schrumpfung und Sklerosierung der Vorhaut
  • Rezidivierende Balanoposthitis (z.B. Diabetes mellitus)
  • Hauterkrankung des Präputiums (z.B. Balanitis xerotica obliterans, Leukoplakie)

Epidemiologie

Phimose

Bearbeitungsstatus ?

Die Prävalenz der Phimose liegt bei etwa

  • 5-7% bei 6-7 jährigen
  • 1% bei 16-jährigen Jungen

Differentialdiagnosen

Phimose

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Phimose

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Phimose sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Beschwerden? Schmerzen? Seit wann? Bei Miktion?
  • Vorausgegangene Entzündungen
  • Alter? (entscheidend für Therapie)
  • Angeboren oder erworben?
  • Systemische Erkrankung? (z.B. Diabetes mellitus)
  • Familienanamnese (Lichen sclerosus et atrophicus teilweise genetisch determinant)

Diagnostik

Phimose

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Untersuchungen sind bei Phimose sinnvoll:

  • Klinische Untersuchung (Inspektion, Palpation)
  • Anamnese
  • Miktionsbeobachtung (abweichende Richtung des Harnstrahles und verminderte Stärke)

Klinik

Phimose

Bearbeitungsstatus ?

Die Phimose kann ein oder mehrere der folgenden Symptomen zeigen:

  • kann im Kindesalter sehr variabel und inkonstant sein
  • Schmerzen und Vorhauteinrisse beim Geschlechtverkehr
  • Rezidivierender Balanoposthitiden mit Rötung, Schmerz und Ausfluss
  • Unmögliche Vorhaut Vorziehen (Präputialretraktion) über die Glans Penis 
  • Obstruktive Miktionsbeschwerden (ballonförmige Aufblähung der Vorhaut)
  • Narbige Vorhautverengung und rüsselförmige Vorhaut mit punktförmiger Öffnung

Therapie

Phimose

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten der Phimose umfassen folgendes:

  • Bei Knaben bis zu 3. Lebensjahr kann physiologisch auftreten, relative Indikation bei fortbestehender Phimose nach dem 3.-4. Lebensjahr und absolute Indikation: rezidivierende HWI, Balanitiden oder nach Paraphimose, Lichen sclerosus et atrophicus
  • Zirkumzision (Bei Frühgeborenen wegen Sepsisgefahr kontraindiziert. Vorteile: Prävention von Peniskarzinom, HWI, Balanitiden, Kollumkarzinom)
  • Konservative Behandlung mit Betamethoson-Salbe (Korikosteroid) 2 -mal täglich für ca. 4 Wochen (Erfolgsquote bis zu 90%)
  • Kosmetische oder radikale Behandlung

Komplikationen

Phimose

Bearbeitungsstatus ?

Als Komplikationen der Phimose können entstehen:

  • Paraphimose
  • Rezidivierende Infektionen

Zusatzhinweise

Phimose

Bearbeitungsstatus ?

Therapiezeitpunkt der Phimose ab dem 2. Lebensjahr bis zum Kindergarten- oder Schuleintritt.


Literaturquellen

Phimose

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2008) Hirner A, Weise K - Chirurgie -  Thieme
  2. (2006) Hautmann R, Huland H - Urologie - Springer
  3. (2007) Henne-Bruns D, Düring M, Kremer B - Chirurgie - Thieme, Stuttgart, Duale Reihe
  4. (2010) Müller M - Chirurgie für Studium und Praxis - 2010/11,10. Aufl. - Medizinische Verlags- und Informationsdienste
  5. (2009) Schiergens T - BASICS Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  6. (2008) Berchtold R, Bruch H.-P, Trentz O - Chirurgie ,6. Aufl. - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  7. (2008) Berchtold R, Ackermann R, Bartels M, Bartsch D.K - Berchtold Chirurgie - Elsevier, München
  8. (2007) Siewert R - Basiswissen Chirurgie - Springer Verlag, Berlin
  9. (2007) Kloeters O, Müller M - Crashkurs Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  10. (2006) Siewert J. R - Chirurgie - Springer, Berlin
  11. (1999) Koslowski L, Bushe K, Junginger T, Schwemmle K - Die Chirurgie - Schattauer, F.K. Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen