Pankreaskarzinom

Synonyme: Bauchspeicheldrüsenkarzinom, Pancreaskarzinom

Definition

Pankreaskarzinom

Bearbeitungsstatus ?
  • Karzinom der Bauchspeicheldrüse

Ätiologie

Pankreaskarzinom

Bearbeitungsstatus ?

Risikofaktoren:

  • Nikotin- und Alkoholabusus
  • chronische Pancreatitis
  • genetische Mutationen

Epidemiologie

Pankreaskarzinom

Bearbeitungsstatus ?
  • Inzidenz: 11/100.000 pro Jahr in Deutschland
  • 3. häufigstes Karzinom des Magen - Darm - Traktes

Differentialdiagnosen

Pankreaskarzinom

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Pankreaskarzinom

Bearbeitungsstatus ?
  • Beschwerden?
  • Grunderkrankungen?
  • Medikamente?
  • Allergien?
  • Infekt?
  • Operationen?
  • Familienanamnese?

Diagnostik

Pankreaskarzinom

Bearbeitungsstatus ?
  • körperliche Untersuchung
  • Anamnese
  • Blutdruck, Puls
  • Labor
  • Tumormarker
  • Sonographie
  • ERCP
  • Röntgen Abdomen
  • MRT, CT
  • explorative Laparotomie oder Laparoskopie

Klinik

Pankreaskarzinom

Bearbeitungsstatus ?
  • im Frühstadium keine Symptome
  • später: Oberbauchschmerzen
  • Gewichtsverlust
  • Appetitlosigkeit
  • Erbrechen, Diarrhoe
  • Verschlussikterus
  • Thrombosen, Thrombophlebitiden
  • Thrombophlebitis migrans
  • ggf Diabetes mellitus
  • Anämie

Therapie

Pankreaskarzinom

Bearbeitungsstatus ?
  • Chirurgie: Radikaloperation (Operation nach Whipple), partielle oder totale Duodenalpancreatektomie, oder palliativer Eingriff

Anästhesie:

  • großlumige Venenkanülen
  • ZVK
  • arterielle Kanüle
  • Blasenkatheter
  • Antibiotikaprophylaxe bei Einleitung beginnen
  • Intubationsnarkose mit Inhalationsanästhetika (zB Isufluran, SEvofluran, Desfluran) und Opioiden
  • ggf Kombination mit PDA
  • Muskelrelaxation (zB Pancuronium, Vecuronium, Atracurium)
  • alternativ: TIVA (Propofol, Opioid mit O2/Luftgemisch) oder IVA (Propofol, Opioid, mit O2/N2O
  • frühzeitige Extubation
  • postoperative Schmerztherapie per PDA

Komplikationen

Pankreaskarzinom

Bearbeitungsstatus ?
  • Nahtinsuffizienz der Anastomosen
  • Restpancreatitis
  • Verbrauchskoagulopathie
  • totale Pancreatektomie führt zu Diabetes mellitus und exokriner Insuffizienz des Pancreas

Zusatzhinweise

Pankreaskarzinom

Bearbeitungsstatus ?
  • bei rezidivierenden Thrombosen Pancreaskarzinom oder Karzinome des GI - Traktes ausschließen

Literaturquellen

Pankreaskarzinom

Bearbeitungsstatus ?

Kretz , Schäffer - Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Springer

M. Müller - Chirurgie für Studiúm und Praxis

Hans Walter Striebel - Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin für Studium und Ausbildung - Schattauer Verlag

Reinhard Larsen - Praxisbuch Anästhesie - Elsevier, Urban & Fischer

  • (2009) Larsen R - Praxisbuch Anästhesie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Striebel HW - Anästhesie und Intensivmedizin für Studium und Pflege - Schattauer GmbH
  • (2007) Scholz L - BASICS Anästhesie und Intensivmedizin - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Schulte am Esch J, Kochs E, Bause H - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Thieme, Duale Reihe
  • (2004) Latasch, Knipfer - Anästhesie Intensivmedizin Intensivpflege - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2003) Thiel R - Anästhesiologische Pharmakotherapie, Allgemeine und spezielle Pharmakologie in Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie - Thieme
  • (2003) Klöss T - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Urban & Fischer
  • (2001) Krier, Kochs, Buzello, Adams - Anästhesiologie, ains Band 1 - Thieme, Stuttgart
  • (2000) Scherer R - Anästhesiologie - Ein handlungsorientiertes Lehrbuch - Thieme
  • (1999) Hempelmann, Adams, Sefrin - Notfallmedizin, ains Band 3 - Thieme, Stuttgart
  • (1996) Kretz F.J, Schäffer J, Eyrich K - Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Springer, Berlin

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen