Untergeordnete Krankheitsgruppen

 

Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Traumatologie der Zähne und des Gesichts)

Jochbogenfraktur

Fraktur des Arcus zygomaticus ohne Einbeziehung des Jochbeins Typ I der zygomatikoorbitalen Frakturen → Zum Krankheitsbild Jochbogenfraktur

Jochbeinfraktur

Bei der Jochbeinfraktur handelt es sich um eine Fraktur des zygomatikoorbitalen Komplexes. Klassifikation der Jochbeinfrakturen: Typ I: isolierte Jochbogenfraktur Typ II: nicht-dislozierte Jochbeinfraktur Typ III: dislozierte Jochbeinfraktur ohne Diastasen am lateralen Orbitarand Typ IV: dislozierte Jochbeinfraktur mit Diastasen am lateralen Orbitarand Typ V: Jochbeintrümmerfrakturen Typ VI: Frakturtypen I-V mit Einbruch des Orbitabodens → Zum Krankheitsbild Jochbeinfraktur

Orbitawandfraktur

die isolierte Orbitawandfraktur tritt als Blow-out-Fraktur im Bereich des Orbitabodens oder der medialen Orbitawand durch stumpfe Krafteinwirkung auf den Bulbus auf → Zum Krankheitsbild Orbitawandfraktur

Unterkieferfraktur

Unter Unterkieferfrakturen versteht man eine Fraktur der Mandibula. Einteilung der Unterkieferfrakturen: Alveolarfortsatz innerhalb der Zahnreihe außerhalb der Zahnreihe bei voll bezahntem Kiefer außerhalb der Zahnreihe bei teilbezahntem Kiefer Trümmerfraktur im aufsteigenden Ast (Schrägfraktur) im aufsteigenden Ast (Längsfraktur) Gelenkfortsatz (häufigste Bruchstelle) Muskelfortsatz (sehr selten) Capitulum → Zum Krankheitsbild Unterkieferfraktur

Zentrale Mittelgesichtsfraktur

Brüche des Viszerokraniums, die ganz nach Ausdehnung und Lokalisation eingeteilt werden zu den zentralen Mittelgesichtsfrakturen zählen: die basale Absprengungen (LeFortI) die pyramidale Absprengungen (LeortII) die nasoorbitoethmoidale Fraktur die Nasenskelettfraktur die Saggitalfraktur der Maxilla → Zum Krankheitsbild Zentrale Mittelgesichtsfraktur