Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Haar- und Nagelerkrankungen)

Phänomen der leicht ausziehbaren Haare

bei Kindern auftretendes Phänomen von büschelweise leicht und schmerzlos epilierbare Haaren, die sich fast ausschließlich im Anagenstadium befinden → Zum Krankheitsbild Phänomen der leicht ausziehbaren Haare

Traumatische Alopezien

reversible bis irreversible Alopezie durch akutes oder chronisches Trauma der Haarwurzel → Zum Krankheitsbild Traumatische Alopezien

Diffuses Effluvium

Als diffuses Effluvium wird der ungleichmäßig über dem ganzen Kopf verteilte Ausfall von mehr als 100 Kopfhaaren pro Tag bezeichnet. Je nach Art der Schädigung unterscheidet man ein telogenes von einem anagen-dystrophischen Effluvium. → Zum Krankheitsbild Diffuses Effluvium

Alopecia areata

Die Alopecia areata ist ein entzündlicher, meistens herdförmiger und reversibler Haarausfall unbekannter Ursache. Formen: Alopecia areata (einzelne Areale) Alopecia areata totalis (gesamtes Kopfhaar) Alopecia areata universalis (gesamte Körperbehaarung) Ist der okzipitale und/oder frontale Randbereich betroffen, spricht man vom Ophiasis-Typ. → Zum Krankheitsbild Alopecia areata