Untergeordnete Krankheitsbilder

  • Aspiration
  • Bronchiale Sekretion
  • COPD (chronisch obstruktive Lungenkrankheit, COLD = Chronic obstructive lung disease)
  • Dyspnoe (Atembeschwerden)
  • Hämoptyse
  • Husten
  • Lungenfibrose (Idiopathisch interstitielle Pneumonie)
  • Lungenödem (Lungenoedem, pulmonary edema)
  • Respiratorische Insuffizienz (Lungeninsuffizienz)
  • Todesrasseln
 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Symptomenkomplex pulmonal)

COPD

Die chronisch obstruktive Lungenkrankheit COPD ist eine chronische Lungenkrankheit mit progredienter, nach Gabe von Bronchodilatatoren und/oder Kortikosteroiden nicht vollständig reversibler Atemwegsobstruktion auf dem Boden einer chronischen Bronchitis und/oder eines Lungenemphysems. [10] Die meisten Patienten mit chronischem Husten und Auswurf entwickeln keine obstruktive Lungenerkrankung, sondern leiden an einer nichtobstruktiven chronischen Bronchitis. Schweregradeinteilung der COPD nach GOLD (2004), nach [10]: Schweregrad Charakteristik 0 (Risikogruppe) normale Spirometrie chronische Symptome (Husten, Auswurf).  I (leichtgradig) FEV1 ≥ 80 % Soll; FEV1/VK < 70 %; mit oder ohne chronische Symptome (Husten, Auswurf, Dyspnoe – evtl. bei starker körperlicher Belastung).  II (mittelgradig) 50 % ≤ FEV1 < 80 % Soll; FEV1/VK < 70 %; mit oder ohne chronische Symptome (Husten, Auswurf, Dyspnoe).  III (schwer) 30 % ≤F EV1 < 50 % Soll; FEV1/VK < 70 %; mit oder ohne chronische Symptome (Husten, Auswurf, Dyspnoe).  IV (sehr schwer) FEV1 < 30 % Soll oder FEV1 < 50 % Soll mit chronischer respiratorischer Insuffizienz; FEV1/VK < 70 %. → Zum Krankheitsbild COPD

Lungenödem

Als Lungenödem bezeichnet man eine Flüssigkeitsansammlung im Interstitium und im Alveolarraum. → Zum Krankheitsbild Lungenödem

Lungenfibrose

Zunahme des Bindegewebes der Lunge nach interstitiellen Lungenerkrankungen. Häufig auf dem Boden einer idiopathischen interstitiellen Pneumonie. → Zum Krankheitsbild Lungenfibrose