Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Gastroenterologie und Hepatologie)

Laktoseintoleranz

Die Laktoseintoleranz (Kohlenhydratmalabsorption) ist definiert als angeborener oder sekundärer Laktasemangel mit Beschwerden nach Genuss von Milch bzw. Milchprodukten. → Zum Krankheitsbild Laktoseintoleranz

Zöliakie

Die Zöliakie ist eine immunologische Erkrankung der Dünndarmschleimhaut bei genetischer Disposition mit Ausbildung zöliakiespezifischer Antikörper. Auslöser ist Gluten (ein Klebereiweiß), das in Weizen, Roggen, Gerste, Hafer enthalten ist, welches zu einer Entzündung und Zerstörung der Dünndarmschleimhaut führt. → Zum Krankheitsbild Zöliakie

Hepatitis C

Die Hepatitis C ist eine durch Hepatitisvirus C ausgelöste Leberentzündung. RNA-Virus Gruppe der Flaviviridae, Spezies der Hepaticiviren ein Strang mit einer Länge von 9600 Basenpaaren HCV-Genom ist in einem Nukleokapsid (Core), umgeben von einer Hülle (Envelope) genetische Heterogenität erschwert die Entwicklung eines Impfstoffes Bekannt sind sechs Genotypen: häufigster Subtyp in Deutschland: Subtyp 1b → Zum Krankheitsbild Hepatitis C

Mikrovillusatrophie

fehlerhafter Transport der intrazellulär gebildeten Mikrovilli → Zum Krankheitsbild Mikrovillusatrophie

Morbus Crohn

Der Morbus Crohn ist eine schubweise verlaufende chronische transmurale Entzündung die den gesamten Gastrointestinaltraktes betreffen kann. Bevorzugte Lokalisation ist das terminale Ileum. → Zum Krankheitsbild Morbus Crohn