Pemphigoid gestationis (Herpes gestationis)

Definition

Pemphigoid gestationis (Herpes gestationis)

Bearbeitungsstatus ?

Das Pemphigoid gestationis ist eine seltene Schwangerschaftsdermatose, welche meistens in der 2. Schwangerschaftshälfte oder unter Einnahme hormoneller Kontrazeptiva auftritt.


Ätiologie

Pemphigoid gestationis (Herpes gestationis)

Bearbeitungsstatus ?
Ursache eines Pemphigoid gestationis kann sein:
  • Autoimmunkrankheit
  • Bildung von Antikörpern gegen Basalmembran und Amnionepithel
  • Immunkomplexablagerungen in der Basalmembranzone
  • Manifestation oft post partum oder im 2. Trimenon

Epidemiologie

Pemphigoid gestationis (Herpes gestationis)

Bearbeitungsstatus ?

Ein Pemphigoid gestationis ist selten:

  • 1:50.000 Schwangere
  • hohes Wiederholungsrisiko

Differentialdiagnosen

Pemphigoid gestationis (Herpes gestationis)

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Pemphigoid gestationis (Herpes gestationis)

Bearbeitungsstatus ?
Beim Pemphigoid gestationis sind folgende Informationen von Bedeutung:
  • Ähnliche Symptomatik in vorangegangener Schwangerschaft?
  • Juckreiz?
  • Wo begannen Effloreszenzen?

Diagnostik

Pemphigoid gestationis (Herpes gestationis)

Bearbeitungsstatus ?

Diagnosesicherung des Pemphigoid gestationis ist klinisch möglich:

  • dermatologische Untersuchung
  • starker Juckreiz
  • Immun-Histopathologie
  • Blutbefund
  • Nikolski-Tests (1 und 2 oft positiv)
  • Histopathologie: subepidermale Blasen, nekrotische Basalzellen, lineares Ig und C3 an Basalmembran, BP AG 2-Antikörper im Blut

Klinik

Pemphigoid gestationis (Herpes gestationis)

Bearbeitungsstatus ?
Symptome des Pemphigoid gestationis können sein:
  • Teils erythematöse, teils urtikarielle Läsionen
  • Vor allem perumbilikal und an Extremitäten
  • Starker Juckreiz
  • Können in herpesartige Bläschen übergehen
  • In 5% vorübergehend vesikulär-bullöse Effloreszenzen beim Neugeborenen
  • Beginn der Effloreszenzen periumbilikal
  • Verbesserung gegen Ende der Schwangerschaft
  • 50-75% flakcern im Wochenbett wieder auf

Therapie

Pemphigoid gestationis (Herpes gestationis)

Bearbeitungsstatus ?
Die Therapie des Pemphigoid gestationis besteht aus:
  • Antihistaminika lokal
  • Topische Steroide lokal, erst bei Erfolglosigkeit Steroide p.o. z.B. Prednisolon anfangs 40mg/d, dann Erhaltungsdosis 10mg/d
  • Austrocknen mit Farbstoffen
  • Effloreszenzen heilen narbenlos aus

Komplikationen

Pemphigoid gestationis (Herpes gestationis)

Bearbeitungsstatus ?

Komplikationen des Pemphigoid gestationis:

  • Superinfektion der Blasen

Zusatzhinweise

Pemphigoid gestationis (Herpes gestationis)

Bearbeitungsstatus ?

Zur Zeit gibt es keine Zusatzhinweise zum Pemphigoid gestationis.


Literaturquellen

Pemphigoid gestationis (Herpes gestationis)

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2008) Haag, Hanhart, Müller - Gynäkologie und Urologie - Medizinische Verlags- und Informationsdienste
  2. (2006) Diedrich K - Gynäkologie und Geburtshilfe - Springer, Berlin
  3. (2002) Pschyrembel - Klinisches Wörterbuch - de Gruyter
  4. (2009) Gruber S - BASICS Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer Verlag, Elsevier GmbH
  5. (2009) Straus A, Janni W, Maass N - Klinikmanual Gynäkologie und Geburtshilfe - Springer Medizin Verlag
  6. (2009) Probst T - Checklisten Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer, Elsevier
  7. (2008) Goerke K, Steller J, Valet A - Klinikleitfaden Gynäkologie / Geburtshilfe - Urban und Fischer Verlag, Elsevier
  8. (2008) Bühling K J, Friedmann - Intensivkurs Gynäkologie - Urban & Fischer, Elsevier
  9. (2007) Stauber M, Weyerstahl T - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme
  10. (2007) Breckwoldt M, Kaufmann M, Pfleiderer A - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme
  11. (2006) Kiechle M - Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer Verlag
  12. (2005) Kirschbaum, Münstedt - Checkliste Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme Verlag

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Gynäkologie und Geburtshilfe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen