Panaritium cutaneum und subcutaneum

Synonyme: Fingereiterung, Nagelkrankheit, Nagelgeschwür

Definition

Panaritium cutaneum und subcutaneum

Bearbeitungsstatus ?
  • Panaritium = Infektion des Fingers oder der Zehe
  • Panaritium cutaneum = Intrakutane Abszessbildung - Eiteransammlung unter der oberflächlichen Hautschicht
  • Panaritium subcutaneum = Tiefer, subkutaner Abszess

Ätiologie

Panaritium cutaneum und subcutaneum

Bearbeitungsstatus ?

Allgemein:

  • Ausbreitung einer lokalen Infektion
  • Kleine Hautverletzungen (z.B. im Nagelbett) als Eintritttspforte
  • Bisswunden (Keime = siehe Zusatzhinweise)
  • Stichverletzungen
  • offene Phalangealfraktur

Epidemiologie

Panaritium cutaneum und subcutaneum

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Differentialdiagnosen

Panaritium cutaneum und subcutaneum

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Panaritium cutaneum und subcutaneum

Bearbeitungsstatus ?

Fragen nach...

  • Nächtliche Schmerzen?
  • Sensibilitäts- bzw. Funktionsausfälle der Hand?

Diagnostik

Panaritium cutaneum und subcutaneum

Bearbeitungsstatus ?

Klinische Untersuchung:

Inspektion:

  • Ausdehnung der Infektion
  • Schwellung?
  • Rötung?

Palpation:

  • Druck- und Klopfschmerzhaftigkeit auf Streck- und Beugerseite (z.B. mit einem Stift prüfen, wo genau es druckschmerzhaft ist)
  • Überprüfung der benachbarten Gelenke
  • Allgemeine Funktionsprüfung von Streck- und Beugefähigkeit des Fingers und der Hand

(Intraoperativer) Abstrich zur Keim- und Resistenzbestimmung


Klinik

Panaritium cutaneum und subcutaneum

Bearbeitungsstatus ?
  • Aufgetriebener Nagelwall
  • Ggf. Eiterblase sichtbar
  • Rötung
  • Überwärmung
  • Schwellung
  • Ödem
  • Schonhaltung
  • pulsierender Schmerz (besonders auch Nachts!)
  • Bewegungsschmerz
  • Evtl. Druckempfindlichkeit der Sehnenscheide (Panaritium tendinosum)
  • Fieber (bei fortgeschrittenem Krankheitsbild)
  • Schüttelfrost (bei fortgeschrittenem Krankheitsbild)
  • Leukozytose (bei fortgeschrittenem Krankheitsbild)

Therapie

Panaritium cutaneum und subcutaneum

Bearbeitungsstatus ?

Behandlungsziel allgemein = Verhinderung einer weiteren Ausbreitung und Zerstörung wichtiger Nachbarstrukturen

Konservative Therapie:

  • Ruhigstellung
  • Hochlagerung
  • Kühlung
  • Bettruhe
  • engmaschige ambulante Kontrolluntersuchungen

Operative Therapie (Indikation = immer gegeben, um eine Ausbreitung zu verhindern!):

Panaritium cutaneum

  • Inzision er oberflächlichen Eiterblase
  • Inspektion, ob ein Fistelgang nach subkutan besteht --> V.a. Kragenknopf-Panaritium
  • Wundbehandlung mit Abszesssalbe (z.B. Furacin)
  • Rivanol-Verband

Panaritium subcutaneum

  • Seitliche Inzision - Schonung der Fingerbeere!
  • Ausräumung
  • Drainage
  • Evtl. Gummilasche
  • Ruhigstellung mit Böhler-Schiene

Komplikationen

Panaritium cutaneum und subcutaneum

Bearbeitungsstatus ?
  • Ausbreitung/ Entwicklung einer Hohlhandphlegmone bzw. Unterarmphlegmone aus jedem (!) Paaritium möglich
  • Erysipel
  • Lymphangitis

Zusatzhinweise

Panaritium cutaneum und subcutaneum

Bearbeitungsstatus ?

Sonderform der Panaritium cutaneum:

  • Kragenknopf-Panaritium = intrakutane Eiterblase und tiefer Abszess mit feinen Verbindungskanal

Pathogenese:

  • Es kommt zu einer volarseitigen Fingerinfektion mit Gewebeeinschmelzung
  • Abszedierungen am Handrücken sind seltener
  • Keime = Staphylokokken, Streptokokken A oder Mischinfektionen
  • Menschenbisse = Eikenella corrodens und Staphylokokken
  • Hunde- oder Katzenbisse = Pasteurella canis, Pasteurella multocida, Pasteurella septica und Staphylokokken

Allgemeine Einteilungen der Panaritien

Oberflächliche Panaritien der Finger:

  • Panaritium cutaneum
  • Panaritium subcutaneum
  • Kragenkopfpanaritium (= siehe oben)
  • Panaritium periunguale und subunguale

Tiefe Panaritien der Finger (= Komplikation der oberflächlichen Panarterien)

  • Panaritium periostale
  • Panaritium ossale
  • Panaritium articulare
  • Panaritium tendinosum

Panaritien der Hand:

  • Hohlhandphlegmone (= Bereich der Palmaraponeurose, Beugesehnenfächer oder noch darunter)
  • Interdigitalphlegmone (= Zwischenfingerraum)
  • V-Phlegmone (= Daumen- und Kleinfingerpanaritium in den Sehnenscheiden)

Literaturquellen

Panaritium cutaneum und subcutaneum

Bearbeitungsstatus ?
  1. M. Müller und Mitarbeiter (2008/09) - Chirurgie für Studium und Praxis - Medizinische Verlags- und Informationsdienste, Breisach
  2. Doris Henne-Bruns, Michael Dürig, Bernd Kremer (2008) - Chirurgie - Thieme, Stuttgart
  3. Andreas Hirner, Kuno Weise (2008) - Chirurgie - Thieme, Stuttgart
  • (2007) Henne-Bruns D, Düring M, Kremer B - Chirurgie - Thieme, Stuttgart, Duale Reihe
  • (2010) Müller M - Chirurgie für Studium und Praxis - 2010/11,10. Aufl. - Medizinische Verlags- und Informationsdienste
  • (2009) Schiergens T - BASICS Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Berchtold R, Bruch H.-P, Trentz O - Chirurgie ,6. Aufl. - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2008) Berchtold R, Ackermann R, Bartels M, Bartsch D.K - Berchtold Chirurgie - Elsevier, München
  • (2007) Siewert R - Basiswissen Chirurgie - Springer Verlag, Berlin
  • (2007) Kloeters O, Müller M - Crashkurs Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Siewert J. R - Chirurgie - Springer, Berlin
  • (1999) Koslowski L, Bushe K, Junginger T, Schwemmle K - Die Chirurgie - Schattauer, F.K. Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen