Paget-von-Schroetter-Syndrom

Synonyme: Tiefe Armvenenthrombose

Definition

Paget-von-Schroetter-Syndrom

Bearbeitungsstatus ?

Das Paget - von - Schroetter - Syndrom beschreibt die Thrombose der V.axillaris oder V.subclavia


Ätiologie

Paget-von-Schroetter-Syndrom

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen des Paget - von - Schroetter - Syndroms sind:

  • Kompression der Leitungsbahnen (Thoracic-outlet-Syndrom) im Schultergürtelbereich (Vene, Arterie, Nerv) durch folgende Ursachen: Halsrippe, eingeengtes Skalenusmuskeldreieck, Kallusbildung nach Klavikulafraktur, Tumor
  • zentraler Venenkatheter
  • ausgelöst durch Dauerbelastungen: Holzhacken, Rucksacktragen, Sportschützen, Geiger

Epidemiologie

Paget-von-Schroetter-Syndrom

Bearbeitungsstatus ?
  • 2% aller Thrombosen gehen auf das Paget - von - Schroetter - Syndrom zurück

Differentialdiagnosen

Paget-von-Schroetter-Syndrom

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Paget-von-Schroetter-Syndrom

Bearbeitungsstatus ?

Beim Paget - von - Schroetter - Syndrom sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Hand- /Armschmerzen?
  • Kraftverlust?
  • Schwellung?
  • Hautverfärbungen? ->Zyanose?
  • Arm kühl?
  • ev. Fingernekrosen?
  • zentraler Venenkatheter?

Diagnostik

Paget-von-Schroetter-Syndrom

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung des Paget - von - Schroetter - Syndroms sind relevant:

  • Klinik
  • Farbduplex
  • Venographie
  • Adson-Manöver: bei bestehender Kompression der Leitungsbahnen verschwindet der Radialispuls bei Abduktion und Elevation des Armes- und gleichzeitig zurückgelehntem und zur kontralateralen Seite gedrehtem Kopf

Klinik

Paget-von-Schroetter-Syndrom

Bearbeitungsstatus ?
  • Beim Paget - von - Schroetter - Syndrom kommt es zur Trias aus Schmerzen (Ober-/Unterarm, Schulter), Schwellung und Zyanose
  • eventuell Kollateralvenen sichtbar

Therapie

Paget-von-Schroetter-Syndrom

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten beim Paget - von - Schroetter - Syndrom umfassen:

  • Arm hoch lagern
  • Ruhigstellung

medikamentöse Therapie:

  • Heparin i.v. für einige Tage - 5,000 IE i.v. als Bolus, dann 30,000-35,000 IE i.v. oder s.c./d oder 2 x 500 IE/kg/24h über einige Tage (Ziel PTT 2 -3 Fach der Norm)
  • orale Antikoagulantien (Cumarine) für mind. 6 Monate

       - Phenprocoumon – 1,5-3 mg/d p.o.

       - Warfarin – 5-10 mg/d p.o.

       - Acenocoumarol – 2-12 mg/d p.o.

  • Fibrinolyse nur bei ausgeprägter Thrombose

       -  Streptokinase – initial 250,000 IE i.v. über 30 min, danach 100,000 IE/h i.v. bis zur erfolgreichen Lyse (1-3 bis max. 5 Tage lang)

        - Tenecteplase – 1 x 30 mg (KG < 60kg) bis 50 mg (KG > 90kg) tgl i.v.

       -  Alteplase (t-PA) – 15 mg Bolus i.v., dann 85 mg i.v. kontinuierlich über 2h (bei Gewicht < 65 kg 1,25 mg t-PA/kg)

       - Reteplase (r-PA) – 2 x 10 IE i.v. im Abstand von 30 min

  • bei Thoracic-outlet-Syndrom: transaxilläre Resektion der 1.Rippe und Muskelansätze (M.scalenus ant, post.+ M.subclavius)

Komplikationen

Paget-von-Schroetter-Syndrom

Bearbeitungsstatus ?
  • Beim Paget - von - Schroetter - Syndrom kann es . bei arterieller Beteiligung zu Fingernekrosen kommen.

Zusatzhinweise

Paget-von-Schroetter-Syndrom

Bearbeitungsstatus ?

Zum Paget - von - Schroetter - Syndrom liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Paget-von-Schroetter-Syndrom

Bearbeitungsstatus ?
  • MLP Duale Reihe Innere Medizin (2009)- Georg Thieme Verlag, Stuttgart
  • Herold,Gerd und Mitarbeiter (2009)- Herold Innere Medizin –Köln
  • Buchta M, Höper DW, Sönnichsen A (2006)- Das Hammerexamen- Elsevier, München
  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Assoziierte Krankheitsbilder zu Paget-von-Schroetter-Syndrom

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen