Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Spina bifida)

Spina bifida aperta cystica

Spina bifida (aperta) cystica Hemmungsfehlbildung von Wirbelsäule und Rückenmark mit dorsalem Wirbeldefekt und Ausstülpung der Meningen und/oder des Myelons Myelozele (Spina bifida cystica aperta): Spaltung von Haut, Wirbelbogen, Dura, plattenförmige Vorwölbung des Myelons oder der kaudalen Nervenwurzel Meningomyelozele (MMC): Haut, Wirbelbogen und Dura gespalten, Nervenwurzeln oder Myelon in die Zele hernienartig vorgewölbt, Rückenmark immer mit verändert Meningozele: Wirbelbogen und Dura gespalten, keine Ausstülpung des Myelons oder kaudalen Nervenwurzeln Spina bifida occulta Wirbelbogenspaltbildung ohne Beteiligung nervaler Strukturen meist am lumbo-sakralen Übergang L5/S1, oft hier abnorme Behaarung, Pigmentierung, Einziehung der Haut, I.d.R. asymptomatisch → Zum Krankheitsbild Spina bifida aperta cystica

Spina bifida occulta

Spina bifida occulta ist eine Hemmungsmissbildung, bei der die beiden seitlichen Anteile des Wirbelbogens offen bleiben, so dass eine dorsale Spaltbildung vorliegt und die Rückenmarkshäute über dem Spalt geschlossen und nicht hernienartig hervorgewölbt sind. → Zum Krankheitsbild Spina bifida occulta