Pertussis

Synonyme: Keuchhusten

Definition

Pertussis

Bearbeitungsstatus ?

Als Pertussis wird der durch Bordetella pertussis verursachte Keuchhusten bezeichnet.


Ätiologie

Pertussis

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Ursachen der Pertussis:

  • Bordetella pertussis, bekapseltes gramnegatives Stäbchenbakterium
  • Virulenzfaktoren: Toxine, Adhäsine
  • Lähmungen der Zilienmotilität, Epithelzellschädigung, Induktion einer Leukozytose und Lymphozytose
  • Hemmung der Phagozytenfunktion
  • Tröpfcheninfektion

Epidemiologie

Pertussis

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie von Pertussis sind derzeit keine Daten vorhanden.


Differentialdiagnosen

Pertussis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Pertussis

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Informationen sind bei Pertussis von Bedeutung:

  • Husten (v.a. nachts)?
  • Erbrechen beim Husten?
  • Temperatur?

Diagnostik

Pertussis

Bearbeitungsstatus ?

Die Diagnostik von Pertussis gestaltet sich wie folgt:

  • Stadium convulsivum → klinische Diagnose
  • Anzüchtung der Bakterien auf Spezialnährboden
  • Bei Säuglingen: Nachweis durch PCR
  • Serologie: IgA-, IgG- und IgM-Antikörper

Klinik

Pertussis

Bearbeitungsstatus ?

Pertussis kann mit folgenden Symptomen einhergehen:

  • Inkubationszeit: 6 bis 20 Tage
  • Stadium catarrhale: respiratorische Symptome ohne Fieber
  • Stadium convulsivum: stakkatoartigen Hustenanfälle
  • Reprise: inspiratorisches Lufteinziehen
  • Erbrechen nach Hustenattacke
  • Husten nachts
  • Stadium decrementi: noch Husten, Abnahme der Anfallsstärke
  • Säuglinge besonders gefährdet, evtl. kein Husten, lebensbedrohliche Apnoeanfälle

Therapie

Pertussis

Bearbeitungsstatus ?

Zur Therapie von Pertussis:

  • Kinder <6 Monaten: stationäre Behandlung und Überwachung
  • Frühe antibiotische Behandlung

Makrolide 7 Tage:

Erythromycin:

  • < 8 J.: 30 - (50) mg/kg/d p.o. in 2 Einzeldosen (Estolat);
  • 8 - 14 J.: 1500 mg / d p.o. in 2 Einzeldosen [2; S.201]]

Clarithromycin:

  • 3 - 12 M.: 10 - 15 mg/kg/d p.o. in Einzeldosen;
  • 1 - 12 J.: 15 mg/kg [2; S.201]

Cotrimoxazol:

  • 6 W. - 12 J.: 6 mg/kg Tagesmaximaldosis in 2 Einzeldosen [2; S.206]

Salbutamol:

  • > 12 J.: 0,1 mg max. 0,8 mg/d;
  • > 4 J.: 0,1 mg, max 0,6 - 0,8 mg/d
  • keine Anwendung bei Kindern < 4 J. [2; S.104]

Antitussiva nicht hilfreich


Komplikationen

Pertussis

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Komplikationen von Pertussis sind derzeit keine Daten vorhanden.


Zusatzhinweise

Pertussis

Bearbeitungsstatus ?

Es sind keine Zusatzhinweise zu Pertussis vorhanden.


Literaturquellen

Pertussis

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2007) Mayatepek E. - Pädiatrie - Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  2. (2007) Fuchs, Rothe, Wintergerst, Kieslich, Ruß - Arneimittel Pädiatrie pocket - Börm Bruckmeier Verlag
  3. (2006) Friedrich Carl Sitzmann - Duale Reihe - Pädiatrie - Taschenbuch-Georg Thieme Verlag
  4. (2008) Kiess, Merkenschlager, Pfäffle, Siekmeyer  -Therapie in der Kinder und Jugendmedizin- Elsevier, Urban & Fischer Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen