Perioperative hypertone Dehydratation

Synonyme: Perioperativer hypertoner Flüssigkeitsverlust

Definition

Perioperative hypertone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Bei der hypertonen Dehydratation handelt es sich um einen Volumenverlust, bei welchem es zu einem verhältnismäßig größerem Verlust an Flüssigkeit (Wasser) als an Natrium gekommen ist:

  • Serumosmolarität > 290 mosmol/l

Ätiologie

Perioperative hypertone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Ursachen einer hypertonen Dehydratation gehören:

  • ungenügende Wasseraufnahme
  • Verlust hypotoner Flüssigkeit: Durchfälle, Fieber, exzessives Schwitzen, osmotische Diurese, Diabetes insipidus

Epidemiologie

Perioperative hypertone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie sind derzeit keine Daten verfügbar.


Differentialdiagnosen

Perioperative hypertone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Perioperative hypertone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Für die Anamnese sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Wasserzunahme
  • Nebenerkrankungen

Diagnostik

Perioperative hypertone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Zu den diagnostischen Maßnahmen gehören:

  • Anamnese
  • Labor (Plasmaosmolarität > 290 mosmol/l und Hypernaträmie > 150 mval/l)

Klinik

Perioperative hypertone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Die klinische Symptomatik einer hypertonen Dehydratation sieht folgendermaßen aus:

  • Haut und Schleimhäute trocken; Zunge trocken und gerötet
  • Schluckstörungen
  • Durst
  • Schwäche, Apathie, Somnolenz, Verwirrtheit, Krämpfe, Koma
  • Oligourie
  • Hypotonie (erst bei schwerem Wassermangel)

Therapie

Perioperative hypertone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Maßnahmen:

  • Zufuhr von elektrolytfreier Glukoselösung (5%)
  • Flüssigkeitsersatz über mindestens 48h durchführen

benötigte Glukoselösung=

(Serumnatrium-142) x kg x 0,2 / 142


Komplikationen

Perioperative hypertone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Komplikationen liegen derzeit keine Daten vor.


Zusatzhinweise

Perioperative hypertone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen derzeit keine Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Perioperative hypertone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Larsen, R (2006) - Anästhesie - Urban & Fischer, München

Schäfer R, Eberhardt M (2005) - Klinikleitfaden, Anästhesie - Urban & Fischer, München

  • (2009) Larsen R - Praxisbuch Anästhesie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Striebel HW - Anästhesie und Intensivmedizin für Studium und Pflege - Schattauer GmbH
  • (2007) Scholz L - BASICS Anästhesie und Intensivmedizin - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Schulte am Esch J, Kochs E, Bause H - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Thieme, Duale Reihe
  • (2004) Latasch, Knipfer - Anästhesie Intensivmedizin Intensivpflege - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2003) Thiel R - Anästhesiologische Pharmakotherapie, Allgemeine und spezielle Pharmakologie in Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie - Thieme
  • (2003) Klöss T - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Urban & Fischer
  • (2001) Krier, Kochs, Buzello, Adams - Anästhesiologie, ains Band 1 - Thieme, Stuttgart
  • (2000) Scherer R - Anästhesiologie - Ein handlungsorientiertes Lehrbuch - Thieme
  • (1999) Hempelmann, Adams, Sefrin - Notfallmedizin, ains Band 3 - Thieme, Stuttgart
  • (1996) Kretz F.J, Schäffer J, Eyrich K - Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Springer, Berlin

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen