Untergeordnete Krankheitsgruppen

 

Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Zerebrale Krampfanfälle)

Landau-Kleffner-Syndrom

Im Kindesalter auftretende Krampfanfälle mit einhergehendem Verlust erlernter Sprachfähigkeiten unbekannter Ursache. → Zum Krankheitsbild Landau-Kleffner-Syndrom

Fieberkrämpfe

Fieberkrämpfe zählen zu den epileptischen Gelegenheitsanfällen Auftreten im Säuglings-und Kleinkindalter Mit Fieber verbunden 2 Formen: Einfacher Fieberkrampf: generalisierter, tonisch-atonischer oder tonisch-klonischer Krampfanfall bei Fieber, Dauer <= 15 min, Häufigkeitsgipfel zwischen 14. und 18. Lebensmonat Komplizierter Fieberkrampf: (mind. ein Kriterium muss erfüllt sein) fokaler Krampfanfall oder fokaler Beginn des Krampfanfalls, zerebrale Vorschädigung, Dauer > 15 min, postiktale Parese, > 1 Anfall innerhalb 24 Std., > 4 Rezidivanfälle, persistierende EEG-Veränderungen, Alter < 6 Monate oder > 6 Jahre → Zum Krankheitsbild Fieberkrämpfe

Aufwach-Grand-Mal-Epilepsie

Bei der Aufwach-Grand-Mal-Epilepsie handelt es sich um generalisierte tonisch-klonische Anfälle unbekannter Ursache, die insbesondere nach dem Aufwachen auftreten. → Zum Krankheitsbild Aufwach-Grand-Mal-Epilepsie

Lennox-Gastaut-Syndrom

Epilepsieform, die bevorzugt bei Kindern mit einer vorbestehenden Hirnschädigung auftritt, durch unterschiedlichste Anfallsformen mit bevorzugtem Auftreten tonisch-astatischer Anfälle charakterisiert und mit einer insgesamt ungünstigen Prognose assoziiert ist → Zum Krankheitsbild Lennox-Gastaut-Syndrom

Absencen

Absencen sind Anfälle mit kurzzeitigem Bewusstseinsverlust Form der Petit-Mal-Epilepsie In Abhängigkeit von der betroffenen Altersgruppe werden drei Formen unterschieden: frühkindliche Form Absencen-Epilepsie des Schulalters Absencen-Epilepsie des Jugendalters → Zum Krankheitsbild Absencen