Peritonsillarabszess

Definition

Peritonsillarabszess

Bearbeitungsstatus ?

Beim Peritonsillarabszess handelt es sich um eine einschmelzende, eitrige Entzündung des peritonsillären Gewebes.


Ätiologie

Peritonsillarabszess

Bearbeitungsstatus ?

Ursache eines Peritonsillarabszess ist:

  • Oft Komplikation einer akuten Tonsillitis
  • auch nach Pharyngitis möglich
  • Das Erregerspektrum umfasst meist eine Mischflora.

Epidemiologie

Peritonsillarabszess

Bearbeitungsstatus ?

Erwachsene sind häufiger von Peritonsillarabszessen betroffen als Kinder.


Differentialdiagnosen

Peritonsillarabszess

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Peritonsillarabszess

Bearbeitungsstatus ?

Beim Peritonsillarabszess ist wichtig zu wissen:

  • vorrangegangene Tonsillitis?
  • Behandlung
  1. wie lange?
  2. womit?
  3. Compliance?
  • Schluckbeschwerden einseitig?
  • Fieber?
  • ansonsten typische Klinik?

Diagnostik

Peritonsillarabszess

Bearbeitungsstatus ?

Diagnostisch relevant beim Peritonsillarabszess ist:

  • Anamnese

Inspektion:

  • Einseitige, z.T. massive Schwellung des Gaumenbogens und der Tonsille
  • evtl. ödematöse oder nach kontralateral gedrängte Uvula.
  • I.d.R. starke Allgemeinsymptomatik
  • Mundgeruch
  • Ausschau halten nach Fistelung.

Palpation:

  • Massiv geschwollene Lymphknoten ipsilateral
  • Druckschmerz des peritonsillären Gewebes
  • Druckschmerz der V. jugularis? (=Hinweis auf Trombophlebitis)

weitere Untersuchungen:

  • Laryngoskopie: Larynxödem?
  • (Sonographie und/oder MRT) zur Feststellung der Ausbreitung.
  • Dopplersonographie der Vena jugularis bei V.a. Thrombophlebitis.
  • evtl. Blutbild.
  • Erreger- und Resistenzbestimmung bei Versagen der Antibiose.

Klinik

Peritonsillarabszess

Bearbeitungsstatus ?

Klinisch äußert sich ein Peritonsillarabszess:

  • oft nach Tonsillitis
  • Wiederansteigen der Krankheitszeichen:
  1. Fieber
  2. Schluckschmerzen (einseitig)
  3. Mundgeruch
  4. evtl. Atemnot
  5. evtl. Kieferklemme
  • Bei eintretenden Komplikationen wie Sepsis oder Mediastinitis Lebensgefahr

Therapie

Peritonsillarabszess

Bearbeitungsstatus ?

Therapieansatz beim Peritonsillarabszess ist:

  • Bettruhe
  • Analgetika
  • Antiphlogistika
  • weiche, reizarme Kost
  • evtl. parenterale Flüssigkeitssubstitution.

Antibiose

  • Penicillin
  • alternativ z.B. Aminopenicillin.

weitere Maßnahmen:

  • Inzision des Abszesses nach vorheriger Punktion, auf A. carotis interna achten!
  • "heiße" Tonsillektomie bei schlechter Abszessdrainage.
  • ansonsten Tonsillektomie nach 4 Tagen.

Komplikationen

Peritonsillarabszess

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Komplikationen des Peritonsillarabszess sind:

  • Retropharyngealabszess -> Mediastinits
  • Tonsillogene Sepsis
  • Thrombophlebitis der V. jugularis interna
  • Meningitis
  • Atemnot

Zusatzhinweise

Peritonsillarabszess

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen derzeit keine zusätzlichen Hinweise zum Peritonsillarabszess vor.


Literaturquellen

Peritonsillarabszess

Bearbeitungsstatus ?
  1. Arnold/Ganzer: Checkliste Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. 4. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart. 2005.
  2. Boenninghaus/Lenarz: HNO. 13. Auflage. Springer Medizin Verlag, Heidelberg.2007.
  • (2008) Zener H - Praktische Therapie von HNO Krankheiten, Operationsprinzipien, konservative Therapie, Chemo- und Radiochemotherapie, Arzneimittel- und physikalische Therapie,Rehabilitation - Schattauer Verlag
  • (2007) Boenninghaus H, Lenarz T - Hals-Nasen-Ohren Heilkinde - Springer Verlag
  • (2003) Werner, Lippert - HNO-Heilkunde, Farbatlas zur Befunderhebung, Differenzialdiagnostik und Therapie - Schattauer
  • (2001) Westhofen M - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde systematisch - UNI-MED Verlag AG
  • (1990) Ganz Herausgegeben - Lehrbuch Hals-Nasen-Ohren Heilkunde - Walter De Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen